Marke: Ardbeg

Die Ardbeg Destillerie wurde 1815 von John McDougall im Süden der schottischen Insel Islay nahe der Ortschaft Port Ellen gegründet. Noch bis 1959 in Familienbesitz, kam es 1981 zur Stilllegung des Betriebs. 1989 begann wieder die Produktion bis zur erneuten Schließung im Jahr 1996. Seit der Übernahme durch die The Glenmorangie Company 1997 ist die Ardbeg Destillerie wieder aktiv.

Test: Ardbeg Corryvreckan

Der Ardbeg Corryvreckan erweitert seit dem Jahr 2009 das Kernsortiment der Ardbeg Distillery auf der schottischen Insel Islay. Den nach einem Wasserstrudel nördlich der Inseln Islay und Jura benannten Single Malt Whisky gewinnt die Brennerei aus dem stark getorften Gestenmalz – der Phenolgehalt liegt bei circa 50 ppm – von Port Ellen Maltings und dem torfigen Wasser aus dem nahen Loch Uigeadail. Versehen mit Hefe findet die Fermentation über mindestens 50 Stunden statt, ehe es anschließend zu einer zweifachen Destillation in Kupferbrennblasen kommt. Ein sogenannter Purifier lässt schwere und damit torfhaltige

Test: Ardbeg TEN 10 Jahre

Seit dem Jahr 2000 ist der Ardbeg TEN 10 Jahre das Aushängeschild der auf der schottischen Insel Islay gelegenen Ardbeg Destillerie. Die Herstellung des Single Malt Whiskys beginnt mit dem sehr stark getorften Gerstenmalz – circa 50 ppm – von Port Ellen Maltings und dem torfigen Wasser aus dem nahen Loch Uigeadail. Zusammen mit Hefe über mindestens 50 Stunden fermentiert, kommt es anschließend zu einer zweifachen Destillation in Kupferbrennblasen. Ein sogenannter Purifier lässt schwere und damit torfhaltige Alkohole in die Brennblase zurücklaufen, was laut Brennerei einer dritten Destillation gleichkommen soll

Anzeige