Ramazzotti

Ramazzotti Crema im Test: Kaffeetraum für kleines Geld

Im Herbst 2020 drang die italienische Kultmarke Ramazzotti mit dem Launch des Ramazzotti Crema als permanente Line-Extension erstmalig in das Segment der Sahneliköre vor. Das Traditionshaus selbst verspricht eine zarte Cappuccino Note, ein sahnig-süßes Aroma und eine herrliche Cremigkeit. Über die knappe Zusammenfassung des Geschmacksprofils hinaus werden keine Angaben zur Zusammensetzung und zur Herstellung, die in gewohnter Manier in Canelli im Piemont vonstatten geht, gemacht. Sobald gesüßt – der […]

Ramazzotti

Ramazzotti Crema Gelato alla Fragola im Test: Überraschend erdbeerig

Zu Ostern 2024 und damit auch zum Start der Erdbeersaison veröffentlichte die italienische Kultmarke Ramazzotti mit dem Ramazzotti Crema Gelato alla Fragola einen weiteren, aber limitierten Sahnelikör. Von offizieller Seite ist die Rede vom „puren Erdbeergenuss“ sowie von der perfekten Balance aus cremiger Sahne und reifen Erdbeeren. Weitere Details zur Zusammensetzung und zur Herstellung, die in gewohnter Manier in Canelli im Piemont vonstatten ging, werden nicht genannt. Im Anschluss an die […]

Jim Beam

Jim Beam Sunshine Blend im Test: Einfach, doch einfach gut

Aufgrund seiner Milde und Zugänglichkeit sowie seines blumig-fruchtigen Geschmacksprofils soll er eine ideale Mixability bieten: der Jim Beam Sunshine Blend. Für diesen im Frühling 2023 exklusiv in Deutschland eingeführten Kentucky Straight Bourbon Whiskey kombiniert die Jim Beam Distillery im US-Bundesstaat Kentucky einen Bourbon auf Basis der originalen Mashbill mit 75 Prozent Mais, 13 Prozent Roggen und zwölf Prozent Gerstenmalz mit einem Bourbon auf Grundlage einer Mashbill unter anderem mit braunem Reis […]

Hendrick's

Hendrick’s Grand Cabaret im Test: Eine süß-fruchtige Wucht

Für den Hendrick’s Grand Cabaret, die 2024er Limited Edition des Hendrick’s Gins, will Lesley Gracie, Master Distillerin des Hendrick’s Gin Palace von William Grant & Sons in Girvan im Südwesten Schottlands, ihre Inspiration von einem im Paris des 19. Jahrhunderts populären Trank auf Steinfruchtbasis erhalten haben. Soweit bekannt, erweiterte sie in ihrem „Cabinet of Curiosities“ die Rezeptur des originalen Hendrick’s Gins, hergestellt in gewohnter Manier sowohl per Mazeration und Destillation in einer Bennett Still als […]

Basil Hayden

Basil Hayden Small Batch im Test: Mild und harmonisch mit Schwächeproblemen

Die Geburtsstunde des heutigen Basil Hayden Small Batch reicht in das Jahr 1992 zurück, als Booker Noe den Kentucky Straight Bourbon Whiskey im Rahmen der Small Batch Collection enthüllte. Als Vorbild diente dem Master Distiller ein historischer Bourbon, den der ehemalige Roggenbauer Basil Hayden Sr. aus Maryland ab 1792 in Kentucky hergestellt haben soll. Aufgrund dessen Backgrounds enthielt die Mashbill einen zu der Zeit ungewöhnlich hohen Anteil an Roggen. Booker Noe wählte eine Mashbill aus 63 Prozent Mais […]

Anzeige
Rum & Co
Anzeige
Bolou
Spreewood Distillers

Stork Club Full Proof Rye im Test: Hochkonzentriert und hochkomplex

Schon kurz nach der Übernahme der Spreewald-Destillerie in Schlepzig in Brandenburg im Jahr 2016 legten die Spreewood Distillers einen Stork Club Straight Rye Whiskey auf, der heute als Stork Club Full Proof Rye fortbesteht. Mit einem Alkoholvolumen von 55 Prozent gelangt dieser Rye Whiskey annähernd fassstark in Flaschen. Die Grundlage bildet in gewohnter Manier deutscher Roggen, genau genommen solcher aus Brandenburg. Der eingemaischte Roggen wird zunächst über fünf Tage mittels […]

Spreewood Distillers

Stork Club Rosé-Rye im Test: Experimenteller Hochgenuss

Erst sollte er im Sommer 2020 als Auftakt einer neuen Experimental Series in limitiertem Umfang respektive auf begrenzte Zeit am Markt sein: der Stork Club Rosé-Rye. Doch der vermeintlich erste Whiskey-Aperitif der Welt schlug ein und schon bald war für die Spreewood Distillers im brandenburgischen Schlepzig klar, dass die Spirituose auf Dauer in das Kernsortiment rückt. Unverändert trifft eine Spätburgunder Rosé Cuvée vom badischen VDP-Weingut Markgraf von Baden auf den hauseigenen Stork Club Straight Rye Whiskey […]

Aberfeldy

Aberfeldy 15 Jahre Cadillac im Test: Süß und süffig

Als Bestandteil der Wine Cask Collection präsentierte ihrer Aberfeldy Distillery im Herbst 2023 den Aberfeldy 15 Jahre Cadillac. Die in den schottischen Highlands beheimatete Brennerei ließ diesen limitierten Single Malt Scotch Whisky in Ex-Sémillon-Sweet-White-Wine-Casks aus dem französischen Weinbaugebiet Cadillac nachreifen. Besagte Nachreifung erstreckte sich über sechs Monate. Zuvor verbrachte der Single Malt seine Hauptreifung in Refill-Barrels und Refill-Hogsheads. Nach der über 15 Jahre langen Reifezeit wurde mit einem […]

Bacardi

Bacardí Reserva Ocho Rye Cask Finish im Test: Harmonie aus Rum und Rye

Eigentlich wurde er bereits im Sommer 2022 enthüllt, doch nach Deutschland kam er erst gegen Ende 2023: der Bacardí Reserva Ocho Rye Cask Finish. Die zweite Limited Edition der Cask Finish Series von Bacardí basiert auf dem originalen Bacardí Reserva Ocho, einem Rum, der in der Brennerei auf Puerto Rico unter Einsatz der einst von Gründer Don Facundo isolierten Hefe „La Levadura Bacardi“ aus Zuckerrohrmelasse gewonnen wird. Destilliert wird auf einer Column Still nach dem sogenannten „Parallel Destillation Process“, in dem […]

Licor 43

Licor 43 Crème Brûlée im Test: Dessert zum Trinken

Die Zamora Company im spanischen Cartagena enthüllte im Herbst 2023 eine neue Variante ihres Licor 43: den Licor 43 Crème Brûlée. Wie der Name bereits verrät, fungierte das Dessert Crème Brûlée als Vorbild. Entsprechend kreierte man einen Sahnelikör auf Basis des originalen Licor 43, eines Vanillelikörs, den 43 Zutaten einschließlich mediterraner Zitrusfrüchte und Vanille auszeichnen. Weiter kommt eine Prise gesalzenes Karamell hinzu. Weitere Angaben zur Zusammensetzung werden nicht gemacht. Im Anschluss an die […]

Anzeige
Bolou
Anzeige
Rum & Co
Nc'nean

Nc’nean Organic Single Malt im Test: Jung, doch weich und rund

Die im Jahr 2017 von Annabel Thomas in den schottischen Highlands gegründete Nc’nean Distillery veröffentlichte im Jahr 2020 ihren Nc’nean Organic Single Malt, der mit Neachneohain einer in gälischen Legenden als Jägerin und Beschützerin der Natur beschriebenen Geisterkönigin gewidmet ist. Nach dem Motto „Made by Nature, not by rules“ ist das Konzept der Brennerei, die Angaben zufolge seit 2021 Netto-Null-Emissionen beziehungsweise CO2-Neutralität erzielt, gänzlich auf Bio und Nachhaltigkeit ausgerichtet. Die Herstellung […]

Fettercairn

Fettercairn 18 Jahre im Test: Mit Scottish Oak zum Hochgenuss

Seit dem Herbst 2022 ergänzt der Fettercairn 18 Jahre das Kernsortiment der in den schottischen Highlands beheimateten Fettercairn Distillery. Dabei handelt es sich um nicht irgendeinen Single Malt Scotch Whisky, sondern eigenen Angaben zufolge um die erste in Fässern aus schottischer Eiche gefinishte Kernqualität einer Brennerei in Schottland. Zunächst jedoch erfährt der Single Malt, den die Brennerei in gewohnter Manier unter Einsatz ihrer mit Kühlring ausgestatteten Spirit Still destilliert, eine Hauptreifung in […]

Jack Daniel's

Jack Daniel’s Triple Mash im Test: Harmonie zum fairen Preis

Innerhalb der Mitte 2022 ins Leben gerufenen Bottled-in-Bond Serie bietet die Jack Daniel Distillery in Lynchburg im US-Bundesstaat Tennessee unter anderem den Jack Daniel’s Triple Mash an. Dabei handelt es sich um einen Blended Straight Whiskey, zusammengesetzt zu 60 Prozent aus Tennessee Rye, zu 20 Prozent aus Tennessee Whiskey und zu 20 Prozent aus American Malt. Jeder dieser Bestandteile entspricht dem Bottled-in-Bond Act von 1897. Das heißt, es wird in einer einzigen Saison destilliert, mindestens vier […]

Jack Daniel's

Jack Daniel’s Bonded im Test: Tennessee Whiskey auf Super Premium

Mitte 2022 erweiterte die Jack Daniel Distillery in Lynchburg im US-Bundesstaat Tennessee ihr Portfolio um die Bottled-in-Bond Serie. Angeführt wird die als Super Premium angepriesene Serie vom Jack Daniel’s Bonded, einem Tennessee Whiskey im Sinne des Bottled-in-Bond Act von 1897. Entsprechend wird in einer einzigen Saison destilliert, mindestens vier Jahre in einem staatlichen Zolllager gereift und mit 100 Proof respektive 50 Prozent abgefüllt. Ferner überwacht die Herstellung von Anfang bis Ende der gleiche Destillateur. Die […]

Poli

Poli Segretario di Stato im Test: Whisky mit spektakulärem Gesamtpaket

Die Poli Distillerie in Schiavon in der italienischen Region Venetien begann nach dem 15. Oktober 2013, dem Tag, an dem ein Mitbürger der Gemeinde zum „Staatssekretär des Heiligen Stuhls“ ernannt wurde, mit der Entwicklung eines Whiskys: dem Poli Segretario di Stato. Jahre zogen ins Land, bis das Familienunternehmen im Oktober 2021 das Ergebnis erstmals abfüllen konnte. Der seit Mitte 2022 auch in Deutschland erhältliche Pure Malt Whisky – oder auch Single Malt Whisky – wird auf einer teilweise aus Kupfer […]

Anzeige
Rum & Co
Anzeige
Bolou
Siegfried

Siegfried Easy Juicy Berry im Test: Geringe Süße für hohen Genuss

Seit dem Sommer 2022 ergänzen sogenannte Low-ABV-Spirituosen das Sortiment der in Bonn beheimateten Rheinland Distillers, deren Aushängeschild unverändert der Siegfried Rheinland Dry Gin ist. Zu den Niedrigprozentigen der Rheinland Distillers zählt mit dem Siegfried Easy Juicy Berry ein Aperitif. Die Basis bildet der originale Siegfried Rheinland Dry Gin mit seinen insgesamt 18 Botanicals wie Lindenblüte – inspiriert vom Lindenblatt, das der Nibelungensage nach, Siegfried zum Verhängnis wurde – sowie Wacholderbeere […]

Evermann

Evermann Theo im Test: Junger Whisky mit Potenzial

Als die Bimmerle Private Distillery im baden-württembergischen Achern im Frühling 2022 ihren Evermann Black Forest Whisky enthüllte, kam neben dem Evermann Wilhelm getauften Single Malt Whisky auch der Evermann Theo genannte Blended Whisky auf den Markt. Dabei ist die Bezeichnung „Blended Whisky“ etwas irritierend, denn, soweit verständlich, ist es ein Grain Whisky ausschließlich aus eigenem Hause, aber aus verschiedenen Getreidesorten. Doppelt auf einer Kupferbrennblase destilliert wird eine Mashbill zu […]

Tests

Wilder Mind Dry Gin im Test: Hoch komplex und hoch aromatisch

Im Jahr 2021 fassten Destillateurmeister Paul Brusdeilins und Katharina Ulrich den Entschluss, entgegen neuartiger Trends einen Gin zu entwickeln, der seiner einstigen Bedeutung wieder gerecht werden sollte. Heraus gekommen ist der Wilder Mind Dry Gin, dessen Launch im Sommer 2022 erfolgte. Die Herstellung wird in Eigenregie auf einer Kupferbrennblase inmitten des Naturparks Holsteinische Schweiz vorgenommen. Die Basis bilden 15 Botanicals, darunter Wacholderbeeren, Grapefruit- und Zitronenzesten, Galgantwurzel […]