Asbach

Test: Asbach Uralt

Der Asbach Uralt ist ein Weinbrand der Brennerei Asbach in Rüdesheim am Rhein. Ausgewählte Weine aus Europa werden zweifach in Kupferbrennblasen destilliert und anschließend in 300 Liter kleine Fässer aus Limousineiche eingelagert. Die Reifezeit beträgt laut Asbach zwischen zwei und vier Jahren. Auf die Reifung folgt die Vermählung verschiedener Fässer und Chargen in großen Bottichen aus Spessart-Eiche, in denen eine weitere Ruhephase stattfindet. Ferner erfolgt ein geheimes Reifungs- und Veredelungsverfahren, ehe mit einem Alkoholvolumen von […]

News

Insel Mull: Gutes Wetter legt schottische Destillerie Tobermory lahm

Wie die Financial Times Deutschland berichtet, hat das sehr gute Wetter an der Westküste Schottlands die auf der Insel Mull gelegene Destillerie Tobermory lahmgelegt. Der ausbleibende Regen und die strahlende Sonne der vergangenen Monate haben nicht für die typisch vollen Seen […]

Bombay Sapphire

Test: Bombay Sapphire London Dry Gin

Die Heimat des Bombay Sapphire London Dry Gins befindet sich im englischen Laverstoke. Die dort auf dem Gelände der ehemaligen Laverstoke Mill ansässige Bombay Sapphire Distillery verarbeitet für ihren London Dry Gin zehn teils klassische und teils exotische Botanicals. Dabei handelt es sich um Wacholderbeere aus der Toskana in Italien, Zitronenschale aus Murcia in Spanien, Zimtkassie aus Indochina, Lakritze aus China, Mandeln aus Spanien, Paradieskörner aus Ghana, Kubebenpfeffer aus Java, Florentiner Schwertlilie aus Florenz in Italien, Koriandersamen aus […]

Marke

Marke: Roe & Co

Ihren Ursprung hat die Marke Roe & Co in der George Roe & Co Destillerie, die allerdings durch die Wirtschaftskrise der 1920er-Jahre in die Insolvenz ging. Mit dem Launch des Roe & Co Blended Irish Whiskeys im Jahr 2017 belebte Diageo das Brand wieder. Mitte 2019 folgte die Eröffnung der neuen Roe & Co Destillerie in Dublin.

Osborne

Osborne Veterano im Test: Der große Allrounder

Der Osborne Veterano ist wohl der bekannteste Brandy aus Spanien. Für ihr Aushängeschild, einen Brandy de Jerez der Klassifizierung Solera, lässt die bereits 1772 gegründeten Bodega Osborne in El Puerto de Santa Maria im andalusischen Sherry-Dreieck den fermentierten Most der Airen-Traube in Tomelloso in Kastilien-La Mancha zu aromatischen Holandas und leichten Destilados brennen. Sobald in der Bodega eingetroffen, erfolgt eine mindestens zwölf Monate andauernde Reifung in einem aus […]

Anzeige
Rum & Co
Anzeige
Bolou
Russian Standard

Test: Russian Standard Original

Mit dem Russian Standard Original haben wir den niedrigsten Vertreter des Sortiments von Russian Standard Vodka vor uns. Nichtsdestotrotz wird auch schon bei diesem bewusst ein komplexes Herstellungsverfahren angewandt. Für die Destillation setzt man bei Russian Standard Vodka ausschließlich die Wintersaat von Weizen aus Süd-Russland. Ganze viermal wird die aus der Gärung resultierende Maische des Weizens durch moderne Rektifikationskolonnen destilliert. Das nach dem Destillationsprozess zugegebene Gletscherwasser stammt aus dem […]

News

„Wei-Zi“: Neues Weißbier-Zitrone Alkoholfrei von Paulaner

Seit Kurzem hat die bayerische Brauerei Paulaner ein neues Bier im Sortiment. Es handelt sich dabei um ein alkoholfreies Weißbier, dem Zitronensaftkonzentrat, aber auch Orangen- und Limettensaft zugesetzt wird. Das sogenannte „Wei-Zi“ soll so eine ausgewogene Frische bieten und zudem […]

Captain Morgan

Test: Captain Morgan Original Spiced Gold

Der Captain Morgan Original Spiced Gold ist ein aus Zuckerrohrmelasse hergestellter aromatisierter Rum. Nach der Fermentation und Destillation lagert der Captain Morgan Original Spiced Gold bis zu ein Jahr in ausgebrannten Eichenfässern. Infolgedessen werden dem verschiedene zum Teil typisch karibische Geschmäcker und Gewürze zugemischt. Im Vordergrund steht speziell die Zugabe eines kräftigen Vanille-Aromas. Der Captain Morgan Original Spiced Gold ist damit nicht als klassischer Rum zu verstehen, sondern als „Spirituose auf der Basis von Rum“ […]

Marke

Nordés: Hommage an Galicien

Der Nordés Gin wurde im Jahr 2004 von einem Sommelier, einem Weinunternehmer und einem Destillateur erdacht. Die drei Freunde wollten ihrer Heimat Galicien im Norden Spaniens einen eigenen Gin widmen. Über 300 Anläufe bis zur gewünschten Rezeptur soll es gebraucht haben. Seither wird der Gin, benannt nach einem Wind, nahe der Ortschaft Vedra hergestellt.

Anzeige
Bolou
Anzeige
Rum & Co
Sierra

Sierra Tequila Reposado im Test: Populär, doch grenzwertig

Der Sierra Tequila Reposado ist ein Mixto Tequila aus dem Hause Sierra. Für den Tequila Reposado finden Blaue-Weber-Agaven Verwendung, die im Hochland des mexikanischen Bundesstaats Jalisco angebaut werden. Der Anteil an verarbeitetem Agavenzucker beträgt vergleichsweise hohe 75 Prozent. Zunächst jedoch werden die Agavenherzen in den Autoklaven der Destilerías Sierra Unidas gekocht. Der anschließend durch Pressen gewonnene Saft wird fermentiert und zweifach in Kupferbrennblasen destilliert. Im […]

Anzeige
Bolou
Anzeige
Rum & Co
Marke

Marke: Matusalem

1872 gründeten die zwei spanischen Brüder Benjamin und Eduardo Camp zusammen mit ihrem Partner Evaristo Alvarez die Matusalem Destillerie auf Kuba. Ihr Vorhaben, einen sanften und hochqualitativen Rum herzustellen, war inspiriert durch den Alterungs- und Herstellungsprozess von Brandy und Cognac. Um das Alter ihres Rums zu unterstreichen, nannten die Gründer ihre Firma nach Methusalem, dem mit 969 Jahren ältesten Menschen laut Bibel. Die geheime Formel für die Herstellung des Rums wird nun seit über 140 Jahren jeder Generation weitervererbt. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts war die Marke international bekannt. In den 1960er Jahren wurde der Familie die Kontrolle über die Marke durch das Regime von Fidel Castro entzogen. Erst Mitte der 1990er Jahre gelang es dem Urenkel des Firmengründern, die Marke wieder in seinen Besitz zurückzuholen. Von nun an wurde in der dominikanischen Republik destilliert. Mittlerweile befindet sich Matusalem in den Händen der fünften Generation.

Grand Marnier

Marke: Grand Marnier

Die Entstehungsgeschichte des Grand Marnier begann im Jahr 1827, als Jean-Baptiste Lapostolle im französischen Neauphe-le-Château eine Destillerie eröffnete, um Fruchtliköre zu produzieren. Im Jahr 1876 heiratete seine Enkelin Louis-Alexandre Marnier, den Sohn einer Winzerfamilie, was zur Gründung der Familie Marnier Lapostolle führte. Louis-Alexandre Marnier-Lapostolle hatte die Idee, Cognacs mit der aus der Karibik stammenden Orangenart „Citrus bigaradia“ zu blenden – Orangen waren zu dieser Zeit Luxuswaren. Beflügelt von dieser Idee kreierte Louis-Alexandre Marnier-Lapostolle 1880 seinen ersten Likör. Dieser sollte ursprünglich auf den Namen Curaçao Marnier hören. Jedoch war sein Freund, der bekannte Hotelier César Ritz, von dem Geschmack des Likörs so begeistert, dass dieser den Namen Grand Marnier vorschlug. Die Produktion des Cognacs findet im französischen Schloss Château de Bourg-Charente statt, während sich der Grand-Marnier-Unternehmenssitz in Paris befindet. Der Grand Marnier wurde bei nationalen und internationalen Wettbewerben wie zum Beipspiel den Universal Expositions 1893 in Chicago und 1900 in Paris mit mehreren Medaillen ausgezeichnet. Der Grand Marnier wird in Deutschland und in zahlreichen weiteren Märkten durch den Getränkekonzern Diageo vertrieben. Heute ist er in über 150 Ländern verfügbar und damit einer der verbreitetsten französischen Liköre.