Irish Whiskey und Vodka: Titanic Distillers verkünden Marktstart in Deutschland

Im August 2023, nach einer fünfjährigen Planungs- und Bauphase, konnte Peter Lavery, Gründer der Titanic Distillers, seine eigene Brennerei im Pumpenhaus des Thompson Dock in der nordirischen Hauptstadt Belfast eröffnen. Bis der eigene Irish Whiskey, der auf drei Kupferbrennblasen destilliert wird, die notwendige Reifezeit von drei Jahren erreicht hat, bietet man einen zugekauften Irish Whiskey und einen Vodka an, dank Alba Import neuerdings auch in Deutschland.

Titanic Distillers Brennerei
Bild: Titanic Distillers
Titanic Distillers Brennblasen
Bild: Titanic Distillers

Für den Titanic Irish Whiskey kooperieren die Titanic Distillers mit einer namentlich nicht genannten Brennerei. Master Distiller Damien Rafferty kombiniert einen dreifach destillierten Single Grain aus Virgin-Oak-Casks, einen dreifach destillierten Single Grain aus Ex-Bourbon-Casks, einen dreifach destillierten Single Malt aus Ex-Sherry-Casks, einen zweifach destillierten Single Malt und einen dreifach destillierten sowie getorften Single Malt. Der Maltanteil wird mit 28 Prozent angegeben. Eine Altersangabe gibt es nicht. Abgefüllt wird mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Das Ergebnis soll ein üppiger, aromenreicher und vielschichtiger Tropfen mit langem und fein torfigem Nachklang sein.

Titanic Irish Whiskey
Bild: Titanic Distillers

Dem Titanic Irish Vodka liegt ein Alkohol aus heimischen Zuckerrüben und heimischem Quellwasser zugrunde. Vonseiten der Titanic Distillers wird das Alkoholvolumen bei 40 Prozent eingestellt und auf eine Filtration verzichtet. Bezüglich etwaiger Zusätze ist nichts bekannt. Die Rede ist von einem komplexen und extrem gefälligen Vodka.

Titanic Irish Vodka
Bild: Titanic Distillers

Dietmar Schulz, Geschäftsführer von Alba Import, sagt: „Titanic Distillers und ihre Produkte sind der perfekte Zuwachs für unser ‚Vibrant Stills‘-Portfolio. Alle Brennereien, die wir vertreten, haben eine maritime Location und gerade die Parallelen zu Clydeside Distillery in Glasgow, die ebenfalls im Pumpenhaus eines ehemaligen Docks beheimatet ist, sind hervorragend für eine gemeinsame Kommunikation unserer Marken. Vibrant Stills, der Titel unseres Portfolios, steht für dampfende Kessel, in denen Whisk(e)y mit Kopf und Händen hergestellt wird statt mit Computern und Maschinen.“

Dieser Tage treffen der Titanic Irish Whiskey und der Titanic Irish Vodka im deutschen Fachhandel ein. Empfohlene Preise haben uns nicht erreicht.

Gründer Peter Lavery gewann im Jahr 1996 10,2 Millionen Britische Pfund in der Lotterie. Der einstige Busfahrer wurde zum erfolgreichen Investor und versuchte bereits vor zwölf Jahren ohne nachhaltigen Erfolg eine eigene Whiskeymarke als Hommage an die legendäre Titanic, einem im Thompson Dock in Belfast vom Stapel gelaufenen Ozeanriesen, auf die Beine zu stellen. Mit der Brennerei der Titanic Distillers spendierte Peter Lavery Belfast die erste neue Whiskeybrennerei nach über 87 Jahren.

Update (6. Mai 2024)

Uns haben nun noch die unverbindlichen Preisempfehlungen erreicht: für die 0,7-l-Flasche des Irish Whiskeys werden 32 Euro aufgerufen, während für die 0,7-l-Flasche des Vodkas 30 Euro fällig werden.

Quelle: Alba Import