Baileys

Marke: Baileys

Im Fall von Baileys orientierte sich die Namensgebung der Marke nicht an einer Person, sondern an einem Hotel. Entgegen mancher Meinungen hat es den scheinbaren Namensgeber und Gründer Andrew Bailey nie gegeben. Sowohl die Namensgebung der Firma R. A. Bailey als auch der Markenname stammen viel mehr aus der Zeit der Produktentwicklung 1971 bis 1974, als sich der Hersteller Gilbeys of Ireland vom Millennium Bailey’s Hotel in London inspirieren ließ. Im Jahr 1974 wurde der Sahnelikör Baileys Original Irish Cream – umgangssprachlich bekannt als Baileys – als erstes Produkt von R. A. Bailey am Markt eingeführt. Erst Ende 1979 kam der Likör auch nach Deutschland, wo er sich sofort auf dem Markt etablierte und heute für den weltweiten Erfolg der Marke verantwortlich ist. Inzwischen befindet sich die Marke Baileys unter der Obhut des Spirituosenkonzerns Diageo. Der Baileys zählt zu den Exportschlagern in Irland und macht nach eigenen Angaben über 50 Prozent der aus Irland exportierten Spirituosen aus. Er wird in 180 Ländern verkauft und ist laut Impact Magazine der weltweit meistverkaufte Likör. R. A. Bailey liegt die Verbundenheit zur Heimat sehr am Herzen, weshalb über 80 Prozent der Rohzutaten sowie die Verpackung aus Irland bezogen werden, und dort auch die komplette Abfüllung der Spirituosen stattfindet.

Baileys

Test: Baileys Chocolat Luxe

Der Baileys Chocolat Luxe ist ein Sahnelikör, der von Gilbeys of Ireland in der irischen Hauptstadt Dublin hergestellt wird. Er besteht im Wesentlichen aus Baileys Original Irish Cream – einem Likör aus irischem Whiskey und Sahne – sowie belgischer Schokolade. Auf der Suche nach der geeigneten Schokolade war Anthony Wilson, Sohn des Baileys-Gründers Steve Wilson sowie führendes Mitglied im Diageo-Forschungszentrum, auf drei Kontinenten unterwegs und verkostete 200 verschiedene Geschmacksrichtungen. Die Entscheidung fiel auf eine belgische Schokoladensorte […]