News: Launch des Ardbeg Twenty Something 22 Jahre

In Kürze gibt die auf der schottischen Insel Islay beheimatete Ardbeg Distillery eine neue Sonderedition frei: den Ardbeg Twenty Something 22 Jahre. Die inzwischen dritte Sonderabfüllung der Twenty-Something-Reihe wurde im Frühjahr 1996 und damit in einer Zeit destilliert, in der die Brennblasen nahezu erloschen waren und die Zukunft der Brennerei ungewiss schien. Am Eingang der wiederauferstandenen Ardbeg Distillery steht heute eine der damals zum Einsatz gekommenen Brennblasen. Die 22-jährige Reifezeit verbrachte der stark getorfte Single Malt Whisky in ehemaligen Bourbonfässern. Abgefüllt wurde mit einem Alkoholvolumen von 46,4 Prozent und ohne Kältefiltration. Die Sonderedition ist exklusiv für das Ardbeg Committee – den über 120.000 Mitglieder umfassenden Fan-Club der Brennerei – bestimmt.

Launch des Ardbeg Twenty Something 22 Jahre
Bild: Moët Hennessy
Launch des Ardbeg Twenty Something 22 Jahre
Bild: Moët Hennessy

Die offiziellen Tasting-Notes beschreiben den Geruch des blass-goldfarbenen Ardbeg Twenty Something 22 Jahre mit Noten üppiger tropischer Früchte, weichen Aromen von süßem Rauch, Ruß und Teer. Am Gaumen erkenne man frischen grünen Apfel mit Streuseln, im Anschluss Aromen von Pfefferminztee, feinem Vanille-Toffee, weißem Pfeffer, Nelken, Anis und Eukalyptusöl. Ein salzig-waldiges Finale. Der Nachhall sei sehr lang mit delikat süßem Rauch.

Mickey Heads, Distillery Manager bei Ardbeg, sagt: „Stolz, Hoffnung und eine Spur Idealismus – dies waren die wichtigsten Zutaten für diesen außergewöhnlichen Whisky.“

Dr. Bill Lumsden, Direktor of Distilling, Whisky Creation & Whisky Stocks bei Ardbeg, sagt: „Die Ex-Bourbon-Fässer, die ich für diesen Ardbeg Twenty Something seinerzeit auswählte, ließen einen wunderbaren Tropfen reifen – ein Feuerwerk tiefer, tropischer Aromen und von delikater, komplexer Qualität.“

Ab dem 9. Oktober kann der limitierte Ardbeg Twenty Something 22 Jahre von den Ardbeg-Committee-Mitgliedern sowohl online als auch bei den Ardbeg Embassies erworben werden. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 490 Euro für die 0,7-l-Flasche inklusive Geschenkverpackung.

Quelle: Moët Hennessy