News: Bruichladdich präsentiert Black Art 06.1

Die Bruichladdich Distillery auf der schottischen Insel Islay stellt den Black Art 06.1 vor. Dieser limitierte Single Malt Whisky vereint als Black-Art-Cuvée von Head Distiller Adam Hannett aus allen Ecken des Lagerhauses ausgewählte Fässer, die im Jahr 1990 mit einem besonders langsam aus ungetorftem Gerstenmalz gebrannten New Make befüllt wurden. Welche Fasssorten dabei sind, nennt der Hersteller nicht. Nach insgesamt 26 Jahren erfolgte das Abfüllen in Flaschen mit einer Fassstärke von 46,9 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff.

Bruichladdich präsentiert Black Art 06.1
Bild: Diversa Spezialitäten

Den offiziellen Tasting-Notes zufolge eröffne der Duft des Bruichladdich Black Art 06.1 mit großer Tiefe und Fülle. Beim Schwenken des Glases sollen sich die Aromen entfalten und satte, schwarze, kohlige Eiche mit Brombeermarmelade, dunkler Schokolade, Rosinen, Pflaume, Holunderbeere und Apfel hervortreten. Süße Noten kämen in Form von Marzipan und Zitronenbaiser zur Geltung. Sie sollen vom Zusammenspiel der Bruichladdich DNA mit den Fässern zeugen. Während sich der Whisky weiter entfalte, steige Zedernholz und brauner Zucker empor. Im Mund sollen Eiche und Frucht mit Fülle und Vitalität verblüffen. Während sich der Whisky öffne, gebe sich das sanfte Obstgartenaroma zu erkennen, das sich an wohlriechenden Vanillepudding anschmiege. Mit dem nächsten Nippen sollen sich dunkle Früchte mit Datteln, Feigen und Rosinen sowie Schokolade, kandierter Ingwer und blumige rote Rose offenbaren. Der Nachklang zeuge durch Schokolade, Aprikose, Ananas und klassische exotische Früchte von der Qualität und Balance zwischen Eiche und Getreidebrand. Die Eiche sei Ausdruck seiner nunmehr mit braunem Zucker, Ingwer-Nuss-Keksen, Toffee und Orangenkaramell veredelten Qualität mit samtigem Tabak im Abgang.

Head Distiller Adam Hannett über den Neuen: „Mit dem Whisky, der für den Black Art 06.1 verwendet wurde, arbeite ich bereits seit meiner ersten Woche im Warehouse. Unter Jims Führung und Anleitung lagerten wir einen Teil davon in neue Fässer um. Damit schickten wir ihn auf eine neue und aufregende Reifungsreise. Mir sind alle Einzelheiten seines Werdegangs bestens bekannt, da ich in den letzten Jahren das Privileg hatte zu entscheiden, wann und wohin er umgelagert werden sollte. Daher habe ich das Gefühl, dass unsere Wege parallel verliefen. Wir beide lernten in den Warehouses hinzu und entwickelten uns weiter, bis mir schließlich die Ehre zukam, die Fässer auszuwählen, mit denen dieser Black Art kreiert wurde. Das ist die Art des Whisky-Komponierens, wie ich sie liebe: Es gibt keine festen Regeln, man folgt seinem Instinkt.“

Ab sofort ist der Bruichladdich Black Art 06.1 in einer auf 18.000 Exemplare limitierten Auflage im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Die einzeln durchnummerierte 0,7-l-Flasche wechselt inklusive Geschenkhülle für eine unverbindliche Preisempfehlung von 324,99 Euro den Besitzer.

Quelle: Diversa Spezialitäten

Preisvergleich

Bruichladdich Black Art 06.1 (1 x 0,7 l)
Amazon Preis: € 295,70
(€ 422,43 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
eBay Preis: € 319,00
(€ 455,71 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Ludwig von Kapff Preis: € 325,00
(€ 464,29 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Alle Angaben ohne Gewähr.