Test: Teeling Riesling Cask

Ende September 2018 lancierte die Teeling Distillery mit Sitz in der irischen Hauptstadt Dublin den Teeling Riesling Cask im Rahmen ihrer „Small Batch Collaborations“-Serie. Die in erster Linie für den deutschen Markt geschaffene Sonderedition entstand in Kooperation mit dem Weingut Reichsrat von Buhl in Deidesheim in der Pfalz. Das besagte Weingut stellte Teeling insgesamt vier 500 Liter große Ex-Riesling-Weinfässer zur Verfügung. In die nach Irland verschifften Fässer kam ein Blended Irish Whiskey aus rund fünf Jahre in Second- und Third-Fill-Bourbonfässern gereiften Single Malt und Grain Whiskeys der Cooley Distillery. Nach etwa einjähriger Nachreifung wurde die Sonderedition naturbelassen mit einem Alkoholgehalt von 46 Prozent abgefüllt. Es entstand rund 3000 Flaschen. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Teeling-Übersichtsseite zu finden.

Teeling Riesling Cask Probe
Bild: Spirituosen-Journal.de
Probe
Teeling Riesling Cask Flasche
Bild: Borco-Marken-Import
Flasche

Optik / Flasche

Für eine Beschreibung und Bewertung des Designs stand uns keine Flasche des Teeling Riesling Cask zur Verfügung.

Geruch / Geschmack

Mild, leicht und fein erreicht der Teeling Riesling Cask die Nase. Dabei können sich die süßlichen Noten von Vanille, Malz und Honig, aber auch die fruchtigen Nuancen von Nektarine, etwas Zitrus und Traube entfalten. Im Hintergrund ist ein dezenter Touch von Eichenholz mit Karamell zu vernehmen.
Geschmacklich erweist sich der Whiskey als ziemlich kräftig. Neben den süßlichen Aromen von Malz, Vanille und Honig sticht reichlich Frucht hindurch. Zu den Aromen von Trauben und Zitrus gesellt sich etwas Apfel. Hin zum Abgang macht sich wenig Pfeffer bemerkbar.
Den langen und kräftigen Nachhall prägen die Noten von Malz, Eichenholz, leichte Röstnoten und dunkler Schokolade, begleitet von einem Hauch Pfeffer und Mineralien.

Mit wenigen Tropfen stillen Wassers wird der Geruch des Teeling Riesling Cask homogen und etwas kompakt, bleibt aber weiterhin kräftig und ausgeprägt.
Im Mund wirkt der Whiskey weniger harmonisch und gar etwas rau.
Auch der Abgang lässt merklich nach und bietet kaum noch Ausprägungen.

Empfohlene Trinkweise

Genießen sollte man den Teeling Riesling Cask vorrangig pur und bei Zimmertemperatur. Eine Kühlung oder die Hinzugabe von Eiswürfeln hindert dagegen die Entfaltung der Aromen. Die Hinzugabe von wenigen Tropfen Wasser kann dem Whiskey keine neuen Geschmacksebenen entlocken.
Zugleich kann der Whiskey auch für die Zubereitung von Longdrinks und Cocktails herhalten. Besonders populär sind der „Whiskey Sour“ sowie der „Old Fashioned“, auch denkbar ist ein „Manhattan“.

Anzeige

Fazit

4,0

Teeling Riesling Cask Wertung
Der Teeling Riesling Cask ist das Resultat einer Kooperation der irischen Teeling Distillery mit dem pfälzischen Weingut Reichsrat von Buhl. Der limitierte Blended Irish Whiskey aus dem Ex-Riesling-Weinfass überrascht mit einer feinen Süße, die Platz für reichlich Frucht lässt. Besonders punkten können die Intensität, die Raffinesse und die Komplexität am Gaumen. Auch der lange und kräftige Abgang mit würzigen Noten weiß zu gefallen. Empfehlenswert ist der Genuss sowohl im Drink als auch pur bei Zimmertemperatur. Überraschen kann der Preis, der mit circa 40 Euro für die 0,7-l-Flasche des Teeling Riesling Cask inklusive Geschenkhülle recht günstig ausfällt. Immerhin werden hierzulande nur knapp 3000 Exemplare angeboten.