News: Glenfiddich Fire & Cane vor Launch

Mit dem Glenfiddich Fire & Cane präsentiert die Glenfiddich Distillery in der schottischen Speyside ihre inzwischen vierte Abfüllung der Experimental Series. Deren Grundstein legte Malt Master Brian Kinsman im Jahr 2003, als er zum ersten Mal getorftes Gerstenmalz in den Kupferbrennblasen von Glenfiddich destillierte. Der nun rund 15 Jahre später lancierte Single Malt Whisky setzt sich aus getorften und ungetorften Whiskys zusammen, gereift in ehemaligen Bourbonfässern der im US-Bundesstaat Kentucky beheimateten Küferei Kelvin Cooperage. Anschließend erfolgte ein dreimonatiges Finish in ehemaligen Rumfässern aus Lateinamerika. Abgefüllt wurde mit einem Alkoholvolumen von 43 Prozent. Offizielle Angaben bezüglich Kältefiltration und Farbstoff gibt es nicht.

Glenfiddich Fire & Cane vor Launch
Bild: Campari Deutschland
Glenfiddich Fire & Cane vor Launch
Bild: Campari Deutschland

Der offiziellen Verkostungsnotiz zufolge zeichne sich der Glenfiddich Fire & Cane durch das unbeschreibliche Zusammenspiel zwischen rauchiger und süßer Aromen aus. Die rauchige Seite der neuesten Abfüllung der Experimental Series erinnere an ein Lagerfeuer in den Highlands und hebe die Eichen- und Torfnoten hervor. Das Finish überzeuge mit anhaltender holziger Beschaffenheit. Gegensätzlich und doch passend sei die süße Facette. Diese besteche durch eine langanhaltende Lieblichkeit, die durch die Aromen von süßem Karamell, grüner Früchte, Bratapfel und gerösteten Marshmallows entstehe.

„Dieser neue Single Malt spricht wirklich für unsere Freude an Experimenten. Wir starteten mit der Frage, was passiert, wenn wir mit Torf arbeiten, was wir zuvor nie gemacht haben. Die Antwort war ein unkonventioneller Whisky, der überrascht“, sagt Glenfiddich Malt Master Brian Kinsman. „Beim Tasting haben die einen ungewöhnlich rauchige Aromen geschmeckt, während die anderen hauptsächlich die Karamellnoten wahrgenommen haben. Dieses unglaubliche Phänomen ist das Resultat der dreimonatigen Lagerung des Whiskys in süßen Rumfässern. Es ist eine gewagte Verbindung, aber ich bin sicher, dass sie nicht nur Whisky-Enthusiasten gefällt, sondern auch diejenigen fasziniert, die nach etwas suchen, was neu und anders ist.“

Im Januar 2019 wird der Glenfiddich Fire & Cane offiziell im deutschen Fachhandel eingeführt. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 39,99 Euro für die 0,7-l-Flasche. Obwohl die deutsche Markteinführung noch auf sich warten lässt, gibt es bereits erste Listungen.

Quelle: Campari Deutschland

Preisvergleich

Glenfiddich Fire & Cane (1 x 0,7 l)
Gourmondo - FeinkostPreis: € 59,90
Versand: € 0,00
Jetzt kaufen*
eBayPreis: € 79,99
Versand: € 0,00
Jetzt kaufen*
AmazonPreis: € 95,00
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.