News: Compagnie des Indes präsentiert vier neue Single-Cask-Rums

Vier neue Single-Cask-Rums von Compagnie des Indes haben den deutschen Markt erreicht. Der französische Abfüller öffnete dafür vor Kurzem ausgewählte Fässer aus Martinique, der Dominikanischen Republik, Venezuela und Australien. Beim Compagnie des Indes Martinique 11 Jahre handelt es sich um einen aus frischem Zuckerrohrsaft gewonnenen Rum der Destillerie du Simon. Aus dem Einzelfass konnten 356 Flaschen gewonnen werden. Das Alkoholvolumen beträgt 42 Prozent, eine Kältefiltration erfolgte nicht. Die offizielle Verkostungsnotiz beschreibt den Geruch als sehr untypisch. Starker, markanter Geruch nach fermentiertem Apfel und saftigem, frischem Zuckerrohr. Großzügige, süße und beruhigende Aromen von Holunderblüten. Den Geschmack präge eine Explosion von Aromen von fermentiertem Zuckerrohr, gesalzenem Butterkaramell und einer milchigen Seite wie Birnenjoghurt. Der Nachklang sei zart und süß mit Maracuja und Tonkabohne.

Compagnie des Indes Martinique 11 Jahre
Bild: Perola

Der Compagnie des Indes Dominican Republic 8 Jahre stammt aus der Destillerie A.F.D., die erst 2009 eröffnet wurde. Abgefüllt wurde der Melasse-Rum in 263 Flaschen bei einer Fassstärke von 62,1 Prozent und ohne Kältefiltration. Laut den offiziellen Tasting-Notes sei der Geruch dicht und kraftvoll mit Tabak, Lakritz und Agen-Pflaumen, aber auch der Bitterkeit einer 75%-igen Schokolade. Geschmacklich vernehme man einen starken Charakter mit süßer und herzhafter Seite kombiniert mit Aromen von BBQ-Sauce und Sherryessig. Der Abgang gilt als scharf und köstlich lang.

Compagnie des Indes Dominican Republic 8 Jahre
Bild: Perola

Die Nummer drei unter den Neuen ist der Compagnie des Indes Venezuela 14 Jahre aus der C.A.D.C. Destillerie. In die 397 Flaschen wurde der Melasse-Rum mit einem Alkoholgehalt von 43 Prozent und ohne Kältefiltration abgefüllt. Laut Verkostungsnotiz liefere der Duft ausdrucksstarke, fruchtige und blumige Noten nach Kiwi, Litschi, Vanille und etwas Raps. Wie ein Bananen-Split, wenn er Zeit zum atmen hatte. Im Mund erkenne man überraschende Noten von Bienenwachs, Marzipan und Pinienharz. Eine angenehme Cremigkeit und Weichheit mit milchigen Noten. Im Nachhall erinnere der Rum an einen Cappuccino mit reichhaltigem Cremeschaum.

Compagnie des Indes Venezuela 14 Jahre
Bild: Perola

Seinen Ursprung hat der Compagnie des Indes Australia 11 Jahre in einer geheim gehaltenen Brennerei. Von dem aus Melasse gewonnenen Rum existieren 425 Flaschen. Das Alkoholvolumen beträgt 43 Prozent, eine Kältefiltration erfolgte nicht. Bezüglich des Geruchs spricht die offizielle Verkostungsnotiz von ausdrucksstark und überschwänglich. Schwarze, kandierte Kirschen, ein Hauch von mariniertem Wein, Trester und Kreuzkümmel. Im Mund zunächst markante Gewürzaromen, dann subtilere Noten von reifen Früchten und Obstbränden. Das Finish sei tierisch und erdig mit einem Hauch von Enziangeist, der einen schönen, robusten Charakter verleihen soll.

Compagnie des Indes Australia 11 Jahre
Bild: Perola

Erhältlich sind die neuen Single-Cask-Rums von Compagnie des Indes ab sofort im gut sortierten Fachhandel. Unverbindliche Preisempfehlungen liegen uns nicht vor.

Quelle: Perola

Preisvergleich

Compagnie des Indes West Indies 8 Jahre (1 x 0,7 l)
Conalco Preis: € 35,51
(€ 50,73 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Rum & Co Preis: € 38,90
(€ 55,57 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Rum Company Preis: € 40,00
(€ 57,14 / l)
Shipping: € 5,00
Zum Shop1
Amazon Preis: € 41,81
(€ 59,73 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
eBay Preis: € 42,99
(€ 61,41 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Alle Angaben ohne Gewähr.