Magnífica

Test: Magnífica Tradicional

Der Magnífica Tradicional ist ein in traditioneller Handarbeit hergestellter Cachaça aus der kleinen Brennerei Fazenda do Anil in den Bergen Rio de Janeiros in Brasilien. Im Gegensatz zu industriell hergestellten Cachaças wird bei der Herstellung des auch „Cachaça Artesanal“ genannten Magnífica Tradicional das handverlesene Zuckerrohr mit Naturhefen aromaschonend fermentiert und in Kupferbrennblasen unter Abtrennung des Vor- und Nachlaufs destilliert. Während der zwei Jahre langen Reifung in Ipê-Holzfässern – hartes, brasilianisches Tropenholz – erlangt er […]

Test

Test: The Duke Munich Dry Gin

Hergestellt wird der The Duke Munich Dry Gin in den klassischen zwei Schritten Mazeration und Destillation. Insgesamt werden für den Gin 13 Botanicals verwendet, zu denen unter anderem Wacholder, Koriander, Orangenblüten und Ingwerwurzel gehören. In Anlehnung an die bayerische Herkunft befinden sich auch Hopfen und Malz unter den 13 pflanzlichen Zutaten. Die Pflanzen und Kräuter sind allesamt „Bio“, wodurch der gesamte Betrieb bio-zertifiziert ist. Die Botanicals werden bei der Mazeration in hochprozentigem Alkohol ausgelaugt. Die dadurch entstehende Masse wird zweifach […]

Pitú

Test: Pitú Especial

Im Gegensatz zum klaren Pitú reift der Especial nach der Destillation noch mindestens ein Jahr in Eichenholzfässern. Dadurch erhält dieser Cachaca aus Brasilien seine goldbraune Farbe und seinen aromatischen Geschmack. Bis der Pitú Especial in die Fässer abgefüllt wird, entspricht der Fertigungsprozess dem klaren Pitú. Das Alkoholvolumen liegt bei 41 Prozent. Laut der Hersteller-Webseite ist der Pitú Especial in Deutschland ausschließlich in der 0,5-l-Flasche mit Umkarton zu haben […]

Bacardi

Test: Bacardi Carta Blanca

Hinter der Idee für den bis zum Frühjahr 2015 auch als Bacardi Superior bekannten Bacardi Carta Blanca steckt Gründer Don Facundo Bacardi. Das auf den Bermudas ansässige Unternehmen Bacardi nutzt Zuckerrohrmelasse als Grundlage für diesen weißen Rum, der unter anderem in einem Werk in Puerto Rico entsteht. Nach der Destillation der fermentierten Melasse erfolgt eine Filtrierung durch Holzkohle und daraufhin eine Reifung in ausgebrannten amerikanischen Weißeichenfässern über ein Jahr. Nicht nur für eine gleichbleibende Qualität werden verschiedene Chargen […]

Pimm's

Test: Pimm’s No. 1

Der Pimm’s No. 1 Likör, der zunächst als Verdauungshilfe vorgesehen war, hat sich zu einem englischen Szene-Aperitiv und sommerlichen Erfrischungsgetränk entwickelt. Als Basis für den Likör dient London Dry Gin, der mit dem in Tonic Water enthaltenen Chinin, Kräutern und Fruchtextrakten versetzt wird. Die genaue Rezeptur und Zusammensetzung der Kräuter kennen lediglich sechs Personen des Betriebs, die als die „Secret Six“ bekannt sind. Der resultierende Alkoholgehalt beträgt recht geringe 25 Prozent. Während Pimm’s No. 1 in England äußerst populär ist, ist der Likör bei uns selten […]

Pampero

Test: Pampero Ron Anejo Especial

Aus dem Sortiment von Pampero aus Venezuela ist der Ron Anejo Especial der jüngste dunkle Rum. Für diesen werden Rums mit den Reifegraden von zwei, drei und vier Jahren verblendet. Die Lagerung des Rums von Pampero, der in einer dreifachen Destillation aus der Melasse lokalen Zuckerrohrs hergestellt wird, findet in Weißeichenfässern statt. Die Fässer wurden zuvor mehrfach für die Reifung von Bourbon Whiskey verwendet. Die Flaschenabfüllung erfolgt mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent. Im Ausland ist der Pampero Ron Anejo Especial auch als Pampero Oro bekannt […]

Johnnie Walker

Test: Johnnie Walker Platinum Label 18 Jahre

Der Johnnie Walker Platinum Label 18 Jahre ist ein Premium-Whisky der Marke Johnnie Walker, der im August 2012 in Deutschland neu auf den Markt kam und zuvor nur in Asien erhältlich war. Nach der Altersangabe von 18 Jahren, beerbt der Platinum Label den eingestellten Gold Label. Einzuordnen ist der Platinum Label zwischen dem Gold Label Reserve und dem Blue Label. Wie bei allen Johnnie Walker Whiskys handelt es sich um einen Blend aus Malt und Grain Whiskys. Alle eingebrachten Whiskys haben mindestens eine Reifezeit von 18 Jahren hinter sich und gelangen vereint mit einer […]

Anzeige
Pitú

Test: Pitú

Für Pitú kommt, wie bei der Herstellung von Cachaça üblich, der ausgepresste Saft von grünem Zuckerrohr zum Einsatz. Das ausschließlich brasilianische Zuckerrohr wird zunächst gehäckselt, gestampft und schließlich vergoren. Die Maische wird nach etwa 14 Tagen Gärungszeit destilliert, wobei der Brand einen hohen Alkoholgehalt hat. Dies hat zur Folge, dass der typisch herbe Zuckerrohrgeschmack erhalten bleibt. Für die Flaschenabfüllung wird das Alkoholvolumen bei 40 Prozent eingestellt. In jeder Flasche Pitú werden 10,5 Pfund Zuckerrohr-Rohmaterial verarbeitet […]

Havana Club

Test: Havana Club Anejo 3 Jahre

Ein noch junger Rum im Sortiment von Havana Club ist der Anejo 3 Jahre. Dieser wird aus der Melasse von kubanischem Zuckerrohr hergestellt und reift in Folge des Destillationsverfahrens drei Jahre lang in Weißeichenfässern. In den dafür eingesetzten Fässern lagerte zuvor Bourbon-Whiskey. Im Anschluss blenden die sogenannten Maestros Roneros der Destillerie verschiedene Chargen miteinander und füllen mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent ab. Obwohl der Havana Club Anejo 3 Jahre über eine leichte Färbung verfügt, wird er weiterhin als […]

Havana Club

Test: Havana Club Anejo 7 Jahre

Der Havana Club Anejo 7 Jahre zählt neben dem Anejo 3 Jahre zu den in Deutschland beliebtesten und erfolgreichsten Vertretern von Havana Club. Der Rum von Havana Club wird aus der Melasse von Zuckerrohr hergestellt. Nach der Fermentation mit Hefe erfolgt die Destillation. Das Destillat wird anschließend sieben Jahre lang in Weißeichenfässern gelagert, in denen zuvor Bourbon-Whiskey reifte. Abschließend vermählen die Maestros Roneros von Havana Club verschiedene Chargen zu einem Blend und bringen den Alkoholgehalt auf eine Trinkstärke von 40 Prozent […]

Johnnie Walker

Test: Johnnie Walker Gold Label Reserve

Der Johnnie Walker Gold Label wurde ursprünglich als Premium-Whisky für Mitarbeiter zum 100-jährigen Bestehen des Unternehmens 1920 kreiert. Schon bald darauf war er weltweit erhältlich. Im August 2012 war Schluss für den Gold Label auf dem deutschen Markt und der Gold Label Reserve führt den Namen fort. Dieser Blend kommt ohne offensichtliche Altersangabe, der Vorgänger war mit 18 Jahren ausgeschildert. Da der Gold Label Reserve jedoch dem ausscheidenden Green Label folgt, ist von einem Alter von etwa 15 Jahren auszugehen. Auch die UVP von […]