Vintage_Y2K: Ardbeg Distillery startet neue Reihe für Jahrgangswhiskys

Die Ardbeg Distillery ruft eine neue Reihe ins Leben, die mit Jahrgangswhiskys wichtige Ereignisse in der jüngeren Geschichte der Brennerei auf der schottischen Insel Islay erzählen soll. Den Anfang macht mit dem Ardbeg Vintage_Y2K ein Single Malt Scotch Whisky, der im Jahr 2000 nur kurz nach Wiederinbetriebnahme der Brennblasen das Licht der Welt erblickte. Ardbeg, wie viele Brennereien in Schottland, musste in den 1980er- und 1990er-Jahre über lange Phasen den Betrieb aus wirtschaftlichen Gründen ruhen lassen. Erst der Glenmorangie Company, heute Moët Hennessy, gelang es infolge der Übernahme 1997, einen langfristigen Betrieb zu gewährleisten. Der Single Malt, in gewohnter Manier stark getorft, wurde zudem gebrannt, kurz bevor das Ardbeg Committee im Februar 2000 entstand und die 51 Jahre alte Brennblase in 2021 ausgebaut wurde. Die Reifung fand über 23 Jahre in Ex-Bourbon- und Ex-Oloroso-Sherry-Casks statt. Abgefüllt wurde mit einem Alkoholgehalt von 46 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Offen bleibt, wie viele Flaschen entstanden.

Ardbeg Vintage_Y2K
Bild: Moët Hennessy

Die Tasting-Notes beschreiben den Geruch des blass-bernsteinfarbenen Ardbeg Vintage_Y2K als kräutrig, süß und wohlriechend mit einer fernen, subtil-duftenden Rauchigkeit. Bei näherer Betrachtung sollen sich spritzige Note von Zitronenmelisse, Leinöl und kandierten Walnüsse zeigen. Mit einem Spritzer Wasser intensiviere sich der Duft, es würden Noten von Heidehonig, Kreosot und etwas Zeltplane folgen. Auf der Zunge eine vibrierende, prickelnde und Sorbet-ähnliche Struktur. Der anfängliche Geschmack sei intensiv süß mit einem Schub Anis, Toffee, Digestif-Kekse, Pfefferminz, Menthol, Teer und Kaffeesatz. Darauf würden sich rußige und teerige Aromen entwickeln. Der lange, anhaltende Nachklang offenbare Noten antiseptischer Lutschpastillen, Bitterorangenschale und Eichenholz-Gerbsäure.

Dr. Bill Lumsden, Ardbeg Master Distiller, sagt: „Ardbeg Vintage_Y2K ist ein phänomenales Andenken an ein entscheidendes Jahr für Ardbeg – zu Beginn einer neuen Ära in unserer geschichtsträchtigen Destillerie hergestellt und seitdem sorgfältig gelagert. An der Nase kräuterig, zitrusartig und süß, bevor Ruß, Pfefferminze und Kaffeenoten aufbranden: Die ist unser Sammlerklassiker für pure Ardbeg-Nostalgie.“

Jackie Thomson, Vorsitzende des Ardbeg Committees und Leiterin des Visitor Centers der Brennerei, sagt: „Die Jahrtausendwende war in vielerlei Hinsicht ein Meilenstein für Ardbeg – nicht zuletzt mit der Gründung unseres Komitees, dem Lebensnerv von Ardbeg. Jetzt, da die Erinnerung an die Jahrtausendwende wieder in vollem Gange ist, laden wir alle Ardbeggians ein, die Zeit zurückzudrehen und Ardbeg Vintage_Y2K zu genießen.“

Ab dem 18. Juni wird der Ardbeg Vintage_Y2K in unbekanntem Umfang im deutschen Fachhandel erhältlich sein. Für die 0,7-l-Flasche inklusive Geschenkverpackung wird eine unverbindliche Preisempfehlung von 750 Euro aufgerufen.

Quelle: Moët Hennessy

Preisvergleich
Ardbeg Traigh Bhan 19 Jahre (1 x 0,7 l)
Preis: € 276,90 (€ 395,57 / l)
Versand: frei
Preis: € 277,90 (€ 397,00 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 279,90 (€ 399,86 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 279,90 (€ 399,86 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 299,00 (€ 427,14 / l)
Versand: frei
Preis: € 329,99 (€ 471,41 / l)
Versand: k.A.
Stand 26. Mai 2024 10:46 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.