Highland Park 15 Jahre Viking Heart im Test: Für Auge und Mund

Längere Zeit gab es eine Lücke in der Core Range der Highland Park Distillery auf den schottischen Orkney Inseln. Diesen Platz zwischen der zwölfjährigen und der 18-jährigen Kernqualität besetzt seit Herbst 2021 der Highland Park 15 Jahre Viking Heart. In gewohnter Manier verarbeitet das Team um Master Distiller Gordon Motion auch für diesen Single Malt Whisky das anteilig im eigenen Hause über Heidetorf getrocknete Gerstenmalz und das Wasser der nahen Quelle „Cattie Maggie“. Auf die zweifache Destillation in Kupferbrennblasen folgt eine Reifung überwiegend in First-Fill-Sherryfässern aus europäischer Eiche sowie in First-Fill-Sherryfässern aus amerikanischer Eiche und in wenigen Refill-Fässern. Die Reifezeit beträgt mindestens 15 Jahre im Klima der Insel. Das Alkoholvolumen beträgt 44 Prozent. Auf Farbstoff wird explizit verzichtet. Bezüglich einer Kältefiltration fehlen klärende Angaben. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Highland-Park-Übersichtsseite zu finden.

Highland Park 15 Jahre Viking Heart Glas und Flasche
Highland Park 15 Jahre
Viking Heart

Optik / Flasche

Abgefüllt wird der gold- bis bernsteinfarbene Highland Park 15 Jahre Viking Heart in eine vom Spezialisten Wade Ceramics aus Großbritannien kreierten Keramikflasche. Unabhängig von der Materialwahl, die hier durch ein hohes Gewicht und einen Beigefarbton auffällt, orientiert sich das Design an dem der Range. Der recht hohe und breite Körper, verfügend über einen ovalen Querschnitt, ist auf halber Höhe tailliert. Auffällig breit wird der Sockel. Vergleichsweise kleine Schultern führen zu einem eher kurzen und leicht bauchigen Hals. Den Hals umgeben Reste einer schwarzen Schrumpfkapsel, verziert mit nordisch inspirierten Formen in verschiedenen Grautönen und grellem Grün.
Als Verschluss dient ein Naturkorken, der an einem schwarzen Holzgriff befestigt ist. Auf dem Griff ist das Logo von Highland Park eingraviert.
Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite überziehen Reliefprägungen mit aus der nordischen Kultur entlehnten Verzierungen und Formen. Im Zentrum der Vorderseite befindet sich ein eher kleines Etikett, das schwarz sowie silberfarben den Markennamen und die Qualitätsbezeichnung liefert. Die Altersangabe ist im Kontrast in einem grellen Grün gehalten.
Das etwas größere Rücketikett enthält eine kurze Verkostungsnotiz. Außerdem ist ein QR-Code vorhanden, über den man zu weiteren Produktinfos gelangt.

Galerie
Highland Park 15 Jahre Viking Heart Vorderseite
Vorderseite
Highland Park 15 Jahre Viking Heart Rückseite
Rückseite
Highland Park 15 Jahre Viking Heart Verschluss
Verschluss
Highland Park 15 Jahre Viking Heart Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Auftakt in der Nase ist sanft und süßlich nach Vanille, Karamell, Gebäck und Malz. Zügig stößt ein feiner Torfhauch mit leichter Heunote und dunkler Schokolade hinzu. Für die Fruchtigkeit sorgen Noten von Orange und Apfel sowie wenig Trockenpflaume. Weiter offenbart der Geruch sehr sanftes Eichenholz, gepaart mit Zimt.
Im Mund zeigt sich der Highland Park 15 Jahre Viking Heart durchaus weich, aber auch kräftig und zunehmend mit wärmendem Mundgefühl. Zu einer Süße mit Aromen von Vanille, Karamell, Honig und Malz gesellt sich ein feiner Torfrauch mit Heu- und Kräuternoten. Es folgt sanftes Eichenholz, gepaart mit Zimt, Muskat, Kakao und einer kurzzeitig geringen Pfefferschärfe. Zum Abgang hin prägen Mango und Trockenfrüchte den Geschmack.
Der volle, warme und ölige Abgang ist eine wahre Melange. Lange klingen Eichenholz, Kakao, Zimt, Vanille, Karamell, Honig, Malz, wenig Torfrauch und ein paar Fruchtnoten sowie final noch Nüsse nach.

In Kombination mit wenigen Tropfen stillen Wassers erweist sich der Geruch als recht süß und weniger komplex, noch nach Vanille und Malz, wenig Torfrauch sowie ein paar Gewürzen und Heu.
Der Geschmack wird cremig, sehr mild und süßlich bei wenig Torfrauch und wenigen Gewürzen.
Auch der Nachklang wird cremig und sehr mild sowie in erster Linie süß.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Im Vordergrund steht der Purgenuss des Highland Park 15 Jahre Viking Heart bei Zimmertemperatur. Zugunsten der ungehinderten Entfaltung der Aromen sollte auf eine Kühlung wie auch auf die Hinzugabe der Eiswürfeln verzichtet werden. Die Verbindung mit wenigen Tropfen stillen Wassers intensiviert die Süße und bringt noch mehr Milde, nimmt aber auch entscheidende Charakterzüge.
Selbstverständlich kann der Whisky auch für die Zubereitung von Drinks herhalten. Gängig sind der „Whisky Sour“, der „Rob Roy“ oder der „Old Fashioned“.

Fazit

4,0

Highland Park 15 Jahre Viking Heart Wertung
Der Highland Park 15 Jahre Viking Heart erweitert seit Herbst 2021 das Kernsortiment der Highland Park Distillery auf den schottischen Orkney Inseln. Während die auffällig hochwertige Keramikflasche das Auge zu berücken weiß, kann die Aromatik des Single Malt Whiskys sowohl Nase als auch Gaumen begeistern. Auf der Habenseite stehen eine hohe Komplexität und eine feine Kraftentfaltung. Besonderes Highlight ist der Abgang, der mit einer beachtlichen Harmonie und einem besonderen Mundgefühl aufwartet. Die Empfehlung gilt klar dem Purgenuss bei Zimmertemperatur. Am Ende bleibt als Knackpunkt der Preis, immerhin müssen zum Zeitpunkt dieses Verkostungsberichts mindestens 95 Euro für die 0,7-l-Flasche des Highland Park 15 Jahre Viking Heart berappt werden. Den Preis treibt wohl nicht zuletzt die Keramikflasche so deutlich in die Höhe.

Das Sample wurde uns von Beam Suntory ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Highland Park 15 Jahre Viking Heart (1 x 0,7 l)
Amazon Preis: € 89,99
(€ 128,56 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Whisky Fox Preis: € 92,50
(€ 132,14 / l)
Versand: € 5,90
Zum Shop1
Whiskyonline24 Preis: € 93,90
(€ 134,14 / l)
Versand: € 5,90
Zum Shop1
Stand 26. September 2022 04:51 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.