Handwerkskunst: Bushmills Craft Story in der Hofbräuhaus-Kunstmühle München

Für die neueste Craft Story lud Bushmills am 20. November in die Hofbräuhaus-Kunstmühle im Herzen von München ein. Im Mittelpunkt stand nicht nur das Handwerk in Form des Getreidemahlens und des Brotbackens, sondern auch die 2023er Causeway Collection, die erst kürzlich von der im nordirischen County Antrim gelegenen Old Bushmills Distillery gelauncht wurde.

Die Wahl der historischen Hofbräuhaus-Kunstmühle als Location für eine Bushmills Craft Story kam nicht durch Zufall. Sowohl für Brot als auch für Whiskey braucht es im Kern gemahlenes Getreide, Wasser und Hefe. Außerdem ist die Heimat des Bushmills Irish Whiskeys die namensgebende Ortschaft Bushmills, die wiederum ihren Namen von einer Mühle am Fluss Bush hat. Des Weiteren berufen die Hofbräuhaus-Kunstmühle und die Old Bushmills Distillery sich gleichermaßen darauf, dass an ihrem Standort seit über 400 Jahren Getreide gemahlen respektive Whiskey gebrannt wird. Im Fall der Hofbräuhaus-Kunstmühle macht das seit vier Generationen die Familie Blum. Leiter Stefan Blum führte die Gäste persönlich durch die eigenen Angaben zufolge heute einzige noch produzierende Mühle im Großraum München. Auf mehreren Etagen mit meterlangem Rohrnetzwerk gab es bisweilen historische Walzen- und Siebanlagen zu bestaunen. Anschließend bot Stefan Blum einen Brot-Workshop an, bei dem die Gäste aus Zeitgründen zwar nicht beim Zubereiten eines Brotteigs, aber noch beim finalen Kneten und schließlich noch beim Backen mitwirken konnten. Gebacken wurde in der angeschlossenen Hausbäckerei.

Stefan Blum
Bild: Spirituosen-Journal.de
Hofbräuhaus-Kunstmühle
Bild: Spirituosen-Journal.de
Hofbräuhaus-Kunstmühle
Bild: Spirituosen-Journal.de
Brot-Workshop
Bild: Spirituosen-Journal.de

Die Masterclass mit dem Tasting der Causeway Collection leitete Gearóid O’Callaghan. Der eng mit der Marke Bushmills verbundene Whiskeyexperte veranschaulichte die ersten Schritte der Whiskeyherstellung, indem er originales Gerstenmalz aus der Old Bushmills Distillery von Teilnehmern manuell mahlen und unter Zugabe von Wasser einmaischen ließ. Wer wollte, konnte so auch die frühen Stadien dessen probieren, was in der Brennerei später einmal ein Single Malt Irish Whiskey geworden wäre.

Masterclass by Gearóid O'Callaghan
Bild: Spirituosen-Journal.de
Masterclass by Gearóid O'Callaghan
Bild: Spirituosen-Journal.de

Im Line-up des Tastings war mit dem Bushmills 10 Jahre zunächst das Aushängeschild der Old Bushmills Distillery. Dieser Single Malt Irish Whiskey ist wie alle der Brennerei dreifach destilliert. Auch die Reifung sowohl in Ex-Bourbon-Barrels als auch in Ex-Oloroso-Sherry-Butts zieht sich wie ein roter Faden durch das Portfolio. So auch bei der Nummer zwei der Verkostung: dem neuen Bushmills 12 Jahre New American Oak Casks. Für das finale Jahr kam der Single Malt der 2023er Causeway Collection in New-American-Oak-Casks. Darauf folgte der Bushmills 11 Jahre Banyuls Casks der letztjährigen Causeway Collection. Wie der Name bereits verrät, fand die Zweitreifung in Ex-Banyuls-Casks statt – konkret über vier bis fünf Jahre. Weiter ging es mit dem wiederum der Causeway Collection 2023 entstammenden Bushmills 21 Jahre Vermouth Casks, der mit einem überraschenden und raren Finish über drei Jahre in Ex-White-Vermouth-Casks aus dem italienischen Piemont aufwartet. Das Finale führte erneut in das Jahr 2022, als der Bushmills 25 Jahre Madeira Casks im Rahmen der Causeway Collection veröffentlicht wurde. Von einem Finish lässt sich hier nicht wirklich reden, denn die Zweitreifung in Ex-Madeira-Casks erstreckte sich über 19 Jahre.

Bezeichnung Reifung Finish Alter Alk. Limit.
Bushmills 10 Jahre Ex-Bourbon-Barrels &
Ex-Oloroso-Sherry-Butts
10 Jahre 40,0%
Bushmills 12 Jahre
New American Oak Casks
1 Jahr
New-American-Oak-Casks
12 Jahre 46,0% 5142 Fl.
à 0,7 l
Bushmills 11 Jahre
Banyuls Casks
4 Jahre
Ex-Banyuls-Casks
11 Jahre 46,0% ?
Bushmills 21 Jahre
Vermouth Casks
3 Jahre
Ex-White-Vermouth-Casks
21 Jahre 50,7% 2545 Fl.
à 0,7 l
Bushmills 25 Jahre
Madeira Casks
19 Jahre
Ex-Madeira-Casks
25 Jahre 50,3% ?
Bushmills Causeway Collection
Bild: Spirituosen-Journal.de
Bushmills Causeway Collection
Bild: Spirituosen-Journal.de

Neuerdings sind der Bushmills 12 Jahre New American Oak Casks und der Bushmills 21 Jahre Vermouth Casks für unverbindliche Preisempfehlungen von 110 Euro respektive 375 Euro je 0,7-Flasche erhältlich. Weiter gibt es Exemplare des Bushmills 11 Jahre Banyuls Casks und des Bushmills 25 Jahre Madeira Casks. Deren empfohlene Preise betragen 90 Euro beziehungsweise 550 Euro je 0,7-l-Flasche. Zu jeder Flasche gehört eine Geschenkhülle.

Im Rahmen der Einladung übernahm Bushmills die Reisekosten. Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung bestanden zu keinem Zeitpunkt.

Quelle: eigen / Bushmills

Preisvergleich
Bushmills 12 Jahre New American Oak Casks (1 x 0,7 l)
Preis: € 99,95 (€ 142,79 / l)
Versand: € 1,89
Preis: € 99,95 (€ 142,79 / l)
Versand: € 1,89
Preis: € 112,99 (€ 161,41 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 116,90 (€ 167,00 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 119,99 (€ 171,41 / l)
Versand: k.A.
Stand 2. März 2024 21:28 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.