Einzelne Marken: Pernod Ricard überträgt Vertriebsrechte an JACoBI Spirits

Zum 1. März überträgt Pernod Ricard Deutschland die Vertriebsrechte für einzelne Marken an JACoBI Spirits. Hinter dem neuen Distributor mit Sitz in Stuttgart steckt Alexander Stein, geschäftsführender Inhaber der Weinbrennerei JACoBI. Die Vertriebsvereinbarung erstreckt sich über die Marken Powers, Pastis 51, Horse with no Name, Suze und Byrrh. Abseits davon vertreibt JACoBI Spirits unter anderem den Armagnac der Marke Marquis de Montesquiou, die wie Comte de Lauvia zur Société des Produits d’Armagnac gehört. Deren Mehrheitsanteil erwarb Alexander Stein im Jahr 2021 von Pernod Ricard.

Alexander Stein, Geschäftsführer der Weinbrennerei JACoBI
Bild: Pernod Ricard Deutschland

Julien Hemard, Managing Director Pernod Ricard Western Europe Entity, sagt: „Alexander Stein ist ein sehr geschätzter Partner und Freund, mit dem wir seit Jahren eng und gut zusammenarbeiten. Mit Monkey 47 und Horse With No Name hat er gezeigt, dass er besondere Marken kreiert. Die Weinbrennerei JACoBI ist eine weitere Chance, Marken mit großem Potenzial aufzubauen und wir freuen uns darauf zu sehen, wie er diese großartigen Brands weiterentwickelt.“

Alexander Stein, geschäftsführender Inhaber der Weinbrennerei JACoBI, sagt: „Ich freue mich sehr über die neuen Herausforderungen und bin überzeugt, dass wir gemeinsam viel erreichen können.“

Quelle: Pernod Ricard Deutschland

Preisvergleich
Horse with no Name (1 x 0,5 l)
Preis: € 35,83 (€ 71,66 / l)
Versand: € 5,99
Preis: € 36,90 (€ 73,80 / l)
Versand: € 5,90
Preis: € 37,47 (€ 74,94 / l)
Versand: € 4,90
Stand 23. Mai 2024 22:53 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.