Von alt bis stark torfig: St. Kilian Distillers mit zahlreichen Neuheiten

Wieder stellen die St. Kilian Distillers zahlreiche Neuheiten in Aussicht. Unter den Small Batch Releases und Single Cask Bottlings sind der älteste Single Malt Whisky der Brennerei im bayerischen Rüdenau sowie stark torfige Destillate.

Für den St. Kilian The Early Days Ketterer Wash X St. Kilian Unpeated, den bislang ältesten Single Malt der Brennerei, verarbeitete Master Distiller Mario Rudolf im Jahr 2016 eine Maische seiner vorherigen Wirkungsstätte, der Brauerei Ketterer in Pforzheim. Auf eine anfängliche Reifung in Ex-Bourbon-Casks folgte eine weitere Reifung in Ex-Sauternes-Barriques und kleinen Ex-Bourbon-Casks von Garrison Brothers. Nach acht Jahren wurde mit einem Alkoholvolumen von 58,3 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff abgefüllt. Es entstanden 1000 Flaschen à 0,5 Liter. Die Tasting-Notes attestieren dem bernsteinfarbenen Single Malt ein verführerisches Bouquet aus sonnengereiften Trauben, weißen Pfirsichen, saftigen Birnen und einem Hauch von Ananas, in Harmonie mit süßem Butterscotch und zarter Vanille und begleitet von einer Nuance Kokosnuss und subtilen Eichenholznoten. Im Mund ein süßer und vollmundiger Beginn mit Noten von hellen Trauben, Pfirsich und Ananas, begleitet von cremiger Vanille und sahnigem Toffee, sowie eine dezent wärmende Eichenwürze mit einem Hauch von Rancio. Im Abgang werde die cremige Fruchtsüße allmählich von dunklen Toffeenoten, Nuancen von Trauben, einer Spur Haselnuss sowie zunehmend trockenen Eichentönen abgelöst.

St. Kilian The Early Days Ketterer Wash X St. Kilian Unpeated
Bild: St. Kilian Distillers

In Anlehnung an dreifach destillierten Irish Whiskey kreierten die St. Kilian Distillers den St. Kilian Single Cask Irish Style Unpeated. Dafür wurde die ausschließlich aus Pilsner Malz hergestellte Maische bei vollem Reflux-Condenser destilliert. Durch diese zusätzliche Kühlschlange im Inneren des Lyne Arms der Spirit Still gelangten nur die leichtflüchtigen Aromen in den New Make Spirit. Anschließend durfte der Single Malt fünf Jahre in einem 190 Liter großen Ex-Tennessee-Whiskey-Cask von Jack Daniel’s reifen. Das Abfüllen geschah mit einem Alkoholvolumen von 57,4 Prozent, nicht kältegefiltert und nicht gefärbt. Dem Einzelfass konnten 320 Flaschen à 0,5 Liter entlockt werden. Von offizieller Seite verspricht man einen hell-goldfarbenen Single Malt, in dessen Geruch die aromatische Fülle reifer Aprikosen und gelber Birnen sanft mit zarten Vanillenoten, einem Hauch von Grapefruit und Kokos verschmilzt sowie im Hintergrund dezente Eichentöne mitschwingen sollen. Die fruchtige Kombination aus Aprikosen, reifen Birnen und einem Hauch von Pampelmuse werde harmonisch ergänzt durch süße Vanille und cremigem Toffee mit einer Nuance Kokos, während gleichzeitig wärmende Eichennoten mit einer Prise weißen Pfeffers für eine würzige Komponente sorgen sollen. Das ausgewogene Zusammenspiel von cremigen Fruchtnoten, zarter Vanille und subtiler, wärmender Eichenwürze halte mit einem Hauch bitterer Grapefruit lange an.

St. Kilian Single Cask Irish Style Unpeated
Bild: St. Kilian Distillers

Das Einzelfass für den St. Kilian Single Cask David’s Choice Unpeated selektierte St. Kilians Spiritus Rector, David F. Hynes. Seine Wahl fiel auf ein 225 Liter großes Kastanienholzfass, aus dem ein Single Malt mit fünfjähriger Vollreifung befreit wurde. In die Flasche ging es mit einem Alkoholgehalt von 58,4 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Insgesamt existieren 300 Flaschen à 0,5 Liter. Das Ergebnis ist ein mahagonifarbener Single Malt, der die Nase mit aromatischen Fruchtnoten von reifen Pflaumen, Datteln und etwas Sultaninen zusammen mit zarten Vanillenoten und einem Hauch herb-süßer Sevilla-Orangen mit Noten von fein-würziger Eiche im Hintergrund erreichen soll. Geschmacklich werde eine cremige, sirupartige Fruchtsüße aus Pflaumen, Datteln, saftigen Orangen und Sultaninen von trockenen Tanninen und wärmenden Holznoten umhüllt sowie von dunklem Honig mit einem Hauch von Zartbitterschokolade perfekt abgerundet. Die cremige Fruchtmarmelade werde langsam von dezent trockenen Holznoten abgelöst und klinge mit einem Hauch von Hustensaft mit Honig und feiner Zartbitterschokolade lange Zeit nach.

St. Kilian Single Cask David's Choice Unpeated
Bild: St. Kilian Distillers

Im Fall des St. Kilian Single Cask Turf Tail Distillers Cut Peated aus Basis stark getorten Gerstenmalzes mit einem Phenolgehalt von 80 ppm sammelte man während der zweiten Destillation in der Spirit Still nur die letzten 250 Liter des Mittellaufs, bevor auf den Nachlauf umgeschaltet wurde. Diese präzise Handhabung der Destillation soll dem New Make Spirit eine intensivere Rauchigkeit beschert haben. Reifen durfte der Single Malt über vier Jahre in einem Ex-Tennessee-Whiskey-Cask von Jack Daniel’s. Abgefüllt wurde mit einem 58,7 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Aus dem Einzelfass kamen 315 Flaschen à 0,5 Liter. In der Nase öffne aromatischer Torfrauch Raum für malzige Süße, cremige Vanille, fruchtige Aprikose und saftige Birnen, die durch zartes Toffee und eine Prise würziger Eiche abgerundet würden. Geschmacklich werde eine süße Melange von reifen Aprikosen, saftigen Birnen und Vanillecreme mit einem Hauch von Toffee von einer Nuance Malz und wärmender Eichenwürze begleitet, während sie sanft von Torfrauch mit einer Prise Piment umhüllt werden soll. Im Abgang liefere der hell-goldfarbene Single Malt cremige Vanille und süße Fruchtmarmelade mit feinwürziger Eiche, einem Hauch von Piment und zartem Torfrauch, deren Aroma lange nachklinge.

St. Kilian Single Cask Turf Tail Distillers Cut Peated
Bild: St. Kilian Distillers

Hinter dem St. Kilian Single Cask Ultra Heavily Peated steckt ein Single Malt, der aus besonders stark getorftem Gerstenmalz mit einem Phenolgehalt von 135 ppm gewonnen wurde. Die Reifung in einem 250 Liter großen Ex-Oloroso-Sherry-Hogshead erstreckte sich über sechs Jahre. Anschließend füllte man mit einem Alkoholgehalt von 58,9 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff ab. Es entstanden 365 Flaschen à 0,5 Liter. Laut den Tasting-Notes entfaltet der goldfarbene Single Malt ein rauchiges Torfaroma sowie fruchtige Noten von saftigen Aprikosen und reifen gelben Birnen, die von einem Hauch Sultaninen unterstrichen und mit einer Prise Bitumen abgerundet würden. Im Mund würden intensive Aromen einer fruchtigen Süße von reifen Birnen, saftigen Pfirsichen, Datteln und Sultaninen mit malzigen Nuancen und sanftem Torfrauch verschmelzen, delikat gewürzt mit wärmenden Eichennoten und vollendet durch feine Zartbitterschokolade. Die vielschichtige Kombination aus cremiger Fruchtmarmelade und wärmendem Torfrauch mit dezenten Aschenoten halle mit dunkler Schokolade und einer Prise trockener Eichenwürze lange nach.

St. Kilian Single Cask Ultra Heavily Peated
Bild: St. Kilian Distillers

Erst kürzlich lancierten die St. Kilian Distillers den St. Kilian Tripple Seven 7 Jahre. Dieser ungetorfte Single Malt reifte von 2017 bis 2024 für sieben Jahre in drei 190 Liter großen Ex-Bourbon-Barrels von Old Forester. Das Abfüllen erfolgte mit einem Alkoholvolumen von 58,4 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Gewonnen werden konnten 1000 Flaschen à 0,5 Liter. Die Brennerei nennt einen leuchtend goldfarbenen Single Malt mit einem verführerischen Bouquet aus hellen Früchten wie Aprikosen, reifen Birnen und Äpfeln, ergänzt durch einen Hauch von Quitten, sich harmonisch mit Noten von Vanille und Nougat vereinend, während würzige Eichentöne für eine ausgewogene Balance sorgen sollen. Geschmacklich würden die cremig-süßen Fruchtnoten von Aprikosen, Birnen und Vanille mit würzigen Eichenaromen und einer Prise frisch gemahlenen schwarzen Pfeffers zu einem wärmenden und vielschichtigen Geschmackserlebnis verschmelzen, das durch dunkles Toffee abgerundet werde. Die cremige Vanille verleihe mit einer dezent wärmenden Kombination aus dunklem Toffee sowie würzigen und trockenen Holznoten dem Finale eine subtile Komplexität und reichhaltige Tiefe.

St. Kilian Tripple Seven 7 Jahre
Bild: St. Kilian Distillers

Während der St. Kilian Tripple Seven 7 Jahre seit ein paar Tage erhältlich ist, werden die anderen genannten Small Batch Releases und Single Cask Bottlings am morgigen Samstag, dem 4. Mai, gelauncht. Die Verfügbarkeit dürfte sich vornehmlich auf den Online-Shop der St. Kilian Distillers beschränken. Die unverbindlichen Preisempfehlungen lauten wie folgt: 99,90 Euro für die 0,5-l-Flasche des St. Kilian The Early Days Ketterer Wash X St. Kilian Unpeated, 69,90 Euro für die 0,5-l-Flasche des St. Kilian Single Cask Irish Style Unpeated, 69,90 Euro für die 0,5-l-Flasche des St. Kilian Single Cask David’s Choice Unpeated, 69,90 Euro für die 0,5-l-Flasche des St. Kilian Single Cask Turf Tail Distillers Cut Peated und 79,90 Euro für die 0,5-l-Flasche des St. Kilian Single Cask Ultra Heavily Peated. Derweil wechselt der St. Kilian Tripple Seven 7 Jahre für 74,90 Euro je 0,5-l-Flasche den Besitzer.

Quelle: St. Kilian Distillers

Preisvergleich
St. Kilian Classic (1 x 0,7 l)
Preis: € 44,90 (€ 64,14 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 46,99 (€ 67,13 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 47,44 (€ 67,77 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 47,90 (€ 68,43 / l)
Versand: k.A.
Stand 27. Mai 2024 10:33 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.