Marke: Cardenal Mendoza

Im Jahr 1781 gründete der Spanier Juan Sánchez de la Torre die Bodega Sánchez Romate Hermanos in Jerez de la Frontera, im sonnigen Andalusien. Zunächst lag der Fokus auf der Produktion von hochwertigen Weinen aus der Region. Die erstklassigen Weine wurden schließlich auch geehrt, indem Sánchez Romate Hermanos 1909 offizieller Lieferant des britischen Oberhauses und 1917 offizieller Lieferant des Papstes wurden. Bis heute ist die Bodega, als eine der wenigen, noch weiterhin in einheimischem Besitz und weltweit durch ihre Sherryweine und Brandys geschätzt.
Der Brandy des Hauses war eine Idee und ein Beschluss der vierten Generation der Familie Sánchez Romate im Jahre 1887. Der Brandy sollte zunächst nur für den privaten Gebrauch und engste Freunde hergestellt werden. Allerdings sprach sich die Qualität des Brandys schnell herum, sodass man sich kurz darauf beschloss ihn zu vermarkten.
Mit dem für die Vermarktung gewählten Namen wird der Kardinal Pedro González de Mendoza (1423-1495) geehrt, der als Berater Königin Isabella und König Ferdinand eine übergeordnete Rolle bei der Eroberung des noch muslimischen Königreichs Granada und der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus gespielt hat, da er sich für die Finanzierung des Vorhabens stark machte.

Test: Cardenal Mendoza Carta Real

Für den Cardenal Mendoza Carta Real werden die Weine der Bodega Sánchez Romate Hermanos im spanischen Jerez verwendet. Nach der Destillation wandert der Brandy für mindestens 25 Jahre in kleine amerikanische Weißeichenfässer. Die geringe Größe der Fässer sorgt für eine große Kontaktfläche zum Destillat und kann so viel Aroma abgeben. Für eine besondere Aromatisierung lagerten in den Fässern zuvor Oloroso- und Pedro-Ximénez-Sherry-Weine, die ihre im Holz hinterlassenen Aromen nun an den Brandy weitergeben. Die gesamte Lagerung der Cardenal Mendoza Brandys findet im aufwendigen Solera-Criadera-Verfahren statt, wobei der Brandy eine

Test: Cardenal Mendoza Clasico

Der Brandy Cardenal Mendoza Clasico wird in Kupferkolben aus den Weinen der spanischen Bodega Sánchez Romate Hermanos destilliert. Zur anschließenden Reifung lagert das Destillat im Solera-Verfahren in Fässern aus amerikanischem Eichenholz. Die verwendeten Eichenfässer beinhalteten zuvor Oloroso- und Pedro-Ximénez-Sherry-Weine. Hier lagert der Cardenal Mendoza Clasico mindestens 15 Jahre bis er in Flaschen abgefüllt in den Handel kommt.

Anzeige