Test: Woodford Reserve Rye

Hierzulande erweiterte die Woodford Reserve Distillery im US-Bundesstaat Kentucky im September 2016 ihr American Whiskey Portfolio um den Woodford Reserve Rye. Diesen Kentucky Straight Rye Whiskey stellt die Whiskeybrennerei in Woodford County aus dem eisenfreien Wasser des nahen Flusses Glenn Creek und einer zu 53 Prozent aus Roggen bestehenden Getreidemischung her. Der derzeitige Master Distiller Chris Morris setzt dabei auf eine dreifache Destillation in traditionellen Kupferbrennblasen sowie eine Reifung für ungenannte Dauer in amerikanischen Weißeichenfässern. Zu guter Letzt gelangt der Whiskey mit einem Alkoholvolumen von 45,2 Prozent in die Flasche. Auf die Hinzugabe von Farbstoff verzichtet der Hersteller. Eine Angabe bezüglich einer Kältefiltration fehlt. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Woodford-Reserve-Übersichtsseite zu finden.

Woodford Reserve Rye Glas und Flasche
Woodford Reserve Rye

Optik / Flasche

Den rötlich-bersteinfarbenen Woodford Reserve Rye gibt es in der für die Marke typischen Flasche. Ihre Form prägt der quaderförmige Körper, der eine außerordentliche Breite und geringe Tiefe besitzt. Die Handhabung sowie die Standfestigkeit fallen entsprechend eher nur passabel aus. In der Mitte der runden Schultern befindet sich eine an ein Siegel erinnernde Reliefprägung mit den Initialen „LG“, die für Labrot & Graham Distillery und damit für den einstigen Namen der Woodford Reserve Distillery stehen. Nach oben hin münden die Schultern in einen mittellangen Hals, den eine grüne Banderole ziert.
Ein Naturkorken, befestigt an einer dunklen Holzkappe, verschließt die Flasche.
Auf der Vorderseite ist der Markenschriftzug in Weiß direkt auf die Flasche gedruckt. Knapp oberhalb des Bodens befindet sich zudem ein kleines, grünes Etikett. Neben der individuellen Chargen- und Flaschennummer ziert dieses die Signatur des Master Distillers.
Weiterhin sind kleine Etiketten an der rechten Flanke und auf der Rückseite anzutreffen. Letzteres enthält einen kurzen Infotext über den Whiskey und seine Herkunft.

Galerie
Woodford Reserve Rye Vorderseite
Vorderseite
Woodford Reserve Rye Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Woodford Reserve Rye Rückseite
Rückseite
Woodford Reserve Rye Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Woodford Reserve Rye Verschluss
Verschluss
Woodford Reserve Rye Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Woodford Reserve Rye weist würzig-süßliche Noten von Karamell, Vanille, Honig, Getreide, Malz und Eichenholz, begleitet von Nuancen von Pfeffer, Nelke, Zimt, Tabak sowie einem Hauch Anis, auf. Zwischendrin erreichen die Nase auch Anklänge von reifen Orangen und Äpfeln. Eine alkoholische Schärfe nimmt man nicht wahr.
Im Mund entfaltet sich der Whiskey mit einer umfangreichen und würzig-süßlichen Aromatik nach Honig, Eichenholz, Anis, Nelke, Zimt, Apfel, Malz und Tabak. Punktuell nimmt eine angenehme Schärfe nach Pfeffer den Mundraum ein. Danach zeichnen Aromen von Karamell, Vanille, Melasse, Nüssen, Getreide sowie ein Hauch Marzipan den Geschmack aus.
Das Finish ist lang und kraftvoll. Erhalten bleiben Noten von Tabak, Nüssen, Karamell, Schokolade, Pfeffer, Nelken und geröstetem Eichenholz.

Empfohlene Trinkweise

Ein Genuss ist der Woodford Reserve Rye sowohl pur als auch in Form eines Drinks. Der Purgenuss empfiehlt sich bei Zimmertemperatur. Aber auch eine leichte Kühlung beispielsweise durch Whisky-Steine schadet der Geschmacksentfaltung kaum.
Die Cocktail-Liebhaber können auf eine nicht kleine Auswahl an Rezepturen zurückgreifen, um den Whiskey zu genießen. Populäre Drinks sind zum Beispiel der „Whiskey Sour“ und der „Manhattan“. Aus dem Hause Woodford Reserve stammen zudem die Empfehlungen für einen „Sazerac“ und einen „Off to the Races“.

Rye Manhattan
Bild: woodfordreserve.com
„Rye Manhattan“
Off to the Races
Bild: woodfordreserve.com
„Off to the Races“

Fazit

4,0

Woodford Reserve Rye Wertung
Mit dem Woodford Reserve Rye brachte die im US-Bundesstaat Kentucky gelegene Woodford Reserve Distillery ihren ersten Kentucky Straight Rye Whiskey auf den Markt. Als außerordentlich komplex und vielschichtig erweisen sich der Geruch und der Geschmack des Whiskeys. Die Fülle der insbesondere würzigen, aber auch süßlichen Aromen kommt recht harmonisch zur Geltung. Einen positiven Eindruck hinterlässt auch der lange und kraftvolle Abgang. Empfehlenswert ist der Genuss pur bei Zimmertemperatur oder als Grundlage eines Drinks. Das Flaschendesign besitzt eine gehobene und auffällige Optik, aber auch leichte Einschränkungen im praktischen Umgang. Wer in den Besitz einer 0,7-l-Flasche des Woodford Reserve Rye kommen will, muss den noch angemessenen Preis von circa 38 Euro einplanen.

Preisvergleich

Woodford Reserve Rye (1 x 0,7 l)
AmazonPreis: € 37,90
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
BottleWorld.dePreis: € 37,99
Versand: € 599.130,00
Jetzt kaufen*
eBayPreis: € 52,90
Versand: € 0,00
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.