Windspiel Dry Gin Van Volxem im Test: Blumig und zitrusfrisch

Im Zuge einer Reihe von Sortimentserweiterungen veröffentlichte die Windspiel Manufaktur in Daun in der Vulkaneifel im Herbst 2021 den Windspiel Dry Gin Van Volxem. Gemeinsam mit dem Weingut Van Volxem in Wiltingen an der Saar entwickelte man einen London Dry Gin, dessen Schlüsselzutat ein Destillat aus Riesling von einer der Großen Lagen des Weinguts, dem Goldberg, bildet. Darüber hinaus werden keine Angaben zu den Botanicals gemacht. Als Basis dient wie üblich der von Destillateurmeister Holger Borchers aus Windspiel-eigenen Kartoffeln vom Weilerhof in der Vulkaneifel gebrannte Alkohol. Nach der im Detail nicht näher beleuchteten Destillation wird mit einem Alkoholvolumen von 45 Prozent und ohne Zuckerzugabe abgefüllt. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Windspiel-Übersichtsseite zu finden.

Windspiel Dry Gin Van Volxem Glas und Flasche
Windspiel Dry Gin Van Volxem

Optik / Flasche

Die den klaren Windspiel Dry Gin Van Volxem beherbergende Flasche besteht aus dunklem Grünglas und ähnelt optisch einer kleinen Weinflasche. Dementsprechend geht der zylindrische Körper vom recht standsicheren Boden aus allmählich in die Breite, ehe über rundliche Schultern der mittellange Hals folgt.
Verschlossen wird die Flasche mit einem Naturkorken an einem dunkelblauen Holzgriff, auf dem eine goldfarbene Krone abgebildet ist. Eine blaue Schnur verläuft vom Griff zu einem metallenen Ring um den Flaschenhals, was an ein Hundehalsband erinnert. Zudem kann der Verschluss praktischerweise so nicht verlegt werden. Zwei schmale Papierstreifen am Ring, einer weiß und einer rot, nennen die beiden Kooperationspartner.
Betrachtet man die Flasche von vorne, fällt zum einen eine Reliefprägung der Windspiel-Initialen „W“ und „S“ auf Höhe der Schultern auf. Zum anderen ist ein großes, beigefarbenen Etikett angebracht. Darauf zu sehen ist das Abbild eines schiefergrauen Windspiels in recht eleganter Haltung und das eine Windrose zeigende Logo des Weinguts Van Volxem.
Das etwas kleinere Rücketikett liefert eine Beschreibung des Gins sowie eine Chargennummer.

Galerie
Windspiel Dry Gin Van Volxem Vorderseite
Vorderseite
Windspiel Dry Gin Van Volxem Rückseite
Rückseite
Windspiel Dry Gin Van Volxem Verschluss
Verschluss
Windspiel Dry Gin Van Volxem Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Erst Wacholder und Koriander, doch dann stehen Zitrusfrüchte wie Grapefruit, Orange und Zitrone im Mittelpunkt des Geruchs. Des Weiteren wartet der Windspiel Dry Gin Van Volxem mit blumigen Lavendelnoten und süßer Mango auf. Im Hintergrund zeigen sich immer wieder ein paar erdige Töne.
Mit reichlich Kraft entfalten sich im Mund zunächst waldiger Wacholder und Lakritze und anschließend allerlei Zitrusfrüchte wie Grapefruit, Orange und Zitrone. Wie schon in der Nase gesellen sich blumige Lavendelnoten und süße Mango dazu. Allerdings zeichnet den Geschmack zudem eine Ingwer-ähnliche Schärfe aus. Zum Abgang hin rücken erdige Noten in den Vordergrund.
Im Nachhall selbst verweilt der Gin mittellang bis lang noch äußerst blumig, fruchtig und frisch. Allmählich übernehmen Wacholder und erdige Anklänge.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Obwohl der Windspiel Dry Gin Van Volxem pur bei Zimmertemperatur oder bei leichter Kühlung genossen werden kann, steht Gin-typisch das Mixen im Vordergrund. Zu den gängigen Drinks zählen der „Gin Tonic“, der „Gin Fizz“ und der „Martini“ sowie der „Negroni“. Von Windspiel selbst stammt zudem der Signature-Drink „Grape Hug“ .

Fazit

4,0

Windspiel Dry Gin Van Volxem Wertung
Im Windspiel Dry Gin Van Volxem trifft der London Dry Gin der Windspiel Manufaktur in Daun in der Vulkaneifel auf den Goldberg Riesling des Weinguts Van Volxem in Wiltingen an der Saar. Diese Fusion liefert nicht nur eine beachtliche Intensität, sondern auch eine blumige und zitrusfrische Fruchtigkeit. Neben der Komplexität kann die harmonische Symbiose aus dem Wacholderprofil des Gins und der Fruchtigkeit des Rieslings punkten. Derweil bringt eine kurzzeitig grenzwertige Schärfe leichte Abzüge ein. Prädestiniert erscheint damit der Genuss in Form eines Drinks, aber auch der Purgenuss sollte erwägt werden. Das Design fällt sowohl optisch als auch qualitativ hochwertig aus. Am Ende bleibt noch der Preis, der mit circa 43 Euro für die 0,5-l-Flasche hoch, aber wohl oder übel angemessen sein dürfte.

Das Sample wurde uns von Windspiel ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Windspiel Dry Gin Van Volxem (1 x 0,5 l)
Preis: € 42,90 (€ 85,80 / l)
Versand: € 5,90
Preis: € 42,99 (€ 85,98 / l)
Versand: k.A.
Stand 26. Januar 2023 07:34 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.