Licor 43 Crème Brûlée im Test: Dessert zum Trinken

Die Zamora Company im spanischen Cartagena enthüllte im Herbst 2023 eine neue Variante ihres Licor 43: den Licor 43 Crème Brûlée. Wie der Name bereits verrät, fungierte das Dessert Crème Brûlée als Vorbild. Entsprechend kreierte man einen Sahnelikör auf Basis des originalen Licor 43, eines Vanillelikörs, den 43 Zutaten einschließlich mediterraner Zitrusfrüchte und Vanille auszeichnen. Weiter kommt eine Prise gesalzenes Karamell hinzu. Weitere Angaben zur Zusammensetzung werden nicht gemacht. Im Anschluss an die obligatorische Süßung wird mit einem Alkoholgehalt von 16 Prozent und zusammen mit Farbstoff abgefüllt. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Licor-43-Übersichtsseite zu finden.

Licor 43 Crème Brûlée Glas und Flasche
Licor 43 Crème Brûlée

Optik / Flasche

Den eigelbfarbenen Licor 43 Crème Brûlée füllt die Zamora Company in eine cremefarbene Glasflasche in der für Licor 43 typischen Form. Den handlichen Körper, der sich zum mittelbreiten Boden hin leicht verjüngt, bestimmen geschwungene Linien. Zwischen den Linien, die für spanische Leidenschaft stehen sollen, auf der Höhe der engen Schultern ist das Wappen des Hauses Diego Zamora als Reliefprägung angebracht. Den angrenzenden, langgezogenen Hals umgibt eine creme- bis goldfarbene Papierbanderole, deren dunkelbrauner Aufdruck auf die Geschmacksrichtung verweist. Weiter verfügt der Hals über einen dunkelbraunen Kunststoffaufsatz und -schraubverschluss sowie einen integrierten Ausgießer. Auf dem Kunststoffaufsatz befindet sich ein goldfarbener Hinweis bezüglich der Geschmacksrichtung, auf dem Schraubverschluss das groß die Zahl „43“ zeigende Logo.
Zentral auf dem Hauptlabel erblickt man das große Markenlogo, eingearbeitet in die Draufsicht auf eine Crème Brûlée. Unterhalb davon ist die dunkelbraune Qualitätsbezeichnung aufgedruckt.
Das quadratische Etikett auf der Rückseite liefert einen etwas längeren Infotext. Über dem Etikett ist die Signatur von Diego Zamora als Reliefprägung im Glas angebracht. Unten am Boden der Flasche findet man eine auf die Herkunft des Likörs bezugnehmende Reliefprägung, die eine Quadriga und die römische Zahl 43 aufführt. Rundherum sind ein Lorbeerkranz und der einstige Markenname Liqvor Mirabilis zu sehen.

Galerie
Licor 43 Crème Brûlée Vorderseite
Vorderseite
Licor 43 Crème Brûlée Rückseite
Rückseite
Licor 43 Crème Brûlée Verschluss
Verschluss
Licor 43 Crème Brûlée Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Den Geruch des Licor 43 Crème Brûlée zeichnet primär süße Vanille in Begleitung von Sahne aus. Hinzu stoßen Zitrustöne und ein Touch gesalzenes Karamell.
Ein volles und sehr cremiges Mundgefühl. Viel süße Vanille und Sahne gelangen zunächst zur Entfaltung. Anschließend entwickeln sich zudem ein paar Zitrusnoten sowie gesalzenes Karamell und Zimt. Am hinteren Gaumen macht sich noch eine leichte Alkoholwärme bemerkbar.
Im äußerst cremigen und weichen Nachhall verbleiben viel Sahne und Vanille, gesalzenes Karamell und Zimt. Zu guter Letzt erscheinen Süße und Sahne zunehmend schwer.


Anzeige
Bolou


Anzeige
Rum & Co

Empfohlene Trinkweise

Gemacht ist der Licor 43 Crème Brûlée für den Purgenuss bei Zimmertemperatur oder bei leichter Kühlung.
Was das Mixen anbelangt, ist beispielsweise ein Twist eines „Carajillo“ beziehungsweise die Kombination mit Kaffee denkbar.

Fazit

4,0

sehr gut
Der Licor 43 Crème Brûlée verspricht das Geschmacksprofil einer Crème Brûlée mit der DNA des originalen Licor 43. Tatsächlich kommt der Sahnelikör der Zamora Company im spanischen Cartagena ziemlich nah an den Dessertklassiker heran. Die gelungene Komposition liefert viel Vanille, Sahne und Zitrus sowie gesalzenes Karamell. Des Weiteren wird ein besonders cremiges und volles Mundgefühl mit zeitweilig feiner Alkoholwärme geboten. Die Süße erweist sich als angenehm, außer im späten Nachgang. Wie für einen Sahnelikör üblich liegt der Fokus auf dem Purgenuss. Das Flaschendesign hinterlässt einen runden und hochwertigen Eindruck. Preislich gibt es nichts zu meckern: Für die 0,7-l-Flasche des Licor 43 Crème Brûlée werden lediglich circa 16 Euro fällig. Die Rede ist zwar von einer Limited Edition, aber wie schon beim Licor 43 Chocolate ist eine längerfristige Verfügbarkeit wahrscheinlich.

Das Sample wurde uns von der Zamora Company ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich
Licor 43 Crème Brûlée (1 x 0,7 l)
Preis: € 15,99 (€ 22,84 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 16,23 (€ 23,19 / l)
Versand: € 5,99
Stand 25. Mai 2024 05:27 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.