Test: Licor 43 Baristo

Mit dem Licor 43 Baristo präsentierte die im spanischen Cartagena beheimatete Familienbrennerei Diego Zamora im Sommer 2018 eine weitere Variante ihres bekannten Licor 43. Beim Neuzugang handelt es sich um einen Likör auf der Basis des originalen Licor 43 und seinen 43 Gewürzen und Kräutern, der auf Kaffee von den Kanarischen Inseln trifft. Die verwendeten Arabica Bohnen stammen von den vulkanischen Böden des Agaete Tals auf Gran Canaria – eine der letzten Kaffeeplantagen Europas, deren jährliche Produktionsmenge mit etwa 1.500 Kilogramm limitiert ist. Das Abfüllen in Flaschen geschieht mit einem Alkoholvolumen von 31 Prozent und zusammen mit Farbstoff. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Licor-43-Übersichtsseite zu finden.

Licor 43 Baristo Glas und Flasche
Licor 43 Baristo

Optik / Flasche

Was die Flaschenform anbelangt, erinnert der Licor 43 Baristo an den klassischen Licor 43. Der dunkelbraune Likör kommt in einer handlichen Weißglasflasche mit einem sich zum Boden hin leicht verjüngenden Körper daher. Der mittelbreite Boden sorgt für einen sicheren Stand. Im oberen Drittel befinden sich geschwungene Linien, die für spanische Leidenschaft stehen sollen. Zwischen den Linien auf der Höhe der engen Schultern ist das Wappen des Hauses Diego Zamora als Reliefprägung angebracht. Der angrenzende, langgezogene Hals verfügt über einen schwarzen Kunststoffaufsatz und -schraubverschluss sowie einen integrierten Ausgießer. Auf dem Kunststoffaufsatz befinden sich der gelbe Unternehmensname „Diego Zamora“ sowie die Qualitätsbezeichnung „Baristo“, umrahmt von kupferfarbenen Linien.
Das schwarze Hauptlabel auf der Vorderseite ziert mittig das eine große „43“ zeigende Markenlogo. Dieses umgeben kupferfarbene Linien. Darunter erkennt man die Qualitätsbezeichnung.
Das quadratische Rücketikett liefert in erster Linie einen kurzen Infotext. Darüber befindet sich im Glas eine Reliefprägung in Form der Signatur von Diego Zamora.
Am Boden der Flasche ist eine auf die Herkunft des Likörs bezugnehmende Reliefprägung zu finden, die eine Quadriga und die römische Zahl 43 zeigt. Umrundend sind ein Lorbeerkranz und der einstige Markenname Liqvor Mirabilis angebracht.

Galerie
Licor 43 Baristo Vorderseite
Vorderseite
Licor 43 Baristo Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Licor 43 Baristo Rückseite
Rückseite
Licor 43 Baristo Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Licor 43 Baristo Verschluss
Verschluss
Licor 43 Baristo Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Licor 43 Baristo fällt fein, mild und süß aus. Zur Geltung kommen die ausgeprägten Noten von kalt gebrühtem Kaffee, Haselnuss, Schokolade, Vanille und Karamell. Ferner vernimmt man eine Nuance von Orange, herbale Töne und Anklänge von Moos sowie Erde.
Den Geschmack prägt ein Aroma von viel kalt gebrühtem Kaffee mit einer deutlichen Süße. Hinzustoßen weiterhin die Töne von Nüssen, Schokolade, Vanille und Karamell. Erneut erreicht den Mund auch eine Spur von Orange.
Im mittellangen Abgang präsentiert sich der Likör sehr mild nach gesüßtem Kaffee, Vanille, Schokolade und Nüssen. Zudem lässt sich eine leicht erdige Nuance erkennen.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Den Licor 43 Baristo genießt man am besten pur bei Zimmertemperatur oder leicht gekühlt. Gegebenenfalls können auch wenige Eiswürfel hinzugegeben werden.
Derzeit liegen keine Drinkrezepte für den Licor 43 Baristo vor. Allerdings lässt sich dieser theoretisch ähnlich wie ein herkömmlicher Kaffeelikör in Cocktails einsetzen.

Fazit

4,0

Licor 43 Baristo Wertung
Der Licor 43 Baristo ist ein vom spanischen Familienunternehmen Diego Zamora kreierter Likör, der den originalen Licor 43 mit Kaffee von den Kanarischen Inseln vereint. Sowohl der Kaffee als auch der Licor 43 kommen ausdrucksstark und harmonisch zur Geltung. Das Original liefert Vanille, Karamell und auch Zitrus, während der Kaffee sich selbst und Schokolade sowie Nüsse für die durchaus komplexe Aromatik beisteuert. Etwas störend kann unter Umständen die punktuell deutlich und kompakt ausfallende Süße erscheinen. Primär wird der Likör pur bei Zimmertemperatur oder leicht gekühlt genossen, ließe sich aber auch in Drinks verarbeiten. Das Design ist wie üblich für Diego Zamora hochwertig und modern. Den Besitzer wechselt die 0,7-l-Flasche des Licor 43 Baristo aktuell für einen passablen Preis von 22 Euro.

Preisvergleich

Licor 43 Baristo (1 x 0,7 l)
Amazon Preis: € 17,49
(€ 24,99 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Conalco Preis: € 17,91
(€ 25,59 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
eBay Preis: € 18,99
(€ 27,13 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Alle Angaben ohne Gewähr.