Test: Carlos I Imperial

Im Portfolio des spanischen Familienunternehmens Osborne stellt der Carlos I Imperial das Flaggschiff unter den Brandys de Jerez dar. Eingeführt wurde der Solera Gran Reserva von der Bodega Pedro Domecq in Jerez in der Mitte des 20. Jahrhunderts anlässlich des 400. Todestags von Carlos I. Heutzutage startet die Herstellung in einer zur Grupo Osborne gehörenden Brennerei in Tomelloso in Kastilien-La Mancha, wo die Weine der weißen Rebsorte Airen der Region in kleinen Brennblasen zu aromatischen Holandas mit 60 bis 65 Prozent Alkoholgehalt destilliert werden. In den Bodegas Osborne in El Puerto de Santa Maria in Andalusien gelangen die Holandas in Solera-Systeme aus 500 Liter großen Fässern aus amerikanischer Weißeiche, in denen zuvor mehrere Jahre Amontillado- und Oloroso-Sherrys reiften. Außerdem soll ein Anteil ehemaliger Pedro-Ximénez-Sherryfässer dabei sein. Ein Solera-System beschreibt einen Stapel von Fässern, in dem alte und junge Chargen immer wieder vermählt werden. Nach durchschnittliche 20 Jahren der Reifung kommt der Brandy mit einem Alkoholgehalt von 40 Prozent und Farbstoff in Flaschen. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Carlos-I-Übersichtsseite zu finden.

Carlos I Imperial Glas und Flasche
Carlos I Imperial

Optik / Flasche

Den dunkel mahagonifarbenen Carlos I Imperial gibt es in einer Weißglasflasche, die die großzügigen Maße eines Dekanters aufweist. Schwer, bauchig und breit fällt der auf einem ovalen Boden standfest stehenden Körper mit seiner kantigen Silhouette und der schildähnlichen Form aus. Was zwar für einen edlen Auftritt sorgt, beeinträchtigt das Handling. Fließend geht der Körper in den sehr langen und vergleichsweise schlanken Hals über, der wiederum in eine breite Lippe mündet. Eine kleine Banderole in den Farben Schwarz, Rot und Gold liefert den Schriftzug des Familienunternehmens Osborne und dessen Gründungsjahr 1772.
Verschlossen wird die Flasche von einem Naturkorken, der an einem Griff aus schwarz lackiertem Metall befestigt ist. Auf dem Griff befindet sich das goldfarbene Markenlogo, das den spanischen König Carlos I als Ritter auf einem Pferd zeigt.
Zu sehen ist das Markenlogo erneut auf der goldfarben bedruckten Vorderseite. Dort sind auch der Markenschriftzug in Druckbuchstaben, die Qualitätsbezeichnung in Schreibschrift sowie die Kategorie „X.O.“ zu finden.
Die Rückseite ziert in erster Linie die Zertifizierung als Brandy de Jerez.

Erhältlich ist die Flasche des Carlos I Imperial in einer sehr stabilen Geschenkschatulle in den Farben Schwarz, Rot und Gold. Außen werden der Markenschriftzug und das Markenlogo in einem schimmernden Goldfarbton abgebildet. Im Inneren erzählt ein ausführlicher Text die Geschichte und die Herstellung des Brandys.

Galerie
Carlos I Imperial Vorderseite
Vorderseite
Carlos I Imperial Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Carlos I Imperial Rückseite
Rückseite
Carlos I Imperial Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Carlos I Imperial Verschluss
Verschluss
Carlos I Imperial Hals
Hals
Carlos I Imperial Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

Intensiv, süß und fruchtig gelangt der Geruch des Carlos I Imperial in die Nase. Dabei sind ausgeprägte Note von Vanille, Karamell, Rosinen, Pflaumen und Feigen sowie ein Hauch Orange zu vernehmen. Darüber hinaus ist eine feine Würze nach Kakao, Mokka und etwas Zimt vorhanden. Auch ein etwas trocken mineralischer Touch lässt sich erkennen.
Im Mund startet der Brandy kräftig, süß und würzig mit deutlichen Aromen von Vanille, Karamell, Eichenholz, Nüssen und Kakao, gepaart mit fruchtigen Tönen von Rosinen, Pflaumen und etwas Orange. Punktuell prägt eine trocken mineralische Spur den insgesamt cremig-weichen Geschmack.
Im Abgang bleibt der Brandy recht lang und vielschichtig mit Noten von Vanille, Rosinen, Pflaumen, Orange, Kakao, Eichenholz und Mineralien erhalten.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Die klare Empfehlung lautet, den Carlos I Imperial pur und bei Zimmertemperatur zu genießen. Auf eine Kühlung oder die Hinzugabe von Eiswürfeln sollte zugunsten einer freien Entfaltung der Aromen verzichtet werden.
Theoretisch können mit dem Brandy auch Cocktails zubereitet werden. In Anbetracht der Qualität sollte dem Purgenuss der Verzug eingeräumt werden.

Fazit

5,0

Carlos I Imperial Wertung
Der Carlos I Imperial entstammt als Brandy de Jerez den Bodegas Osborne im andalusischen El Puerto de Santa Maria. Den Genießer erwartet eine sehr komplexe und harmonische Aromatik, die von Süße über Fruchtigkeit bis Würze reicht. Im höchsten Maße punkten können zudem die Feinheit und die Intensität der ausgeprägten Aromen. Außerdem weiß der lange und vielschichtige Nachklang zu begeistern. Primär sollte der Brandy pur und bei Zimmertemperatur genossen werden, um ihn in seiner Gänze wahrnehmen zu können. Das Design der an einen Dekanter erinnernden Flasche ist ausgesprochen hochwertig und stilvoll. Betrachtet man das Gebotene, erweist sich der Preis von circa 40 Euro für die 0,7-l-Flasche des Carlos I Imperial inklusive Geschenkschatulle als absolut angemessen.

Preisvergleich

Carlos I Imperial (1 x 0,7 l)
Ludwig von Kapff Preis: € 39,95
Versand: n. a.
Zum Shop*
Conalco Preis: € 40,26
Versand: n. a.
Zum Shop*
Amazon Preis: € 42,70
Versand: n. a.
Zum Shop*
Bolou - Spirituosen, Whisky, Gin & Wein Online Shop Preis: € 45,49
Versand: n. a.
Zum Shop*
eBay Preis: € 46,99
Versand: n. a.
Zum Shop*
Rakuten Preis: € 54,89
Versand: € 4,90
Zum Shop*
*Alle Angaben ohne Gewähr.