Aberfeldy 15 Jahre Cadillac im Test: Süß und süffig

Als Bestandteil ihrer Wine Cask Collection präsentierte die Aberfeldy Distillery im Herbst 2023 den Aberfeldy 15 Jahre Cadillac. Die in den schottischen Highlands beheimatete Brennerei ließ diesen limitierten Single Malt Scotch Whisky in Ex-Sémillon-Sweet-White-Wine-Casks aus dem französischen Weinbaugebiet Cadillac nachreifen. Besagte Nachreifung erstreckte sich über sechs Monate. Zuvor verbrachte der Single Malt seine Hauptreifung in Refill-Barrels und Refill-Hogsheads. Nach der über 15 Jahre langen Reifezeit wurde mit einem Alkoholgehalt von 43 Prozent, kältegefiltert und gefärbt abgefüllt. Wie gewohnt, verschweigt Aberfeldy die Anzahl entstandener Flaschen. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Aberfeldy-Übersichtsseite zu finden.

Aberfeldy 15 Jahre Cadillac Glas und Flasche
Aberfeldy 15 Jahre Cadillac

Optik / Flasche

Erhältlich ist der honigfarbene Aberfeldy 15 Jahre Cadillac in einer Weißglasflasche in der für die Marke typischen Formgebung. Eben diese Form prägen ein etwas breiterer Sockel und ein beinahe rundlicher Körper mit sehr weiten Schultern. Der kurze und breite Hals verfügt über eine kleine Lippe. Außerdem umgibt den Hals eine schwarze Papierbanderole, in Gelb bedruckt mit einem Wappen als Hoflieferant des britischen Königshauses.
Ein Naturkorken, eingelassen in einen schwarzen Holzgriff, verschließt die Flasche. Auf dem Griff befindet sich das goldgelbe Logo, das aus der Darstellung einer Brennblase und ein diese umgebenes Banner besteht.
Der Schriftzug der Aberfeldy Distillery findet sich als Reliefprägung sowohl vorne als auch hinten auf Schulterhöhe wieder. Das durchaus große, schwarze Etikett auf der Vorderseite verfügt über einen gelbgoldenen Aufdruck. Dieser setzt sich aus dem Markennamen, der Altersangabe und der Darstellung eines Fasses, das auf das Finish verweist, zusammen. In einer Ecke steht die Chargennummer. Diverse Ornamente mit Darstellungen von Trauben schmücken zudem das Etikett.
Auf der Rückseite liefert ein etwas kleineres Etikett keine weiteren Merkmale.

Daher kommt die Flasche des Aberfeldy 15 Jahre Cadillac in einer schwarzen Geschenkverpackung, die dank fixiertem Metallboden und dicker Papphülle eine hohe Stabilität besitzt. Während den Deckel das Logo ziert, erinnert die Gestaltung der Vorderseite an die des Hauptlabels der Flasche. Hinten trifft man einen Infotext zum Whisky an.

Galerie
Aberfeldy 15 Jahre Cadillac Vorderseite
Vorderseite
Aberfeldy 15 Jahre Cadillac Rückseite
Rückseite
Aberfeldy 15 Jahre Cadillac Verschluss
Verschluss
Aberfeldy 15 Jahre Cadillac Hals
Hals
Aberfeldy 15 Jahre Cadillac Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Aberfeldy 15 Jahre Cadillac erweist sich als mild nach blumigem Honig und reifen Früchten inklusive Pfirsich und Ananas sowie Orange. Hinzu kommen Vanille und Toffee, außerdem kaum Würze und wenig Eiche.
Im Mund präsentiert sich der Single Malt blumig und honigsüß, daraufhin fruchtig mit Pfirsich und Orange. Es folgen außerdem etwas Vanille und Toffee in Kombination mit einer angenehmen Eichenwürze.
Den mittellangen Nachklang prägt eine Honigsüße, begleitet von ein paar reifen Fruchtnoten und Toffee sowie einer leichten Zimtwürze.

Kombiniert man den Aberfeldy 15 Jahre Cadillac mit wenigen Tropfen stillen Wassers fällt der Geruch noch recht ähnlich aus. Eventuell erreichen die Nase etwas mehr fruchtige Noten.
Der Geschmack hingegen wird sehr mild und bisweilen wässrig.
Auch der Abgang wird sehr dünn.


Anzeige
Rum & Co


Anzeige
Bolou

Empfohlene Trinkweise

Primär dürfte der Aberfeldy 15 Jahre Cadillac pur bei Zimmertemperatur genossen werden. Die Kombination mit wenigen Tropfen stillen Wassers ist aufgrund dessen, da es mehr nimmt als gibt, kaum zu empfehlen.
Wenn es ein Drink sein soll, bieten sich der „Whisky Sour“, der „Rob Roy“ oder der „Old Fashioned“ an.

Fazit

4,0

sehr gut
Für den Aberfeldy 15 Jahre Cadillac kam der Single Malt Scotch Whisky der Aberfeldy Distillery in den schottischen Highlands zusätzlich in Ex-Sémillon-Sweet-White-Wine-Casks aus dem französischen Weinbaugebiet Cadillac. Das Ergebnis ist wenig überraschend süß und süffig. Süßer Honig und reife Früchte sind Programm, während es doch in erster Linie an Komplexität fehlt. Dafür zieht sich von Anfang bis Ende eine beachtliche Milde durch. Naheliegend ist daher der Genuss in Reinform und bei Zimmertemperatur. Im Hinblick auf das Design hinterlassen Flasche und Verpackung einen hochwertigen, klassischen und recht edlen Eindruck. Preislich startet der Aberfeldy 15 Jahre Cadillac bei fairen 53 Euro je 0,7-l-Flasche inklusive Geschenkverpackung.

Das Sample wurde uns von Bacardí ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich
Aberfeldy 15 Jahre Cadillac (1 x 0,7 l)
Preis: € 52,71 (€ 75,30 / l)
Versand: € 5,89
Preis: € 62,99 (€ 89,99 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 64,17 (€ 91,67 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 64,90 (€ 92,71 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 69,99 (€ 99,99 / l)
Versand: frei
Stand 24. April 2024 06:21 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.