Update

Test: Huizache Blanco

Beim Huizache Blanco handelt es sich um einen 100% Agaven Tequila aus dem mexikanischen Bundesstaat Jalisco. Verantwortlich für die Herstellung zeichnet die inzwischen sechste Generation der renommierten Familie Romo de la Peña, die sich bereits 1870 dem Nationalgetränk Tequila verschrieben hat. Die mindestens achtjährigen Blauen-Weber-Agaven entstammen dem als nachhaltig beschriebenen Anbau auf den eigenen Feldern außerhalb der Gemeinde Amatitán nahe dem Vulkan Tequila – den sogenannten Lowlands von Jalisco. Details zu den Produktionsschritten wie […]

Bacardi

Test: Bacardi Gran Reserva Diez

Im Frühling 2019 wuchs hierzulande die Premium-Range von Bacardi um einen weiteren Rum: den Bacardi Gran Reserva Diez. Der kurz zuvor bereits in anderen ausgewählten Märkten eingeführte Rum wurde gemeinsam von den Maestros de Ron Joe Gomez, Troy Arquiza und Manny Oliver entwickelt. Am Anfang stehen wie üblich Zuckerrohrmelasse und Wasser, die in der Brennerei auf Puerto Rico mit der einst von Gründer Don Facundo isolierten Hefe „La Levadura Bacardi“ fermentiert werden. Anschließend erfolgt der sogenannte „Parallel Destillation Process“, in dem sowohl schwere als auch […]

Tanqueray

Test: Tanqueray Flor de Sevilla

Im Frühling 2019 kam der Tanqueray Flor de Sevilla offiziell nach Deutschland. Der als dauerhafte Sortimenterweiterung angelegte Distilled Gin entsteht in der Cameronbridge Distillery im schottischen Windygates auf der Basis des klassischen Tanqueray London Dry Gins mit seinen Botanicals Wacholder, Koriander, Angelikawurzel und Süßholz. In einem nicht näher beschriebenen Verfahren finden zusätzlich die Flavours von Bitterorangen und Orangenblüten ihren Weg in den Gin. Abgefüllt wird mit einem Alkoholvolumen von 41,3 Prozent und mit mehreren Farbstoffen. Ob es außerdem […]

Anzeige
Ardbeg

Test: Ardbeg Drum

Zum Ardbeg Day 2019, der im Zeichen des karibischen Karnevals stand, veröffentlichte die Ardbeg Distillery auf der schottischen Insel Islay das General Release des Ardbeg Drum. Die Sonderedition der für ihre stark torfigen Single Malt Whiskys bekannten Brennerei verbrachte ihre Reifung über einen nicht genannten Zeitraum zunächst in ehemaligen Bourbonfässern und anschließend in ehemaligen Rumfässern aus Amerika. Das Abfüllen in Flaschen geschah mit einem Alkoholvolumen von 46 Prozent – anders als das Committee Release mit einer Alkoholstärke von […]

Anzeige
Anzeige