News: Glenmorangie gibt Grand Vintage Malt 1991 frei

Mit dem Glenmorangie Grand Vintage Malt 1991 erscheint das vierte Release der Bond House No.1 Kollektion der Glenmorangie Distillery in den schottischen Highlands. Bei der Nummer vier der Reihe, die dem inzwischen zu einem Brennereigebäude umgewandelten Warehouse No.1 gewidmet ist, handelt es sich um einen raren Single Malt Whisky aus dem Brennjahr 1991. Dr. Bill Lumsden, Glenmorangies Director of Distilling, Whisky Creation & Whisky Stocks, wählte maßgeblich zwei Chargen mit unterschiedlichen Nachreifungen aus, um sie miteinander zu vermählen: Nach der langen Hauptreifung in ehemaligen Bourbonfässern verbrachte ein Teil sein Finish in ehemaligen Oloroso-Sherryfässern und ein weiterer Teil in ehemaligen Burgunder-Weinfässern. Die Vermählung solch unterschiedlicher Fässer – die Oloroso-Sherryfässer stehen für Süße und Würze, die Burgunder-Weinfässer für erdige und trüffelartige Noten – gilt als Hommage an das Jahr 1991, in dem das Finishen bei Glenmorangie noch ganz am Anfang gestanden haben soll. Zusätzlich mit etwas Whisky aus frisch getoasteten Eichenfässern abgerundet, kam die 26-jährige Rarität mit einem Alkoholvolumen von 43 Prozent in Flaschen. Wenn auch unwahrscheinlich, gibt es keine offiziellen Angaben, ob eine Färbung oder eine Kältefiltration erfolgt.

Glenmorangie gibt Grand Vintage Malt 1991 frei
Bild: Moët Hennessy
Glenmorangie gibt Grand Vintage Malt 1991 frei
Bild: Moët Hennessy
Glenmorangie gibt Grand Vintage Malt 1991 frei
Bild: Moët Hennessy

Die offiziellen Tasting-Notes beschreiben den Geruch des Glenmorangie Grand Vintage Malt 1991 als tief, gereift,intensiv und fruchtig. Noten von Aprikosen, Pflaumen und Bratäpfeln mit Schokolade, einem Hauch von Eichenholz, leichte Aromen von Trüffeln und Sternanis. Ein paar Tropfen Wasser sollen weitere kräftige Noten eröffnen, die an geräucherten Katenschinken und feuchten Waldboden erinnern. Der Geschmack sei leicht pfeffrig mit einem Schwall von Früchten und viel Milchschokolade, gedünsteten Äpfeln, Pflaumen, reifen roten Früchten wie Kirschen und Himbeeren. Im Nachhall erkenne man einen Hauch von pikanten Zitrusfrüchten, gefolgt von einer faszinierenden Kombination aus Eichenholz, Früchten und süßen Gewürzen.

Dr. Bill Lumsden, Glenmorangies Director of Distilling, Whisky Creation & Whisky Stocks, sagt: „Zwei derart unterschiedliche Whiskys zu verbinden brach alle Regeln und reizte mich deswegen umso mehr. Das Ergebnis ist ein Single Malt mit wunderbaren, harmonischen Aromen von Pflaumen, reifen Früchten und Milchschokolade. Glenmorangie Grand Vintage Malt 1991 ehrt die frühen Pioniere des Whisky-Wood-Finishings. Von ihren Leistungen in der Kunst der Nachreifung profitieren wir noch heute.“

Den Glenmorangie Grand Vintage Malt 1991 gibt es ab sofort im gut sortierten Fachhandel. Die 0,7-l-Flasche inklusive Geschenkschatulle aus Holz und Kupfer wechselt für eine unverbindliche Preisempfehlung von 670 Euro den Besitzer. Wie viele Exemplare auf den Markt kommen, ist nicht bekannt.

Quelle: Moët Hennessy

Preisvergleich
Glenmorangie Grand Vintage Malt 1991 (1 x 0,7 l)
Preis: € 1.595,25 (€ 2.278,93 / l)
Versand: k.A.
Stand 20. Februar 2024 21:22 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.