Gin trifft Mezcal: González Byass führt Cantera Verde Gin in Deutschland ein

Das spanische Familienunternehmen González Byass führt den Cantera Verde Gin in Deutschland ein. In dem Neuankömmling aus dem mexikanischen Bundesstaat Oaxaca, wo eine namentlich nicht genannte Brennerei die Herstellung vornimmt, trifft Gin auf Mezcal. Im Zuge des im Detail nicht offengelegten Herstellungsverfahrens werden Botanicals wie Wacholderbeere, Koriandersamen, Zitrone, Kardamom und Zimt zusammen mit Neutralalkohol verarbeitet. Als Schlüsselzutat jedoch wird ein Destillat der für Mezcal typischen Agavensorte Espadín angeführt. Ferner darf der Gin über einen mehrtägigen Zeitraum in ehemaligen Mezcalfässern reifen. Abgefüllt wird mit einem Alkoholgehalt von 40 Prozent. Bezüglich einer etwaigen Süßung ist nichts bekannt.

Cantera Verde Gin
Bild: González Byass
Cantera Verde Gin
Bild: González Byass

Aktuell gelangt der Cantera Verde Gin in den gut sortierten Fachhandel in Deutschland. Welcher empfohlene Preis anvisiert wird, ist nicht bekannt.

Der Name der Marke ist eine Hommage an den grünen Steinbruch von Ixcotel, dessen Steine für die historischen Gebäude in der Innenstadt von Oaxaca verwendet werden. Das Design des Etiketts ist eine künstlerische Kreation von Jacobo und María Ángeles, weltbekannte Meister in der Entwicklung von Alebrijes – tierähnlichen Fantasiefiguren. Auf dem Label sind drei grüne Steinbruchwürfel mit Bildern der Alebrijes zu sehen: Adler, Schlange und Jaguar.

Quelle: Volume Spirits

Preisvergleich
Cantera Verde Gin (1 x 0,7 l)
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.