Experimentell: Glenmorangie A Tale of the Forest als Limited Edition angekündigt

Die Glenmorangie Distillery in den schottischen Highlands hat mit dem Glenmorangie A Tale of the Forest eine experimentelle Limited Edition angekündigt. Director of Whisky Creation Dr. Bill Lumsden soll es gelungen sein, das sensorische Erlebnis eines Waldspaziergangs in einem Single Malt einzufangen. Dafür wandte die Brennerei ein Verfahren vergangener Zeiten an: das Gerstenmalz wurde über einer mit Botanicals befeuerten Flamme getrocknet. Nach längerem Experimentieren entschied sich Dr. Bill Lumsden für eine Mischung aus Wacholderbeeren, Birkenrinde und Heidekraut sowie etwas Torf. Nach der Destillation erfuhr der Single Malt Scotch Whisky eine Reifung über einen nicht genannten Zeitraum in Ex-Bourbonfässern mit großem Anteil Refill-Fässern. Das Abfüllen in Flaschen fand mit einem Alkoholvolumen von 46 Prozent statt. Unklar ist, ob es zu einer Kältefiltration oder einer Färbung kam.

Glenmorangie A Tale of the Forest
Bild: Moët Hennessy
Glenmorangie A Tale of the Forest
Bild: Moët Hennessy

Den offiziellen Tasting-Notes zufolge erreicht der dunkel bernsteinfarbene Glenmorangie A Tale of the Forest die Nase mit süßem Malz und Biskuit. Weiter sei der Geruch cremig mit einer deutlich kräftigen, floralen Note mit Wacholder oder Koriander. Etwas Wasser setze unzählige herbale und parfümähnliche Aromen frei, wie Wacholder, Koriander, feuchter Wald, Kiefernnadeln, Brennnesseln und Minze. Noten von kandierten Kirschen, Maroni und sanfter Holzrauch sollen folgen. Ein pfeffriger, lebhafter Geschmack entfalte sich schlagartig: Pfefferminze, Menthol, Eukalyptus, Kiefer, Baumharz, Angelikawurzel und Bitterorange mit etwas aromatischem Holzrauch. Bittersüße Aromen von Eichengerbstoffen mit öliger Vanille und wenig Anis würden den Waldgeschmacksspaziergang fortsetzen. Der Nachhall sei lang und ausdauernd mit spritzigen Zitrusnoten von Orangen und Zitronen sowie Eichenholz.

Dr. Bill Lumsden, Director of Whisky Creation der Glenmorangie Distillery, sagt: „Bei jedem Waldbesuch nehme ich etwas Neues wahr – sei es der Duft des letzten Regens oder das Rascheln der Blätter. Einst begann ich mir vorzustellen, wie wir den Wald in einem Whisky einfangen könnten. Ich erinnerte, wie unsere Vorfahren das Gerstenmalz mit allen möglichen Bestandteilen des Waldes über Feuer trockneten. Nach vielen Experimenten gefielen uns die Aromen von Wacholder, Birkenrinde und Heidekraut am besten, die dem Glenmorangie einen üppigen, floralen Geschmack verleihen. Mit Noten von Kiefernnadeln, Waldmoos, kräftigem Wacholder, Eukalyptus, Minze, Bitterorange und ganz leichten Holzrauch ist ‚A Tale of the Forest‘ ein Whisky, der erfreut und überrascht, egal ob tief im Wald oder zu Hause genossen.“

Im nahenden Oktober soll der Glenmorangie A Tale of the Forest in den gut sortierten Fachhandel gelangen. Bezüglich des Umfangs der Limitierung schweigt man sich aus. Die unverbindliche Preisempfehlung wird mit 89 Euro für die 0,7-l-Flasche inklusive Geschenkverpackung angegeben.

Das Design stammt von der thailändischen Illustratorin Pomme Chan. Sie zeichnete zeichnete einen fantasievollen Wald, der die Aromen und Botanicals des Whiskys widerspiegeln soll. Sie sagt: „Die Zusammenarbeit mit Glenmorangie für diese köstliche Limited Edition war wundervoll. Der Wald ist für mich voller Sinne – der Duft, alles was man sieht und hört. Meine Illustration stellt die geheimnisvolle Tiefe des Waldes mit seinen Pflanzen und Aromen dar, die im Whisky enthalten sind. Ich hoffe es gefällt und dass viele Glenmorangie A Tale of the Forest bei einem Picknick genießen… im Wald natürlich!“

Quelle: Moët Hennessy

Preisvergleich
Glenmorangie A Tale of the Forest (1 x 0,7 l)
Preis: € 78,00 (€ 111,43 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 82,99 (€ 118,56 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 84,90 (€ 121,29 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 84,95 (€ 121,36 / l)
Versand: € 5,95
Preis: € 86,43 (€ 123,47 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 89,99 (€ 128,56 / l)
Versand: k.A.
Stand 25. Mai 2024 05:13 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.