„Distillerie de Bonbonnet“: Citadelle Gin neuerdings mit eigener Brennerei

Ende 2021 eröffnete die Maison Ferrand die Distillerie de Bonbonnet auf Château de Bonbonnet in Ars in der französischen Region Cognac. In der neuen Brennerei wird künftig einzig und allein der Citadelle Gin hergestellt, dessen Heimat bisher die nahe Domaine Logis d’Angeac war. Zur neuen Ausstattung zählen neun Charentaiser-Brennblasen, von denen acht über 25 Hektoliter und eine über 50 Hektoliter Fassungsvermögen verfügen. Die einst in der Region entstandenen Apparaturen sind bis zu 50 Jahre alt und dienten ursprünglich der Destillation von Cognac. Anders als auf der Domaine Logis d’Angeac, wo der Gin ausschließlich außerhalb des für Cognac von September bis März vorgegebenen Zeitraums destilliert wurde, kann das ganze Jahr gebrannt werden. Die Abwärme der Brennblasen wird fortan eine neu erbaute Orangerie beheizen, sodass die für den Gin benötigten Zitrusfrüchte vor Ort angebaut werden können. Bereits seit einigen Jahren verfügt die Maison Ferrand über 2500 eigene Wacholderbäume, die vor dem Château de Bonbonnet rein biologisch kultiviert werden.

Distillerie de Bonbonnet
Bild: Ferrand Deutschland
Distillerie de Bonbonnet
Bild: Ferrand Deutschland
Distillerie de Bonbonnet
Bild: Ferrand Deutschland

Hergestellt wird der originale Citadelle Gin auf Grundlage eines dreifach in den Charentaiser-Brennblasen destillierten Weizenalkohols. Fünf bis sieben Tage lang werden 19 Botanicals mazeriert. Dazu zählen Wacholderbeeren, Koriandersamen, Zitronen- sowie Orangenschalen, Veilchenwurzel, Kardamom, Fenchel, Veilchen, Kreuzkümmel, Zimt, Angelikawurzel, Kubebenpfeffer, Muskatnuss, Bohnenkraut, Mandel, Lakritze, Sternanis, Zimtkassie und Sezchuanpfeffer. Nach einem vierten Brennvorgang wird mit einem Alkoholvolumen von 44 Prozent und höchstwahrscheinlich frei jeglichen Zuckers abgefüllt. Entwickelt wurde der Dry Gin im Jahr 1996 von Master Distiller Alexandre Gabriel nach einer überlieferten Rezeptur, der zufolge bereits vor zweihundert Jahren ein Gin in einer Zitadelle in Dünkirchen hergestellt worden sein soll. Weiter umfasst das mit den Jahren gewachsene Sortiment den Citadelle Réserve Gin, den Citadelle Old Tom Gin und den Citadelle Gin Jardin d’Été. Neben einer Extrême-Serie mit gelegentlichen Limited Editions existiert derzeit der Citadelle Juniper Décadence, der anlässlich des 25. Jubiläums entstand. Noch dieses Frühjahr soll eine weitere sehr experimentelle Limited Edition enthüllt werden.

Quelle: Ferrand Deutschland

Preisvergleich
Citadelle Gin (1 x 0,7 l)
Preis: € 20,75 (€ 29,64 / l)
Versand: € 5,89
Preis: € 21,49 (€ 30,70 / l)
Versand: € 6,95
Preis: € 21,80 (€ 31,14 / l)
Versand: € 5,95
Preis: € 21,90 (€ 31,29 / l)
Versand: € 4,90
Preis: € 21,90 (€ 31,29 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 21,90 (€ 31,29 / l)
Versand: k.A.
Stand 26. Februar 2024 15:48 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.