Bier und Kunst: Spreewood Distillers mit zwei neuen Stork Club Special Editions

Auf einen Schlag launchen die Spreewood Distillers, die mit ihrer Spreewald-Destillerie in Schlepzig nahe Berlin ansässig sind, gleich zwei Special Editions ihres Stork Club Rye Whiskeys: den Stork Club Experimental Series Rye Whiskey x Rye Beer und die Stork Club Art Edition #1. Hinter der einen steckt eine Kooperation mit dem BRLO Brwhouse in Berlin, hinter der anderen ein gemeinsames Kunst- sowie Charity-Projekt mit Künstler Robin Zöffzig.

Im Fall des Stork Club Experimental Series Rye Whiskey x Rye Beer braute das BRLO-Team um Mitgründer Michael Lembke zunächst aus der für Stork Club typischen Roggenmalzmischung ein Roggenbier mit hoher Stammwürze. Dieses kam anschließend mehrere Monate in frisch entleerte Rye-Whiskeyfässer aus der Spreewald-Destillerie. Nachdem das Bier entnommen wurde, füllten die Spreewood Distillers um Mitgründer Steffen Lohr wiederum einen vier Jahre alten Rye Whiskey in die frisch entleerten Fässer. Im Anschluss an die dreimonatige Nachreifung wurde mit einem Alkoholgehalt von 50 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff abgefüllt. Es entstanden 800 Flaschen. Parallel füllte BRLO ein als Rye Wine bezeichnetes Craft Beer ab. Die offiziellen Tasting-Notes beschreiben den Geruch der Stork Club Experimental Series Rye Whiskey x Rye Beer mit Butter-Karamell, Toffee und Irish Cream. Der Geschmack biete Pekannüsse, getrocknete Pflaumen, Butter, Karamell und feine Cremigkeit, gepaart mit einer aromatischen Roggenwürze. Im Nachhall langanhaltend, sanft und wärmend.

Stork Club Experimental Series Rye Whiskey x Rye Beer
Bild: Spreewood Distillers
Stork Club Experimental Series Rye Whiskey x Rye Beer
Bild: Spreewood Distillers

Bei der Stork Club Art Edition #1 handelt es sich um eine Sonderabfüllung, die als Hommage an die vielfältigen Überschneidungen von Handwerk und Kunst verstanden werden soll. Künstler Robin Zöffzig erschuf dafür ein einzigartiges Kunstwerk, das im Rahmen der Aquamediale 14 in
Schlepzig ausgestellt wurde. Die Spreewood Distillers selektierten derweil ein aus deutscher Napoleon-Eiche bestehendes Einzelfass, in dem 1463 Tage beziehungsweise knapp über vier Jahre lang ein Rye Whiskey reifen durfte. Abgefüllte wurde mit einem Alkoholgehalt von 44 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Insgesamt konnten 444 Flaschen gewonnen werden. Jedem Exemplar liegt ein Abschnitt des Gemäldes bei. Die offizielle Verkostungsnotiz spricht hinsichtlich des Geruchs von Heidehonig, Zimt und Tonkabohne. Am Gaumen Honig, Franzbrötchen, Marzipan und Chili. Der Abgang sei trocken und wärmend.

Stork Club Art Edition #1
Bild: Spreewood Distillers
Stork Club Art Edition #1
Bild: Spreewood Distillers

Ab sofort sind die neuen Stork Club Special Editions über die Spreewood Distillers erhältlich. Die 0,5-l-Flasche des auf 800 Exemplare limitierten Stork Club Experimental Series Rye Whiskey x Rye Beer gibt es im Set mit zwei 0,33-l-Flaschen des BRLO Rye Wine für einen empfohlenen Preis von 59,90 Euro. Für die 0,5-l-Flasche der auf 444 Exemplare limitierten Stork Club Art Edition #1 werden 69,90 Euro fällig. Ein Drittel der Einnahmen sollen zugunsten des Fördervereins aquamediale e.V. gehen, der das etablierte Festival für zeitgenössische Kunst alle zwei Jahre für den Landkreis Dahme-Spreewald durchführt.

Quelle: Spreewood Distillers

Preisvergleich
Stork Club Straight Rye Whiskey (1 x 0,7 l)
Preis: € 28,45 (€ 40,64 / l)
Versand: € 5,95
Preis: € 28,90 (€ 41,29 / l)
Versand: € 5,95
Preis: € 28,95 (€ 41,36 / l)
Versand: € 1,89
Preis: € 28,95 (€ 41,36 / l)
Versand: € 1,89
Preis: € 30,99 (€ 44,27 / l)
Versand: € 6,95
Preis: € 31,99 (€ 45,70 / l)
Versand: k.A.
Stand 18. Mai 2024 12:35 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.