Whisky x Wein: Aberfeldy zeigt Red Wine Cask Collection in „Grapes Weinbar“

Am zurückliegenden Dienstag, dem 25. Oktober, lud Aberfeldy in die „Grapes Weinbar“ in München ein. Vor Ort zeigte Andreas Künster, seines Zeichens Aberfeldy Brand Ambassador in Deutschland, die Red Wine Cask Collection der in den schottischen Highlands beheimateten Brennerei inklusive zweier brandneuer Ergänzungen. Erst seit wenigen Wochen ergänzen nämlich der Aberfeldy 15 Jahre Napa Valley und der Aberfeldy 18 Jahre Bolgheri die in 2019 eingeläutete Reihe, die mit dem Aberfeldy 15 Jahre Pomerol, dem Aberfeldy 18 Jahre Pauillac und dem Aberfeldy 18 Jahre Côte-Rôtie zunächst ganz französischen Weingebieten gewidmet war. Bei der Präsentation und Verkostung der beiden neuen Single Malt Scotch Whiskys konnte Andreas Künster auch auf die Expertise von Justin Leone setzen. Der Sommelier der „Grapes Weinbar“ wählte für das Napa Valley wie auch für Bolgheri einen typischen Wein aus, der kurz vor dem entsprechenden Whisky verkostet werden konnte.

Andreas Künster und Justin Leone
Bild: Spirituosen-Journal.de

Im Vorfeld zum Aberfeldy 15 Jahre Napa Valley reichte Justin Leone einen 2005er Cabernet Sauvignon des Weinguts Joseph Phelps, das in eben jenem Napa Valley in Kalifornien angesiedelt ist. Dieser Single Malt verbrachte zunächst in Ex-Bourbon- und Rechar-Casks. Für die finalen sechs Monate erfolgte eine Umlagerung in Ex-Cabernet-Sauvignon-Rotweinfässer aus dem Napa Valley. Nach über 15-jähriger Reifezeit wurde mit einem Alkoholgehalt von 43 Prozent und zusammen mit Farbstoff abgefüllt. Auf eine Kältefiltration wurde verzichtet. Angepriesen wird der Single Malt als voll mit duftenden Noten von Himbeermarmelade und Parma-Veilchen. Dann ein Hauch von Zimt und verführerisch nach frisch gemahlenen Kaffeebohnen.

Aberfeldy 15 Jahre Napa Valley
Bild: Spirituosen-Journal.de

Stellvertretend für das Weinbaugebiet Bolgheri in der Toskana gab es eine 2019er Cuvée des Castello di Bolgheri. Darauf folgte der Aberfeldy 18 Jahre Bolgheri. Der Single Malt erfuhr erst eine Hauptreifung in Ex-Bourbon- und Rechar-Casks. Anschließend kam es zu einem sechsmonatigen Finish in Ex-Rotwein-Barriques aus dem Bolgheri. Das Abfüllen in Flaschen nahm die Brennerei mit einem Alkoholvolumen von 43 Prozent und zusammen mit Farbstoff, aber ohne Kältefiltration vor. Dem Ergebnis werden berauschende Noten von Kirsch Frangipane Tarte und Vanillegewürz zugeschrieben. Weiter ist von der Frische von grünem Pfeffer und Limetten sowie von weicher Eiche die Rede.

Aberfeldy 18 Jahre Bolgheri
Bild: Spirituosen-Journal.de

Sowohl den Aberfeldy 15 Jahre Napa Valley als auch den Aberfeldy 18 Jahre Bolgheri gibt es aktuell mit einer ungenannten Anzahl Flaschen im Fachhandel. Die Limitierung soll sich eher zeitlich darstellen, bis die nächste Limited Edition der Red Wine Cask Collection gelauncht wird. Anders als dieses Jahr soll im Jahr 2023 jedoch wieder nur eine Limited Edition auf den Markt kommen.

Im Rahmen der Einladung übernahm Bacardí Deutschland die Reisekosten. Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung bestanden nicht.

Preisvergleich

Aberfeldy 15 Jahre Napa Valley (1 x 0,7 l)
Preis: € 63,95 (€ 91,36 / l)
Versand: € 4,60
Preis: € 65,90 (€ 94,14 / l)
Versand: k.A.
Stand 2. Februar 2023 21:07 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.