Test: Aberfeldy 12 Jahre

Der Aberfeldy 12 Jahre ist ein Single Malt Whisky aus den zentralen schottischen Highlands. Die im Jahr 1898 am Fluss Tay gegründete Aberfeldy Distillery von John Dewar & Sons setzt bei der Herstellung auf Gerstenmalz aus Schottland und Wasser aus dem nahen Pitilie Burn. Die zu einer Maische zusammengeführten Zutaten werden mittels Hefe fermentiert und anschließend in Kupferbrennblasen zweifach destilliert. Anschließend gelangt das Destillat zur Reifung für zwölf Jahre in eine Kombination aus Ex-Bourbon-, Ex-Sherry-, Refill- und Re-Charred-Fässer. Sobald der Reifeprozess abgeschlossen ist, wird der Whisky kältegefiltert und für einen einheitlichen Farbton eingefärbt. Zur Flaschenabfüllung bringt die Brennerei den Alkoholgehalt mittels Wasser auf 40 Prozent. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Aberfeldy-Übersichtsseite zu finden.

Aberfeldy 12 Jahre Glas und Flasche
Aberfeldy 12 Jahre

Optik / Flasche

Den bernsteinfarbenen Aberfeldy 12 Jahre gibt es in einer Weißglasflasche, die auf den ersten Blick wie eine Apothekerflasche erscheint, sich anders als diese jedoch von ihren sehr breiten Schultern bis zum Boden deutlich verjüngt. Während der fast kugelförmige Körper ein passables Handling gewährt, ermöglicht der Boden in Form eines Sockels einen sicheren Stand. Der kurze und breite Hals besitzt eine kleine Lippe, außerdem umgibt diesen eine schwarze Banderole mit dem goldfarbenen Wappen der Queen.
Als ziemlich dichter Verschluss dient ein Naturkorken, befestigt an einer schwarzen Kunststoffkappe, welche mit einem Eichhörnchen als Markenzeichen von Aberfeldy und ausgewählten Auszeichnungen versehen ist.
Vorne nehmen Reliefprägungen der Destillerie auf Schulterhöhe und ein großes schwarzes Etikett die Flasche ein. Der ausschließlich goldfarbene Aufdruck besteht in erster Linie aus dem Markennamen, der Altersangabe und der Darstellung eines befüllten Fasses zur Demonstration des Angels‘ Share – also der Verdunstung des Whiskys während der Reifung. In einer Ecke versteckt ziert die Chargennummer das Label.
Das Etikett der Rückseite führt in einem Goldfarbton auf schwarzem Hintergrund einen kurzen Text über die Herstellung sowie das Wappen der Brennerei auf. Letzteres setzt sich aus einem in Form eines Dreiecks verlaufenden Bandes und einer Brennblase in dessen Mitte zusammen.

Zur Flasche gehörend ist eine besonders stabile Geschenkverpackung, die eine zylindrische Papphülle mit einem festen Metallboden vereint. Während den Deckel das Wappen von Aberfeldy ziert, ist die Hülle mit einigen Motiven unter anderem von der Brennerei und der Wasserquelle bedruckt.

Galerie
Aberfeldy 12 Jahre Vorderseite
Vorderseite
Aberfeldy 12 Jahre Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Aberfeldy 12 Jahre Rückseite
Rückseite
Aberfeldy 12 Jahre Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Aberfeldy 12 Jahre Verschluss
Verschluss
Aberfeldy 12 Jahre Hals
Hals
Aberfeldy 12 Jahre Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

Mit süßer Vanille, zartem Karamell und etwas Malz erreicht der Aberfeldy 12 Jahre die Nase. Ferner prägen Noten von süßlich-würzigem Honig, exotisch-fruchtiger Ananas und getoastetem Eichenholz den Geruch. Hinzukommt eine lediglich kleine Alkoholnote.
Die Zunge umgibt der recht kraftvolle als auch weiche Whisky mit Aromen von Vanille, Karamell und Honig, begleitet von Bitternoten sowie Kräutern. Am Gaumen zeigen sich reichlich rauchige Röstaromen, getoastetes Eichenholz und Nüsse, während immer wieder kleine Einschlüsse von Zitrusfrüchten erkennbar sind.
Den langen und kräftigen Abgang bestimmen Noten von Vanille, Karamell genauso wie Röstaromen, Nüsse und Eichenholz.

Zusammen mit wenigen Tropfen stillen Wassers fällt die fruchtige Komponente im Geruch aus. Es bleibt in erster Linie bei süßlichen Noten von Honig und Vanille.
Im Mund verliert der Whisky merklich ein wenig an Intensität und Spiel.
Auch der Nachklang fällt deutlich flacher und zudem auch kürzer aus.

Empfohlene Trinkweise

Besonders authentisch und unverfälscht kommt der Aberfeldy 12 Jahre pur und bei Zimmertemperatur zur Geltung, während die Aromatik durch eine Kühlung oder Zugabe von Eiswürfeln deutlich beeinträchtigt wird.
Wer wenige Tropfen stillen Wassers hinzugibt, kann etwas mit dem Geschmack spielen, jedoch mit dem Verlust von Aromen und Kraft.
Populäre Cocktails, die mit diesem Whisky gemixt werden können, sind der „Whisky Sour“, der „Old Fashioned“ sowie der „Rob Roy“.

Fazit

4,0

Aberfeldy 12 Jahre Wertung
Die erste Flasche des Aberfeldy 12 Jahre entstand im Jahr 1999. Seitdem zählt der Single Malt Whisky zum festen Sortiment der im Zentrum der schottischen Highlands gelegenen Brennerei. Den Geruch sowie den Geschmack prägen süße und vor allem würzige Züge, ergänzt um fruchtige Nuancen. Neben der Vielschichtigkeit können die respektable Komplexität und durchgehende Milde punkten. Am besten genießt man den Whisky pur bei Zimmertemperatur oder als Zutat in einem Cocktail. Gefallen findet das einzigartige und hochwertige Design, dem geschickt der Spagat zwischen Tradition und Moderne gelingt. Der Preis für die 0,7-l-Flasche des Aberfeldy 12 Jahre liegt inklusive Geschenkverpackung bei angemessenen 33 Euro.

Preisvergleich

Aberfeldy 12 Jahre (1 x 0,7 l)
myspirits.eu Preis: € 33,90
(€ 48,43 / l)
Shipping: € 4,90
Zum Shop1
Whisky Fox Preis: € 34,30
(€ 49,00 / l)
Shipping: € 5,90
Zum Shop1
Jashopping.de Preis: € 34,50
(€ 49,29 / l)
Shipping: € 3,90
Zum Shop1
Amazon Preis: € 34,90
(€ 49,86 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
MeinSpirituosenversand Preis: € 34,99
(€ 49,99 / l)
Shipping: € 5,90
Zum Shop1
Rum-Depot Preis: € 39,30
(€ 56,14 / l)
Shipping: € 6,95
Zum Shop1
Stand 30. November 2021 02:03 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.