Test: Scheibel Premium Moor-Birne

Die Scheibel Schwarzwald-Brennerei in Kappelrodeck erweiterte im März 2016 ihre Premium getaufte Range um die Scheibel Premium Moor-Birne. Die zuvor bereits erfolgreich als Sonderedition angebotene Spirituose basiert auf einem zweifach in einer Brennapparatur mit vergoldeten Platten destillierten Birnenbrand – vom Hersteller auch als Auria-Verfahren bezeichnet. Anschließend kommen für einen nicht genannten Zeitraum gedörrte Speckbirnen in den Brand. Der so gewonnene Fruchtauszug gelangt in stark ausgeflammte Eichenholzfässer, in denen er acht bis zwölf Monate verbringen darf. Im Anschluss an die Reifung wird der gereifte Fruchtauszug mit frischem Birnenbrand vermählt und mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent in Flaschen abgefüllt. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Scheibel-Übersichtsseite zu finden.

Scheibel Premium Moor-Birne Glas und Flasche
Scheibel Premium Moor-Birne

Optik / Flasche

Das bei der bernsteinfarbenen Scheibel Premium Moor-Birne vorzufindende Design ziert alle Qualitäten der Premium-Range von Scheibel. In seinen Grundzügen fällt der Körper quaderförmig aus, allerdings mit stark abgerundeten Kanten und insbesondere rundlichen Flanken. Das sorgt für eine gute Handhabe. Der ebenfalls leicht rundliche Boden bietet eine passable Standfestigkeit. Derweil verbinden lang gezogene Schultern den Körper mit dem mittellangen und recht schlanken Hals. Diesen umgibt eine weiße Banderole, versehen mit dem roten Markenschriftzug und einem goldfarbenen Laubblatt, das auf das Auria-Verfahren von Scheibel Bezug nimmt.
Verschlossen wird die Flasche mit einem Kunstkorken, der in eine kleine Holzkappe eingelassen ist. Besagte Holzkappe ziert der Markenschriftzug.
Den Markenschriftzug findet man auch als Reliefprägung an verschiedenen Stellen der Vorder- und Rückseite. Das mittelgroße Hauptlabel vorne ist in eine Vertiefung eingelassen und überwiegend in Weiß gehalten. Der Aufdruck besteht in erster Linie aus dem Wappen der Scheibel Schwarzwald-Brennerei, dem roten Markenschriftzug und einem Abbild von Speckbirnen. Außerdem haben auch Verweise auf die Premium-Range und die Destillation über Gold ihren Platz auf dem Etikett.
Das Etikett der Rückseite liefert zudem eine knappe Beschreibung des Auria-Verfahrens.

Zu haben ist die Scheibel Premium Moor-Birne in einer Geschenkverpackung in abwechselnd weißer und goldfarbener Pappe. Die Hülle zieren Elemente des Flaschenetiketten. Ein kleines Fenster auf der Vorderseite ermöglicht den Blick auf das Hauptlabel der Flasche, genauer gesagt auf die abgebildeten Speckbirnen. Zusätzlich ist auf der Rückseite die Unterschrift von Michael Scheibel, Eigentümer der familiengeführten Brennerei, zu finden.

Galerie
Scheibel Premium Moor-Birne Vorderseite
Vorderseite
Scheibel Premium Moor-Birne Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Scheibel Premium Moor-Birne Rückseite
Rückseite
Scheibel Premium Moor-Birne Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Scheibel Premium Moor-Birne Verschluss
Verschluss
Scheibel Premium Moor-Birne Hals
Hals
Scheibel Premium Moor-Birne Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

In die Nase dringt die Scheibel Premium Moor-Birne auffällig kräftig und voluminös vor. Dabei entfaltet die Spirituose die fein süßen Noten von sowohl frischen Birnen als auch reifen bis eingekochten Birnen. Ergänzend kann die Nuance von etwas Honig wahrgenommen werden. Weiter erinnert der Geruch an getoastetes Eichenholz, wenig Vanille, Karamell und einen Hauch Marzipan.
Weich und vollmundig breitet sich die Spirituose im Mund aus. Das vorrangig süßlich-fruchtige Geschmacksprofil weist die kräftig ausgeprägten und angenehm harmonierenden Aromen von Birne, etwas Honig, Eichenholz, wenig Rauch und Mandel auf.
Das Finish ist sehr komplex und sehr lang, mit den Noten von getoastetem Eichenholz, Vanille, Birne und Mandel. Eine Schärfe ist zu keinem Zeitpunkt vorhanden.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Mit der Scheibel Premium Moor-Birne hat der Genießer einen Allrounder vor sich. Empfehlenswert ist der Birnenbrand sowohl für Puristen als auch für Liebhaber von Cocktails. Ein geeigneter Cocktail ist beispielsweise der von Jörg Meyer aus dem „Le Lion“ in Hamburg kreierte „MoBi Sour“, der aber auch zu einer „Collins“-Variante gemacht werden kann. Weitere Drinks empfiehlt die Scheibel Schwarzwald-Brennerei mit dem „Flashback“ und dem „The Old Orchard“.

MoBi Sour
Bild: Gummig / Scheibel
Schwarzwald-Brennerei
„MoBi Sour“
Flashback
Bild: Scheibel
Schwarzwald-Brennerei
„Flashback“
The Old Orchard
Bild: Scheibel
Schwarzwald-Brennerei
„The Old Orchard“

Fazit

5,0

Scheibel Premium Moor-Birne Wertung
Die Scheibel Premium Moor-Birne ist kein normaler Birnenbrand. Abgesehen von der Destillation in einer Brennapparatur mit vergoldeten Platten fällt die Spezialität der Scheibel Schwarzwald-Brennerei in Kappelrodeck durch den Fruchtauszug mit Speckbirnen und die Fassreifung auf. Auch Geruch und Geschmack erweisen sich als nicht gewöhnlich. Die komplexe und kräftige Aromatik von frischen sowie eingekochten Birnen trifft auf eine leichte Rauchigkeit und die Noten von Eichenholz. Im höchsten Maße punkten auch die weitreichende Milde und der sehr lange sowie hoch aromatische Nachklang. Ob pur bei Zimmertemperatur oder im Cocktail – mit diesem Birnenbrand scheinen keine Genussgrenzen gesetzt. Das Design steht ansprechend zwischen Moderne sowie Tradition und kann in den Punkten Verarbeitung und Handhabe glänzen. Gefallen findet zuletzt auch der Preis der Scheibel Premium Moor-Birne, der bei günstigen 28 Euro je 0,7-l-Flasche beginnt.

Preisvergleich

Scheibel Premium Moor-Birne (1 x 0,7 l)
Bolou - Spirituosen, Whisky, Gin & Wein Online ShopPreis: € 27,98
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
eBayPreis: € 29,90
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Lieferung in Tagen: 1 Versand nach: DE
Jetzt kaufen*
Galeria KaufhofPreis: € 33,99
Versand: € 3,95
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
AmazonPreis: € 36,76
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.