Test: Scheibel Luuy Aperitif

Auch im September 2019 öffnete die Scheibel Schwarzwald-Brennerei in Kappelrodeck ihre Schatzkammer und brachte limitierte Spezialitäten wie den neuen Scheibel Luuy Aperitif auf den Markt. Der nach Louis Scheibel, dem Vater des derzeitigen Brennereiinhabers Michael Scheibel, benannte Likör soll von Chef-Destillateur Frank Blechschmidt in einem Zeitraum von zwei Jahren entwickelt worden sein. Nach der finalen Rezeptur wurden Pomeranze, Cascarilla-Rinde, Whisky und eine geheimgehaltene Zutat vereint. Infolge der obligatorischen Süßung erfolgte das Abfüllen in Flaschen mit einem Alkoholvolumen von 28 Prozent. Wie viele Flaschen entstanden, ist nicht bekannt. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Scheibel-Übersichtsseite zu finden.

Scheibel Luuy Aperitif Glas und Flasche
Scheibel Luuy Aperitif

Optik / Flasche

Abgefüllt wurde der gelb-goldfarbene Scheibel Luuy Aperitif in eine kleine, handliche Flasche aus mattem Weißglas. Das Design prägt der auf einem recht dicken Sockel stehende Körper in zylindrischer Form, der über rechtwinklige und eng anliegende Schultern zu einem schlanken und mittellangen Hals übergeht. Den in eine breite Lippe mündenden Hals umgibt eine weiße Banderole, auf der der goldfarben hinterlegte Markenschriftzug sowie goldfarbene Verzierungen anzutreffen sind.
Als Verschluss kommt ein weißer Kunstkorken zum Einsatz, der an einen großen Griff aus transparentem Kunststoff befestigt ist. Darauf zu sehen ist ein goldfarbenes Laubblatt auf schwarzem Grund, wobei es sich um das Markenzeichen der Brennerei handelt.
Das große, weiße Hauptlabel ziert einmal mehr das goldfarbene Laubblatt, ein moderner Luuy-Schriftzug und farbige Abbildungen von Zitrusfrüchten. Unten auf dem Etikett ist der goldfarbene Schriftzug der Brennerei abgebildet.
Das etwas kleiner ausfallende Rücketikett ist farblich an das Hauptlabel angelehnt. Neben wiederkehrenden Designelementen trifft man zusätzlich eine kurze Beschreibung des Likörs und die Signatur des Inhabers Michael Scheibel.

Galerie
Scheibel Luuy Aperitif Vorderseite
Vorderseite
Scheibel Luuy Aperitif Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Scheibel Luuy Aperitif Rückseite
Rückseite
Scheibel Luuy Aperitif Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Scheibel Luuy Aperitif Verschluss
Verschluss
Scheibel Luuy Aperitif Hals
Hals

Geruch / Geschmack

In der Nase startet der Scheibel Luuy Aperitif mit einer deutlichen und aufgesetzte Süße, die Noten von Honig und Blüten begleiten. Ferner entfalten sich teils frische und teils warme Noten von Zitrusfrüchten zusammen mit einem leicht herben Touch und einer leicht erdigen Würze. Dabei bleibt der Geruch stets mild und frei von Alkoholtönen.
Geschmacklich dominiert eine aufgesetzte, schwerfällige Süße nach Traubenzucker, Honig und Blüten. Die mittelprächtig ausgeprägten Zitrusaromen vermitteln selbst eine relativ kräftige Süße. Gering fällt derweil die Würze aus. Unangenehm erscheint eine im Hintergrund verweilende Spur feuchten Holzes.
Weiterhin recht süß und leicht herb klingt der Likör im mittellangen Abgang nach. Dabei kommen noch etwas Honig, Traubenzucker, Zitrus und Würze zur Geltung.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Allem voran aufgrund der dominierenden Süße ist der Scheibel Luuy Aperitif nur bedingt für den Purgenuss bei Zimmertemperatur oder gekühlt zu empfehlen.
Vielmehr ist der Likör zum Mixing geeignet. Denkbar sind Kombinationen mit Schaumwein, aber auch mit Bränden und Geisten sollen ansprechende Drinks gelingen.

Fazit

2,0

Scheibel Luuy Aperitif Wertung
Der Scheibel Luuy Aperitif war eine Limited Edition aus der Scheibel Schatzkammer 2019. Was die Scheibel Schwarzwald-Brennerei mit dem Likör abliefert, enttäuscht auf mehreren Ebenen. Insbesondere die Süße fällt durchweg viel zu plump und mächtig aus. Derweil fehlt es merklich an Komplexität und Raffinesse, zudem kommen die erwarteten Aromen nur mit geringer Ausprägung zur Geltung. Schließlich verstört auch eine Spur feuchten Holzes. Nicht in purer Form, aber zumindest im Mix ist der Genuss des Likörs denkbar. Punkten kann das stimmig, elegant und hochwertig anmutende Design der Flasche. In Anbetracht des Gebotenen erscheint der bei knapp 20 Euro für die 0,35-l-Flasche des Scheibel Luuy Aperitifs angesetzt Preis viel zu hoch. Wie viele Flaschen die Brennerei produzierte, wissen wir nicht.

Preisvergleich

Scheibel Luuy Aperitif (1 x 0,35 l)
Amazon Preis: € 19,90
(€ 56,86 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
eBay Preis: € 19,95
(€ 57,00 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Alle Angaben ohne Gewähr.