Rutte Old Simon Genever im Test: Von Malz und Nüssen

Die Rutte Distillery im niederländischen Dordrecht hat vor allem mit ihren Gins wieder große, internationale Bekanntheit erlangt. Von der neuerlichen Aufmerksamkeit profitiert haben dürfte aber auch eine andere Spirituose aus dem Kernsortiment: der Rutte Old Simon Genever. Master Distillerin Myriam Hendrickx gibt an, den sogenannten Oude Genever nach einer aus dem 19. Jahrhundert stammenden Originalrezeptur von Gründer Simon Rutte herzustellen. Demnach liegt der Gehalt an Moutwijn beziehungsweise Malzwein – konkret ein ungereifter Brand aus Roggen- oder Gerstenmalz – bei mindestens 15 Prozent. Eine exakte Angabe kommuniziert Rutte nicht. Im übrigen Anteil neutralen Getreidealkohols werden insgesamt zwölf Botanicals mazeriert und erneut in Kupferbrennblasen destilliert. Neben Wacholderbeeren sind unter anderem auch geröstete Wal- und Haselnüsse, Koriander, Angelikawurzel, Muskatblüte, Süßholz, Sellerie und die Frucht des Johannesbrotbaums dabei. Zusammengeführt mit dem Anteil Moutwijn erfolgt keine Reifung, sondern eine kurze Ruhephase. Eine Süßung ist mit bis zu 20 Gramm Zucker pro Liter zulässig, eine klärende Angabe fehlt hier jedoch. Das Abfüllen in Flaschen geschieht mit einem Alkoholvolumen von 35 Prozent. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Rutte-Übersichtsseite zu finden.

Rutte Old Simon Genever Glas und Flasche
Rutte Old Simon Genever

Optik / Flasche

Abgefüllt wird der minimal trübe Rutte Old Simon Genever in eine Weißglasflasche mit der für die Marke typischen Form. Diese prägt ein kleiner Stand, von dem aus ein vierkantiger Körper allmählich in die Höhe sowie in die Breite geht. Über rundliche Schultern – an der Ecke links vorne ragt das Glas leicht empor – knüpft ein recht kurzer Hals an. Den Hals umringt eine rote Kapsel, die mehrfach der Markenname in einem Goldfarbton ziert und von der ein heller Stoffstreifen mit dem Markennamen in Rot ausgeht.
Als Verschluss kommt ein Kunstkorken zum Einsatz. Auf dem roten Metallgriff ist das Wappen von Rutte eingraviert.
Auf der Vorderseite, in einer leichten Vertiefung, findet man das schmale Hauptlabel mit reichlich goldfarbenen Akzenten vor. Von oben nach unten angebracht sind das rote sowie goldfarbene Wappen von Rutte, der beigefarbene Markenschriftzug vor dunkelbraunem Grund, die braune Qualitätsbezeichnung sowie ein Porträt von Gründer Simon Rutte inklusive Signatur nebst Chargennummer und Produktionsjahr.
Das eher kleine Etikett auf der Rückseite liefert einen Infotext über die Geschichte der Brennerei und die Merkmale des Genevers vor beigefarbenem Grund.

Galerie
Rutte Old Simon Genever Vorderseite
Vorderseite
Rutte Old Simon Genever Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Rutte Old Simon Genever Rückseite
Rückseite
Rutte Old Simon Genever Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Rutte Old Simon Genever Verschluss
Verschluss
Rutte Old Simon Genever Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Rutte Old Simon Genevers erweist sich als mild, sehr malzig und süßlich. Neben deutlichen Noten von Roggen, gerösteten Nüssen, Wacholder, Koriander und Süßholz. Zwischenzeitig macht sich eine herbale Frische bemerkbar.
Im Mund tritt der Genever weich und recht viskos mit ausgeprägten Aromen von viel süßlichem Malz mit Roggenanklängen auf. Des Weiteren offenbart der Geschmack geröstete Haselnüsse, Wacholder, Koriander, etwas Angelikawurzel und Muskat sowie Süßholz. Darüber hinaus ist ein Touch Sellerie erkennbar.
Weich und mittellang bis lang klingt der Genever nach. Erst bleiben noch süßlicher Malz und Vanille, dann Sellerie, Wacholder, Koriander und Nuss zurück.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Traditionell wird Genever pur bei Zimmertemperatur genossen. Selbiges empfiehlt sich für den Rutte Old Simon Genever, um ihn in Gänze wahrnehmen zu können.
Die offiziellen Empfehlungen, wenn es an Mixen geht, sind ein „Martinez“, eine „Dutch Lemonade“ oder ein „Mr. Simon“. Die entsprechenden Rezepturen findet man auf der offiziellen Markenwebsite . Des Weiteren hat Rutte mit dem „Summer Love“ und dem „Crimson Ghost“ zwei saisonale Drinkideen parat.

Fazit

4,0

Rutte Old Simon Genever Wertung
Mit dem Rutte Old Simon Genever führt die im niederländischen Dordrecht beheimatete Rutte Distillery einen eher modernen Vertreter des traditionellen Oude Genevers. Markant dafür ist der sehr deutliche Malzton in harmonischer Kombination mit den als Key-Botanicals eingesetzten Nüssen. Zusammen mit einer harzigen Würze und einer herbalen Frische entsteht eine ansprechende Komplexität. Die Süße erweist sich in weiten Teilen als angenehm, lediglich punktuell erscheint sie jedoch etwas schwer und viskos im Mund. Zu empfehlen ist nicht nur das Mixen von Longdrinks und Cocktails, sondern auch der Purgenuss bei Zimmertemperatur. Das zwar optisch eher gewöhnungsbedürftige Design demonstriert eine einwandfreie Verarbeitungsqualität. Erhältlich ist der Rutte Old Simon Genever für einen angemessenen Preis von rund 30 Euro für die 0,7-l-Flasche.

Das Sample wurde uns von Beam Suntory ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Rutte Old Simon Genever (1 x 0,7 l)
myspirits.eu Preis: € 29,90
(€ 42,71 / l)
Shipping: € 4,90
Zum Shop1
Stand 24. September 2021 03:55 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.