Rutte Celery Gin im Test: Ein Gin in Perfektion

Auf den ersten Blick scheint es sich beim Rutte Celery Gin mit seinem Key-Botanical Sellerie um einen neuartigen Dry Gin zu handeln. Allerdings gibt die im niederländischen Dordrecht beheimatete Rutte Distillery an, neben ihren Genevers bereits in den 1930ern einen ersten Gin mit Sellerie produziert zu haben. Für den heutigen Rutte Celery Gin verarbeitet Master Distillerin Myriam Hendrickx ausgewählte Botanicals wie Wacholderbeeren, Sellerieblättern, Koriander, Angelikawurzel, Orangenschale und Kardamom. Auf Grundlage eines neutralen Getreidealkohols werden die Ingredienzen mazeriert und in Kupferbrennblasen destilliert. Abgefüllt wird mit einem Alkoholvolumen von 43 Prozent. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Rutte-Übersichtsseite zu finden.

Rutte Celery Gin Glas und Flasche
Rutte Celery Gin

Optik / Flasche

Den klaren Rutte Celery Gin gibt es in einer Weißglasflasche mit der für die Marke typischen Form. Diese fällt durch ihren kleinen Stand auf, von dem aus ein vierkantiger Körper allmählich in die Höhe sowie in die Breite geht. Über rundliche Schultern – an der Ecke links vorne ragt das Glas leicht empor – hinweg folgt ein recht kurzer Hals. Umgeben wird der Hals von einer roten Kapsel, die mehrfach der Markenname in einem Goldfarbton ziert und von der ein heller Stoffstreifen mit dem Markennamen in Rot ausgeht.
Ein Kunstkorken fungiert als Verschluss. Auf dem roten Metallgriff ist das Wappen von Rutte eingraviert.
In einer leichten Vertiefung auf der Vorderseite befindet sich das schmale Hauptlabel mit reichlich goldfarbenen Akzenten. Von oben nach unten erblickt man das rote sowie goldfarbene Wappen von Rutte, den beigefarbenen Markenschriftzug vor grünem Grund, die grüne Qualitätsbezeichnung sowie eine Darstellung von Sellerie vor beigefarbenem Grund und schließlich die Signatur von Myriam Hendrickx nebst Chargennummer und Produktionsjahr.
Das eher kleine Etikett auf der Rückseite enthält einen Infotext über die Geschichte der Brennerei vor beigefarbenem Grund.

Galerie
Rutte Celery Gin Vorderseite
Vorderseite
Rutte Celery Gin Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Rutte Celery Gin Rückseite
Rückseite
Rutte Celery Gin Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Rutte Celery Gin Verschluss
Verschluss
Rutte Celery Gin Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Rutte Celery Gins fällt fein und doch intensiv aus. In die Nase gelangen herausragend komplexe und nuancierte Noten von Wacholder, begleitet von feinen Pfeffer- und Kardamomtönen. Zusammen mit einem Hauch Orange kommen außerdem die sehr grünen Noten von Minze, Fenchel und Sellerie zuzüglich Spuren von Koriander zur Geltung.
Mit ordentlich Kraft entfaltet der Gin einen Geschmack mit sehr klaren und ausgeprägten Aromen von Wacholder, Kardamom sowie Koriander und Petersilie. Darüber hinaus machen sich Orange, Ingwer, Fenchel und Sellerie im Mund bemerkbar. Zum Abgang hin rückt eine feinwürzige Pfeffrigkeit mit einem leicht wärmenden Mundgefühl in den Vordergrund.
Im sehr kräftigen und ziemlich langen Nachklang verweilen noch die Noten von Wacholder, Angelika, Kardamom, Koriander, Orange und etwas Sellerie.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Prädestiniert ist der Rutte Celery Gin zum Mixen von vielfältigen Longdrinks und Cocktails. In Frage kommen der „Gin Tonic“, der „Martini“ und der „Gin Fizz“. Weitere Drinkideen wie den „Negroni“ oder den „Gin Basil Smash“ hält zudem die Website von Rutte bereit.
Ohne Weiteres kann der Rutte Celery Gin auch pur bei Zimmertemperatur genossen werden.

Fazit

5,0

Rutte Celery Gin Wertung
Der Rutte Celery Gin entstammt der traditionsreichen Rutte Distillery im niederländischen Dordrecht. Trotz einer allem Anschein nach eher kleinen Auswahl Botanicals verführt der Dry Gin mit einer herausragenden Komplexität und außerordentlichen Harmonie. Sowohl die feine Würze als auch die grüne Frische kommt mit einer gekonnten Kraftentfaltung und speziellen Finesse zur Geltung. Das i-Tüpfelchen stellt der gut eingebundene Alkohol dar. Geeignet ist der Gin somit für das Mixen von diversen Drinks, aber genauso auch für den Purgenuss bei Zimmertemperatur. Zwar verfügt das Design der Flasche über einen gewöhnungsbedürftigen Look, allerdings auch über eine einwandfreie Verarbeitungsqualität. Der Preis in Höhe von 31 Euro für die 0,7-l-Flasche des Rutte Celery Gins fällt nicht gerade gering aus. In Anbetracht des Gebotenen stimmt jedoch das Verhältnis aus Preis und Leistung.

Das Sample wurde uns von Beam Suntory ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Rutte Celery Gin (1 x 0,7 l)
Rum-Depot Preis: € 26,90
(€ 38,43 / l)
Shipping: € 6,95
Zum Shop1
Drinks & Co Preis: € 26,90
(€ 38,43 / l)
Shipping: € 5,90
Zum Shop1
Urban Drinks Preis: € 26,90
(€ 38,43 / l)
Shipping: € 5,90
Zum Shop1
Conalco Preis: € 30,88
(€ 44,11 / l)
Shipping: € 5,29
Zum Shop1
Amazon Preis: € 36,57
(€ 52,24 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Stand 17. Oktober 2021 03:36 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.