Test: Jägermeister Winterkräuter

Mit dem Jägermeister Winterkräuter stellt das deutsche Unternehmen Mast-Jägermeister erstmals seit 2013 ein saisonales Produkt für Herbst und Winter her. Der Jägermeister Winterkräuter basiert auf der Rezeptur des klassischen Jägermeister Kräuterlikörs mit seinen 56 Kräutern, die durch Kaltmazeration in Neutralalkohol ihre Aromen abgeben. Als winterliches Seasonal erhält der Kräuterlikör jedoch noch die natürlichen Zutaten Vanille, Zimt und Safran. Neben einer Senkung der Bitterkeit wird auch der Alkoholgehalt auf 25 Prozent herabgesenkt. Außerhalb des deutschsprachigen Raums trägt der Kräuterlikör die Bezeichnung „Jägermeister Spice“. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Jägermeister-Übersichtsseite zu finden.

Jägermeister Winterkräuter Glas und Flasche
Jägermeister Winterkräuter

Optik / Flasche

Die eckige Form der Flasche entspricht der des klassischen Jägermeisters. Der Korpus ist groß und stabil gestaltet, der Flaschenhals, der von einem gold- und braunfarbenen Schraubverschluss aus Metall geschlossen wird, fällt sehr kurz sowie schmal aus. Der auffälligste Unterschied besteht in der dunkelbraunen Farbgebung des Glases, während beim klassischen Jägermeister Grünglas Verwendung findet. Aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, erscheint die Flasche des Jägermeister Winterkräuter sogar schwarz. Die Flasche wirkt aufgrund ihrer schlichten Farbgebung, in der ausschließlich die Farben Schwarz, Weiß und Gold verwendet werden, dezent und bodenständig.
Das vordere Etikett ziert das bekannte Jägermeister-Logo, das den Kopf eines Hirsches – dem heiligen Hubertus – mit einem leuchtenden Kreuz zwischen dem Geweih sowie den Schriftzug „Jägermeister“ zeigt. Unter dem Winterkräuter-Schriftzug verbreitet eine Abbildung, die Sternanis, Zimtstangen, Vanille und einen Apfel darstellt, weihnachtliche Stimmung und weist zugleich auf einige der verwendeten Zutaten hin.
Das hintere Etikett informiert in wenigen Sätzen über die Zutaten und die empfohlenen Trinkformen.

Galerie
Jägermeister Winterkräuter Vorderseite
Vorderseite
Jägermeister Winterkräuter Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Jägermeister Winterkräuter Rückseite
Rückseite
Jägermeister Winterkräuter Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Jägermeister Winterkräuter Verschluss
Verschluss
Jägermeister Winterkräuter Hals
Flaschenhals

Geruch / Geschmack

In der Nase zeigt der Jägermeister Winterkräuter einen komplexen Geruch, der durch die zahlreichen verwendeten Kräuter entsteht. Der Geruch bitterer Kräuter wird von Karamell-, Vanille- sowie Zimtnoten dominiert. Der Zimt verleiht dem Likör eine ausgewogen-warme Würze. Weiterhin trägt der Anis zu einer frischen angenehmen Intensität der Aromen bei.
Im Mund verstärken sich die beim Riechen gewonnenen Eindrücke zunehmend. Geschmacklich prägen Aromen von süßlich-bitterem Karamell und würzigem Zimt den Likör, außerdem gesellen sich feine Spuren von Vanille hinzu. Der Sternanis sorgt für eine Intensität der gesamten Aromen, ohne dabei selbst zu stark in den Vordergrund zu rücken. Insgesamt gelingt ein äußerst ausgewogenes sowie mildes Geschmacksbild von einer süßlichen Würze bis zu einer feinen Bitterkeit. Der milde Geschmack wird durch die Reduzierung des Alkoholgehalts und der Bitterstoffe erreicht.
Im Abgang verliert der Kräuterlikör recht schnell an Intensität, es bleiben besonders Zimt und Anis zurück. Ein Brennen oder Kratzen bleibt beim Nachklang komplett aus.

Als Heißgetränk, das aus einer 1:1-Mischung von Jägermeister Winterkräuter und heißem Wasser besteht, verliert der Kräuterlikör sowohl im Geruch als auch im Geschmack an Intensität. Zwar vermittelt die Wärme ein wohltuendes Gefühl, jedoch flachen die gesamten Aromen durch die Beigabe von Wasser stark ab.

Empfohlene Trinkweise

Der Jägermeister Winterkräuter lässt sich auf mehrere Arten genießen. Zum einen als Digestif bei Zimmertemperatur oder gekühlt, zum anderen auch als Heißgetränk in einer 1:1-Mischung mit heißem Wasser. Das Heißgetränk ist jedoch nur für Freunde des milden Geschmacks geeignet, da der typische Jägermeister-Geschmack stark abflacht. Wegen seiner weihnachtlichen Zutaten harmoniert der Kräuterlikör perfekt mit Lebkuchen oder anderem Weihnachtsgebäck. Eine Mischung mit anderen Getränken, wie es bei dem klassischen Jägermeister der Fall ist, wird nicht empfohlen.

Fazit

5,0

Jägermeister Winterkräuter Wertung
Erstmalig in seiner Geschichte weicht das Unternehmen Jägermeister von der Strategie ab, nur ein Produkt in seinem Portfolio anzubieten und steigt mit dem Jägermeister Winterkräuter in das saisonale Geschäft ein. Der Balanceakt zwischen dem Erhalt des typischen Jägermeister-Geschmacks und einem weihnachtlichem Geschmack ist gelungen. Zwar wird das klassische Kräuteraroma vom karamellartigen und zimtigen Geschmack überlagert, jedoch geht es nicht komplett verloren und sorgt unterschwellig für eine gewisse Würze sowie Bitterkeit. Die Zutaten sind gezielt auf die winterliche Jahreszeit abgestimmt und harmonieren perfekt mit weihnachtlichem Gebäck. Hervorzuheben ist die ausgesprochene Milde, die unter anderem auf den auf 25 Prozent herabgesenkten Alkoholgehalt zurück zu führen ist. Schließlich scheint auch das Erscheinungsbild der Flasche durch seine dunkle und dezente Farbgebung mit einem winterlich gestaltetem Ambiente zu harmonieren. Der Jägermeister Winterkräuter soll immer zur kalten Jahreszeit als saisonales Produkt erscheinen. Der Preis für die 0,7-l-Flasche liegt bei günstigen 13 Euro.

Preisvergleich

Jägermeister Winterkräuter (1 x 0,7 l)
Gourmondo - FeinkostPreis: € 14,90
Versand: € 5,90
Jetzt kaufen*
eBayPreis: € 19,42
Versand: € 0,00
Jetzt kaufen*
AmazonPreis: € 19,69
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.