Finsbury London Dry Gin im Test: Ein Original aus London

Der Finsbury London Dry Gin zählt zu den Klassikern im Niedrigpreissegment am Markt. Die The Finsbury Distillery im Londoner Stadtteil Finsbury soll nach wie vor nach dem von Gründer Joseph Bishop kreierten Geheimrezept aus dem Jahr 1740 herstellen. Insgesamt zehn Botanicals – darunter die für Gin klassischen Zutaten Wacholderbeere, Koriandersamen und Zitrusschalen sowie Zimtrinde – werden nach einer Mazeration in Getreidealkohol in über 100 Jahre alten Kupferbrennblasen destilliert. Vor dem Abfüllen in Flaschen wird das Alkoholgehalt mittels Quellwasser auf 37,5 Prozent herabgesenkt. Höchstwahrscheinlich wird gänzlich auf Zucker verzichtet. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Finsbury-Übersichtsseite zu finden.

Optik / Flasche

Finsbury London Dry Gin Glas und Flasche
Finsbury London Dry Gin
Die Flasche, in der der klare Finsbury London Dry Gin daherkommt, besteht aus Weißglas und verfügt über einen eher schmalen Körper mit ovalem Querschnitt. Im oberen und unteren Drittel weist der Körper im Glas erhabene Riemen auf. Rundliche, schmale Schultern führen zu einem eher kurzen Hals.
Verschlossen wird die Flasche von einem Schraubmechanismus aus Metall. Farblich sind der Deckel und die angrenzende Banderole in einem dunklen Rot gehalten. Oben auf dem Deckel fällt der Blick auf das Wappen der City of London, kreisförmig vom Unternehmensnamen der The Finsbury Distillery umrahmt. Auf der Banderole findet man die Signatur des Gründers vor.
Das recht große Etikett auf der Vorderseite erstrahlt in einem warmen Gelbton. Neben dem großen, blauen Markennamen fällt unten mittig das Wappen der City of London auf. Die Inschrift „Domine dirige nos“ im Wappen der City of London ist lateinisch für „Herr, lenke uns“. Versteckt im Gelbton des Etiketts kann man ein paar Wahrzeichen Londons entdecken. Unterhalb des Hauptlabels gibt es noch ein kleineres Etikett in Blau, versehen erneut mit der Signatur des Gründers. Weiter darunter trifft man Name der Brennerei als Reliefschrift im Glas an.
Auf der Rückseite befindet sich ein mittelgroßes Etikett mit einer Beschreibung des Gins. Außerdem sind das Wappen der City of London wie auch das Gründungsjahr und der Schriftzug der Brennerei in Form einer Reliefprägung im Glas angebracht.

Galerie
Finsbury London Dry Gin Vorderseite
Vorderseite
Finsbury London Dry Gin Rückseite
Rückseite
Finsbury London Dry Gin Verschluss
Verschluss
Finsbury London Dry Gin Hals
Hals
Finsbury London Dry Gin Glas und Flasche
Finsbury London Dry Gin
Erhältlich ist der Finsbury London Dry Gin in einer eher traditionellen Flasche aus leicht grün schimmerndem Glas. Das Design zeichnet sich durch einen Körper mit ovalem Querschnitt aus. Der im oberen und unteren Drittel mit im Glas erhabenen Riemen abgegrenzte Körper bietet ein ansprechendes Handling. Über schmale Schultern geht die Flasche in einen recht kurzen Hals über, der von einem metallenen Schraubmechanismus dicht verschlossen wird. Farblich sind Deckel und angrenzende Banderole in einem dunklen Rot gehalten, einschließlich einem blauen „Finsbury“-Schriftzug auf gelbem Grund. Oben auf dem Deckel fällt der Blick auf das Wappen der City of London, kreisförmig vom Unternehmensnamen der The Finsbury Distillery umrahmt.
Das großflächige Etikett der Vorderseite ist in einem warmen Gelbton gehalten. Neben dem großen, blauen Markennamen fällt mittig das Wappen der City of London auf, das optisch wie auf dem Flaschendeckel präsentiert und zuzüglich von dezent angedeuteten Wacholderzweige umrundet wird. Die Inschrift „Domine dirige nos“ im Wappen der City of London ist lateinisch für „Herr, lenke uns“.
Auf der Rückseite befindet sich ein mittelgroßes Label mit einer Beschreibung des Gins.

Galerie
Finsbury London Dry Gin Vorderseite
Vorderseite
Finsbury London Dry Gin Rückseite
Rückseite
Finsbury London Dry Gin Verschluss
Verschluss
Finsbury London Dry Gin Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Finsbury London Dry Gin ist sehr mild und leicht zugänglich. Recht intensive Noten von Wacholder und Koriander erreichen die Nase. Zum dominierenden Wacholder stoßen frische Zitronenschalen sowie ein Hauch von Pfeffer dazu.
Geschmacklich steht das Aroma von Wacholder deutlich im Vordergrund. Begleitend zeigen sich dezente Auszüge von Koriander und Zitrusfrüchten. Am Gaumen erscheint der Gin recht bitter und erdig. Zudem macht sich trotz des geringen Alkoholgehalts eine Alkoholnote bemerkbar. Zum Abgang hin entwickelt sich eine leichte Schärfe.
Das mittellange bis lange Finish bestimmen etwas Wacholder und Zitrus sowie eine leichte Süße.

Empfohlene Trinkweise

Getrunken wird der Finsbury London Dry Gin ausschließlich in Form von Longdrinks und Cocktails. Zu den Klassikern zählen „Gin Tonic“, „Gin Fizz“ oder „Martini“. Weitere Drinks hat der deutsche Vertrieb Borco auf seiner Website zusammengetragen.

Finsbury London Dry Gin Drinks
Bild: Borco.com
Finsbury London Dry Gin Drinks

Fazit

3,0

gut
Der Finsbury London Dry Gin wird als einer der letzten Gins noch in London hergestellt. Geruch und Geschmack hinterlassen einen gemischten Eindruck. Besonders geschmacklich ist der Gin doch sehr simpel und auch etwas grob, wozu auch eine kleine alkoholische Note zählt. Empfehlenswert ist der Genuss als Basis in Longdrinks und Cocktails. Als traditionell oder gar altmodisch lässt sich das Flaschendesign beschreiben, das ansprechend die Bindung der Marke Finsbury zur Metropole London betont. Punkten kann der Finsbury London Dry Gin eindeutig im Preis: die 0,7-l-Flasche ist für nur 9 Euro zu haben.

Das Sample wurde uns von Borco-Marken-Import ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich
Finsbury London Dry Gin (1 x 0,7 l)
Preis: € 8,95 (€ 12,79 / l)
Versand: € 4,90
Preis: € 9,67 (€ 13,81 / l)
Versand: € 5,89
Preis: € 9,79 (€ 13,99 / l)
Versand: € 6,95
Preis: € 9,89 (€ 14,13 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 9,90 (€ 14,14 / l)
Versand: € 5,95
Preis: € 10,49 (€ 14,99 / l)
Versand: € 5,99
Stand 23. Februar 2024 20:28 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.