Test: Bombay Sapphire London Dry Gin (47%)

Am deutschen Markt besitzt der mit der Traditionsstärke von 47 Prozent ausgestattete Bombay Sapphire London Dry Gin außerordentlichen Seltenheitswert. Obwohl der Alkoholgehalt eines Gins eine entscheidende Rolle für die Geschmacksentfaltung spielt, ist es die 40-prozentige Variante des Bombay Sapphire London Dry Gin, die hierzulande vor allem aus Kostengründen offiziell vertrieben wird. Die Produktion in der Brennerei – der sogenannten Laverstoke Mill – in der englischen Grafschaft Hampshire ist in beiden Fällen identisch: ein Getreidealkohol trifft nach einem Rezept aus dem Jahr 1761 auf zehn exotische Botanicals und das Wasser vom walisischen Vyrnwy-See. Wacholder, Zitrone, Koriander, Mandel, Süßholz, Schwertlilie, Angelica, Zimtkassie, Kubeben-Pfeffer und Paradieskörner geben mittels Dampf-Infusions-Verfahren ihre Aromen an den Alkohol ab. In dem Verfahren hängen die Kräuter und Gewürze in einem Kupferkorb in einer Carter-Head-Brennanlage – der Brennvorgang läuft dreimal ab. Zuletzt erhält der Gin seine Trinkstärke durch die Zugabe von Wasser. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Bombay-Sapphire-Übersichtsseite zu finden.

Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) Glas und Flasche
Bombay Sapphire London Dry Gin (47%)

Optik / Flasche

In einem satten Saphirblau erstrahlt die standardmäßige 1,0-l-Flasche des Bombay Sapphire London Dry Gin (47%), während der Gin selbst keine Färbung aufweist. Der vierkantige Körper zeichnet ein recht angenehmes Handling aus. Über weit gestreckte Schultern ist ein kurzer, breiter Hals angebracht. Diesen verschließt ein metallener, dunkelblau gefärbter Drehmechanismus. An den Seiten der Flasche sind die zehn Botanicals abgebildet.
Auf der Vorder- und Rückseite sind großflächige Etiketten, die einen weißen Hintergrund und einen goldfarbenen Rahmen besitzen, in das Glas eingelassen. Vorne fällt der Blick auf den verzierten „Bombay Sapphire“-Schriftzug und das mit Saphiren versehene Portrait von Queen Victoria. Darunter ist ein Abbild des „Star of Bombay, eines berühmten Saphirs aus Sri Lanka, zu sehen.
Das Etikett der Rückseite führt einen längeren Infotext über die Rezeptur und die Rezeptur eines Bombay Sapphire Collins auf.

Galerie
Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) Vorderseite
Vorderseite
Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) Rückseite
Rückseite
Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) Verschluss
Verschluss
Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Ausgesprochen frisch und kräftig erreicht der Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) die Nase. Den Geruch prägen kräutrige Auszüge von Wacholder, Koriander, Pfeffer und Zimt, umrahmt von einer zurückhaltenden Note von Zitrone. Zudem ist eine leichte Süße zu erkennen.
Der sehr aromatische und runde Geschmack bietet ein kräftiges Kräuterspiel, das die Aromen von Wacholder und Koriander genauso ausgeprägt zeigt wie die von Pfeffer, Süßholz und Zitrone. Zwischen der Milde des Gins tauchen kleine Auszüge der moderaten Schärfe der Paradieskörner und des Pfeffers an der Zunge auf. Am Gaumen ergänzen recht filigrane, erdige Noten das Geschmacksbild.
Den mittellangen Nachklang definiert eine Frisch und leichte Würze der Paradieskörner sowie von zurückhaltenden Anklängen von Mandel, Wacholder und Koriander. Das Ende ist recht abrupt.

Empfohlene Trinkweise

Wahlweise kann der Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) pur und gut gekühlt oder als Basis eines Longdrinks beziehungsweise Cocktails genossen werden. Die wohl verbreitetsten Drinks sind die Klassiker Gin Tonic, Gin Fizz und Martini. Eine kleine Auswahl an Cocktailrezepturen listet zudem die Bombay-Sapphire-Website .

Cocktails mit Bombay Sapphire London Dry Gin
Bild: bombaysapphire.com
Cocktails mit Bombay Sapphire London Dry Gin

Fazit

5,0

Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) Wertung
Die 47-prozentige Ausführung des Bombay Sapphire London Dry Gins ist hierzulande äußerst selten, aber die Suche wert. Der sehr kräftige, harmonische und zugleich weiche Geschmack lässt alles in allem keine Wünsche übrig. Empfehlenswert ist der Genuss in Form eines Longdrinks oder Cocktails, aber auch der kaum verbreitete Genuss pur findet Gefallen. Die optisch einmalige Flasche ist ein Designstück mit einem sehr hohen Wiedererkennungswert. Preislich liegt die für den Bombay Sapphire London Dry Gin (47%) standardmäßige 1,0-l-Flasche bei angemessenen 24 Euro, was trotz der schlechten Verfügbarkeit kaum teurer als die gleiche Größe des mit nur 40 Prozent ausgestatteten Bombay Sapphire London Dry Gins ist.

Preisvergleich

Bombay Sapphire London Dry Gin 47 Prozent (1 x 1,0 l)
DelineroPreis: € 19,99
Versand: € 5,90
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
Gourmondo - FeinkostPreis: € 21,90
Versand: € 5,90
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
RumundCo - Der SpirituosenfachhandelPreis: € 24,90
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.