Test: Bacardi Major Lazer Limited Edition

Am 10. November 2017 fiel hierzulande der Startschuss für den Verkauf der Bacardi Major Lazer Limited Edition. Diesen braunen Rum kreierten die Kooperationspartner Bacardi und Major Lazer, indem Jillionaire, Mitglied des DJ- und Produzententrios, zur Destillerie in Puerto Rico reiste, um zusammen mit Manny Oliver, seines Zeichens Maestro de Ron Bacardi, die Rezeptur zu entwickeln. Ausgewählt wurden sowohl leichte als auch schwere Rums ungenannten Alters. Wie für alle Rums des Hauses Bacardi bildete auch für die Sonderedition die Zuckerrohrmelasse verschiedener Herkunftsländer die Basis. Unter der Zugabe von Wasser mit der einst von Gründer Don Facundo Bacardi isolierten Hefe – genannt „La Levadura Bacardi“ – zur Fermentation gebracht, erfolgte ein „Parallel Destillation Process“, in dem schwere und leichte Destillate gewonnen wurden. Die sogenannten Aguardiente mit einem Alkoholgehalt von 60 bis 70 Prozent und Redestilado mit einem Alkoholgehalt von über 90 Prozent gelangten anschließend separat in ausgebrannte Ex-Bourbonfässer aus amerikanischer Weißeiche – darunter auch gebrauchte Fässer von Jack Daniel’s. Nach der Vermählung kam es zur Filtration durch Holzkohle aus einem Mix verschiedener Tropenhölzer. Das Abfüllen in Flaschen geschah mit einem Alkoholgehalt von 40 Prozent und mit Farbstoff. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Bacardi-Übersichtsseite zu finden.

Bacardi Major Lazer Limited Edition Glas und Flasche
Bacardi Major Lazer Limited Edition

Optik / Flasche

Die aus Weißglas bestehende des Flasche der dunkel-bernsteinfarbenen Bacardi Major Lazer Limited Edition zeichnet der Range-Look von Bacardi aus. Prägend für diesen ist der hohe zylindrische Körper, der ein stimmiges Handling ermöglicht, und recht sicher auf einem mittelgroßen Boden steht. Am anderen Ende folgen etwas breiter ausfallende Schultern und ein mittellanger Hals. Die Schultern umringt der Reliefschriftzug „una empressa familiar“ – spanisch für „ein Familienunternehmen“. Den Hals umgibt eine Banderole aus goldfarbenem Metall, versehen mit der Signatur von Gründer Facundo Bacardi und dem Vermerk „Limited Edition“.
Der Goldfarbton ziert auch den metallen Drehverschluss. Ferner ist auf dem Deckel das in Schwarz gehaltene Logo von Bacardi, das eine Fledermaus zeigt, zu finden.
Selbiges Logo – die schwarze Fledermaus auf goldfarbenem Grund – prägt das große Hauptlabel. Während der Hintergrund des Etiketts schwarz gehalten ist, erstrahlt im Vordergrund der weiße Markenschriftzug. Darunter sind goldfarbene Abbildungen der Musik, der Schriftzug von Major Lazer sowie die Unterschriften des Trios angebracht. Links und rechts am Etikett sind Infos über die Kooperation und den Rum zu finden.
Ein kleines, goldfarbenes Etikett am unteren Drittel der Vorderseite enthält das Gründungsjahr 1862 und betont die Verbundenheit der Familie Bacardi mit ihrem Unternehmen. Im Glas ist das Gründungsjahr als Reliefschrift angebracht.
Auf dem mittelgroßen, goldfarbenen Rücketikett wird das Rezept für den Signature-Drink „Mississippi Rum Punch“ geliefert.

Galerie
Bacardi Major Lazer Limited Edition Vorderseite
Vorderseite
Bacardi Major Lazer Limited Edition Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Bacardi Major Lazer Limited Edition Rückseite
Rückseite
Bacardi Major Lazer Limited Edition Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Bacardi Major Lazer Limited Edition Verschluss
Verschluss
Bacardi Major Lazer Limited Edition Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Die Bacardi Major Lazer Limited Edition bietet einen vielfältigen Geruch nach süßliche Noten wie Vanille, Honig und Melasse sowie würzig geröstetem Eichenholz auf der einen und fruchtigen Tönen wie Banane, Ananas, wenig Rosinen, Kiwi und etwas Fino Sherry auf der anderen Seite. Eine Schärfe erreicht die Nase dagegen nicht.
Sobald im Mund nimmt man die deutlichen Aromen von Vanille, Karamell und geröstetem Eichenholz, ergänzt um einen Hauch milden Pfeffers sowie gepaart mit Nuancen von Rosinen, Nüssen, Honig, Melasse und Bananen.
Lang und frei einer Schärfe klingt der Rum nach. Dabei zeigen sich nach und nach nochmal die Noten von Eichenholz, Röstnoten, Nüsse, Karamell, Vanille, Banane, Süßholz und Rosinen.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Mit der Bacardi Major Lazer Limited Edition hat man durchaus einen angenehmen Sipping-Rum im Glas. Nichtsdestotrotz wurde der Rum vor allem als Grundlage für Longdrinks und Cocktails entwickelt. Neben dem klassischen „Rum Cola“ beziehungsweise dem „Cuba Libre“ bieten sich die Signature-Drinks „Trinidaddy“ und „Mississippi Rum Punch“ an. Der „Trinidaddy“ wird im Verhältnis eins zu zwei aus Rum und Soda sowie mit einem Schuss Angostura Bitters und etwas Limettensaft zubereitet, während der „Mississippi Rum Punch“ zu gleichen Teilen aus Rum sowie Ananas- und Apfelsaft zuzüglich eines Schusses Angostura Bitters besteht.

Fazit

4,0

Bacardi Major Lazer Limited Edition Wertung
Abseits der Förderung von Musik und Musikern widmeten sich die Kooperationspartner Bacardi und Major Lazer auch der Schaffung eines gemeinsamen Rums: der Bacardi Major Lazer Limited Edition. Nicht nur Fans des DJ- und Produzententrios, sondern auch Genießer kommen auf ihre Kosten. Denn der Rum weist eine ordentliche Komplexität und Tiefe auf. Sowohl in der Nase als auch im Mund weiß die Harmonie zwischen süßen, würzigen und fruchtigen Tönen zu gefallen. Derweil sorgen auch der lange Nachklang sowie die durchweg vorhandene Milde für eine hohe Wertung. Seinen Weg findet der Rum vor allem in Longdrinks und Cocktails, obwohl auch der Purgenuss nicht zu verachten ist. Das Design der Flasche lässt die Farbe des Rums in den Mittelpunkt rücken und fällt zugleich durch goldfarbene Elemente auf. Der Preis in Höhe von rund 20 Euro für die 0,7-l-Flasche der Bacardi Major Lazer Limited Edition ist absolut angemessen. Für den deutschen Markt sind 17.000 Flaschen bestimmt. Der Verkauf läuft exklusiv über ausgewählte Händler wie Amazon .

Preisvergleich

Bacardi Major Lazer Limited Edition (1 x 0,7 l)
AmazonPreis: € 19,99
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.