Aberlour 14 Jahre Double Cask im Test: Mild, süß und würzig

Gegen Ende 2020 wuchs das Sortiment der Aberlour Distillery in der Speyside innerhalb der schottischen Highlands um eine weitere Kernqualität: den Aberlour 14 Jahre Double Cask. Wie gewohnt verarbeitet die Brennerei auch für diesen Single Malt Whisky das ungetorfte Malz regionaler Gerste und das Quellwasser des Ben Rinnes. Auf das Einmaischen über drei Stunden und das Fermentieren mittels Hefe über 48 Stunden folgt die zweifache Destillation in Kupferbrennblasen. Für die mindestens 14 Jahre andauernde Reifung dient eine Kombination aus Ex-Oloroso-Sherry-Butts und First-Fill-American-Oak-Barrels – klassischerweise Synonym für First-Fill-Bourbon-Barrels. Abgefüllt wird mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent. Zu einer Färbung kommt es allem Anschein nach nicht. Eine Kältefiltration ist nicht bestätigt, aber gilt als wahrscheinlich. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Aberlour-Übersichtsseite zu finden.

Aberlour 14 Jahre Double Cask Glas und Flasche
Aberlour 14 Jahre Double Cask

Optik / Flasche

Das Abfüllen des kupferfarbenen Aberlour 14 Jahre Double Cask geschieht in eine Weißglasflasche, die Züge einer traditionellen Apothekerflasche aufweist. Demnach steht ein breiter, zylindrischer Körper im Mittelpunkt. Dieser verjüngt sich nur geringfügig bis zum weiterhin recht breiten Boden. Am anderen Ende befinden sich sehr rundliche Schultern, die in einen bauchigen Hals mittlerer Länge übergehen. Einen Teil des Halses ziert eine dunkelblaue Banderole. Zusätzlich trifft man einen Siegel-artigen Papierstreifen mit der Signatur des Gründers James Fleming in Rot an.
Ein Naturkorken an einem großen, dunklen Holzgriff fungiert als Verschluss.
Die Vorderseite nimmt zentral der Schriftzug der Aberlour Distillery als Reliefschrift ein. Gleich darunter ist ein mittelgroßes Etikett in bläulichem Grau angebracht. Auf diesem findet man den braun gehaltenen Markenschriftzug, die kupferfarbene Altersangabe, diskret wiedergegebene Angaben zur Fassreifung und die Chargennummer vor.
Das etwas kleiner ausfallende Rücketikett hält keine nennenswerten Designmerkmale oder Produktinfos bereit.

Die solide Geschenkhülle zum Aberlour 14 Jahre Double Oak verfügt über eine Tube aus dunkelblauer Pappe und über Deckel sowie Boden aus kupferfarbenem Metall. Die Front der Verpackung weist Merkmale der Flasche auf, während die Rückseite Infos über die Herstellung und die Tasting-Notes wiedergibt.

Galerie
Aberlour 14 Jahre Double Cask Vorderseite
Vorderseite
Aberlour 14 Jahre Double Cask Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Aberlour 14 Jahre Double Cask Rückseite
Rückseite
Aberlour 14 Jahre Double Cask Verschluss
Verschluss
Aberlour 14 Jahre Double Cask Hals
Hals
Aberlour 14 Jahre Double Cask Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

Mild und nuanciert dringt der Aberlour 14 Jahre Double Cask in die Nase vor. In diesem Zuge kommen die süßen Noten von Vanille und Karamell in Begleitung von Kirschen zur Entfaltung. Des Weiteren prägen den Geruch eine vielfältige Eichenwürze mit Anklängen von Pfeffer und Mineralien. Nach hinten raus machen sich Trockenfrüchte wie Rosinen, Honig und Schokolade bemerkbar.
Im Mund liefert der mittelkräftige Whisky erst süßliche Aromen von Vanille, Karamell und Malz, ehe eine markante Eichenwürze übernimmt Diese begleiten ein paar Röst- und Pfeffertöne sowie eine leichte Chilischärfe an der Zunge. Hinzu kommen wenige Rosinen, etwas Kakao und Nuancen dunkler Früchte. Zum Abgang hin steigt ein leicht wärmendes Mundgefühl auf.
Der wiederum milde Nachklang verweilt noch mittellang bis lang mit würzigen und süßen Noten von getoasteter Eiche, Vanille, Karamell, Malz und etwas Ingwer.

Mit wenigen Tropfen stillen Wassers wird der Geruch des Aberlour 14 Jahre Double Cask sehr fein und verwoben, bleibt aber weiterhin vielschichtig.
Geschmacklich fällt der Whisky nun gefühlt kräftiger, voluminöser und runder mit einem vollen Mundgefühl aus. Recht deutlich stoßen die Aromen von Haselnüssen hinzu.
Der recht kräftige Nachklang wirkt nun sehr harmonisch und rund.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Entsprechend des gebotenen Geschmacksprofils empfiehlt sich der Purgenuss des Aberlour 14 Jahre Double Cask bei Zimmertemperatur. Eine Kühlung oder auch die Hinzugabe von Eiswürfeln sollte zugunsten der freien Entfaltung der Aromen vermieden werden. Die Hinzugabe weniger Tropfen stillen Wassers erweist sich hingegen als durchaus spannend und harmonisierend.
Wie für den Purgenuss kann der Whisky auch zum Zubereiten von Longdrinks und Cocktails herhalten. Neben einem „Horse’s Neck“ kommen vor allem ein „Whisky Sour“, ein „Rob Roy“ und ein „Old Fashioned“ in Frage.

Fazit

4,0

Aberlour 14 Jahre Double Cask Wertung
Der Aberlour 14 Jahre Double Cask ergänzt seit Ende 2020 das Portfolio der Aberlour Distillery in der Speyside innerhalb der schottischen Highlands. Typisch für einen Single Malt Whisky aus der Speyside überwiegt nicht nur die Milde, auch die Süße ist recht präsent. Allerdings stehen auch eine tiefgründige Würze, eine überdurchschnittliche Komplexität und ein leicht wärmendes Mundgefühl auf der Habenseite. Genießen kann man den Whisky im Mix, pur bei Zimmertemperatur oder mit wenigen Tropfen stillen Wassers versetzt. Das hochwertig verarbeitete Design erweist sich als Aberlour-typisch mit gelungenem Spagat zwischen Tradition und Moderne. Für die 0,7-l-Flasche des Aberlour 14 Jahre Double Cask inklusive Geschenkhülle werden circa 46 Euro fällig, was sich alles in allem als akzeptabler Preis herausstellt.

Das Sample wurde uns von Pernod Ricard Deutschland ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Aberlour 14 Jahre Double Cask (1 x 0,7 l)
eBay Preis: € 45,99
(€ 65,70 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Conalco Preis: € 47,62
(€ 68,03 / l)
Shipping: € 5,29
Zum Shop1
Stand 23. April 2021 04:36 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.