Roggen am Limit: Remus Highest Rye Bourbon erreicht Deutschland

Im vergangenen Sommer launchte die Ross & Squibb Distillery in Lawrenceburg im US-Bundesstaat Indiana den Remus Highest Rye Bourbon. Dieser Straight Bourbon Whiskey mit dem maximal zulässigen Roggenanteil ist ab sofort auch in Deutschland zu haben. Im Detail setzt sich die Mashbill aus 51 Prozent Mais, 39 Prozent Roggen und zehn Prozent gemälzter Roggen. Destilliert wird auf einer Column Still. Da nichts Gegenteiliges bekannt ist, dürfte die mit sechs Jahren angegebene Reifung in neuen, ausgebrannten Fässern aus amerikanischer Weißeiche stattfinden. In die Flasche geht es mit einem Alkoholvolumen von 54,5 Prozent.

Remus Highest Rye Bourbon
Bild: Luxco

Den Tasting-Notes zufolge duftet der Remus Highest rye Bourbon reichhaltig nach Fruchtsirup, Karamell, Vanille, Holzkohle sowie nach etwas Minze, Zimt und Leder. Geschmacklich würden kräftige Einschläge von kandierten Früchten, Karamell, Vanille, süßer Sahne, Rosinen und Feigen überzeugen. Im Abgang sollen Noten von Zimt, Muskat und Leder nachhallen.

„With Remus Highest Rye Bourbon, our team pays tribute to Ross & Squibb Distillery’s rye tradition by selecting a mash bill that features the most rye a bourbon can offer“, sagt Ian Stirsman, Master Distiller der Ross & Squibb Distillery. „This bourbon delivers a sweet, rich fruit and maple aroma and a palate containing robust candied-fruit notes, followed by a lingering finish highlighted by notes of spicy cinnamon and saddle leather.“

Zu finden ist der Remus Highest Rye Bourbon hierzulande im gut sortierten Fachhandel. Die unverbindliche Preisempfehlung wird mit 59,99 Euro je 0,7-l-Flasche angegeben.

Quelle: Perola

Preisvergleich
Remus Bourbon (1 x 0,7 l)
Preis: € 36,66 (€ 52,37 / l)
Versand: k.A.
Stand 21. Februar 2024 05:51 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.