News: Hardenberg Distillery launcht Beverbach Single Malt German Whiskey

Nach der Premiere mit einer Limited Edition auf dem Bar Convent Berlin 2018 präsentiert die Hardenberg Distillery nun ein General Release ihres Beverbach Single Malt German Whiskeys. Die nach einem Nebenfluss der Aller benannte Neuheit entsteht in der Brennerei im niedersächsischen Nörten-Hardenberg aus den Malzen, die hauseigen aus dem Weizen und der Gerste der Region gewonnen werden. Auf die zweifache Destillation in Kupferbrennblasen folgt die drei- bis vierjährige Reifung in First-Fill-Bourbon- und Ex-Brandyfässern. Das Abfüllen in Flaschen geschieht mit einem Alkoholvolumen von 43 Prozent. Offizielle Angaben bezüglich Kältefiltration und Farbstoff fehlen.

Hardenberg Distillery launcht Beverbach Single Malt German Whiskey
Bild: Hardenberg-Wilthen

Laut offizieller Verkostungsnotiz erinnere der Geruch des Beverbach Single Malt German Whiskeys an angenehm kräftiges Malz und dezente Rauchnoten, gepaart mit sanftem Bourbon und Brandy. Geschmacklich sollen Holz, Nuss und etwas Vanille die ausgewogene Lagernote ergänzen. Der Abgang sei harmonisch ausgewogen und erstaunlich nachhaltig – ein Genuss, der lange nachhalle.

„Beverbach vereint das Beste der schottischen und irischen ‚grain-to-glass‘-Tradition und schlägt die Brücke zu deutscher Brennkunst“, erklärt Marc Kerger, Director Marketing & Ontrade Sales bei Hardenberg-Wilthen. „Ein junger, wilder Whiskey, der zeigt, welchen Weg wir mit der Hardenberg Distillery und dem Beverbach gehen wollen. Neben der hohen Produktqualität, werden wir mit dem Design und den Produktinnovationen neue Wege beschreiten und Maßstäbe setzen.“

Seit kurzer Zeit ist der Beverbach Single Malt German Whiskey als General Release im gut sortierten Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 44,99 Euro für die 0,7-l-Flasche.

Quelle: Hardenberg-Wilthen