„For Discussion“: Ardbeg Distillery stellt achtjähriges Committee Release vor

Mit dem Ardbeg 8 Jahre For Discussion stellt die Ardbeg Distillery auf der schottischen Insel Islay ein neues Committee Release vor. Eigens für den Ardbeg Committee genannten Fanclub entwickelt, soll der Single Malt Whisky für Gesprächsstoff sorgen und zum Diskutieren anregen. Hinter der limitierten Sonderabfüllung steckt ein Gedankenexperiment von Dr. Bill Lumsden. Der Director of Distilling und Whisky Creation bei Ardbeg dachte sich, was wäre, wenn nicht der Ardbeg TEN 10 Jahre, sondern ein achtjähriger Single Malt mit teilweiser Reifung in ehemaligen Sherryfässern das Aushängeschild der Brennerei wäre. Genau das soll in den kommenden Wochen gemeinsam mit dem Ardbeg Committee näher beleuchtet werden. Abgefüllt wurde der Ardbeg 8 Jahre For Discussion mit einem Alkoholvolumen von 50,8 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Wie viele Flaschen entstanden, ist nicht bekannt.

Ardbeg 8 Jahre For Discussion
Bild: Moët Hennessy
Ardbeg 8 Jahre For Discussion
Bild: Moët Hennessy

Den Geruch des hell-strohgelben Ardbeg 8 Jahre For Discussion beschreiben die offiziellen Tasting-Notes als intensiv mit erst kräftigen Noten von Holzkohle, Kreosot, Teer und Toffee, dann ein geheimnisvoller, pflanzlicher Duft von Fenchel, Sellerie und grünem Paprika. Sobald diese abklingen, würden Milchschokolade, Anis und Holzrauch folgen. Mit einem kleinen Tropfen Wasser sollen weitere Kräuternoten erscheinen, wie von Fenchel, Koriander und Lavendel, mit dem für Ardbeg-typischen aromatischen Holzrauch und einer kurzen, frisch-salzigen Meeresgischt. Am Gaumen sollen ausgeprägte, pfeffrige Noten in eine komplexe Symphonie aus Weichtoffee, Anis, gesalzener Karamellschokolade, Eukalyptus, Menthol und Bruyèreholz münden. Ein prickelnd-pfeffriger Geschmack folge mit süßen Aromen, die von herzhaften Holzkohle-Noten, geräuchertem Speck, angebranntem Toast und Teer überlagert würden. Ein langer und anhaltender Abgang mit einem Hauch frischer Pfefferminze und einer Brise Gewürznelke.

Dr. Bill Lumsden sagt: „Ardbeg 8 Years Old ist ein köstlicher, jüngerer und authentischer Single Malt – ich betrachte ihn gerne als die ‚Parallelwelt-Version‘ des Ardbeg Ten Years Old. Gereifte Ex-Sherry-Whiskys sind ultimatives Neuland für uns, also freuen wir uns über jeden Gedanken darüber! Wir lassen die erfahrenen Gaumen des Committees daran teilhaben, um uns zu helfen, die richtige Balance aus Rauch und Süße zu finden. Mit seinen Noten aus kräftigem Torfrauch, Teer, Holzkohle und gesalzenem Karamell sind Diskussionen vorprogrammiert für alle, die ihn probieren.“

Colin Gordon, Distillery Manager bei Ardbeg, sagt: „Wenn es eine Sache gibt, die wir über Ardbeggians wissen, dann ist es ihre innige Liebe zum Whisky und dass sie offen für Neues sind. Wir sind sehr gespannt über die Meinungen zum neuen Release. Und alle, die noch nicht Teil des Ardbeg Committees sind, laden wir herzlich ein, beizutreten und sich an der Diskussion zu beteiligen!“

Ab dem 8. Juli ist der Ardbeg 8 Jahre For Discussion exklusiv für Mitglieder des Ardbeg Committees erhältlich. Sowohl hinsichtlich einer erhältlichen Stückzahl als auch zum empfohlenen Preis liegen keine Infos vor. Am 30. Juli wird Distillery Manager Colin Gordon alle Mitglieder zur Online-Verkostung einladen. Der Beitritt zum Ardbeg Committee ist kostenfrei.

Quelle: Moët Hennessy

Preisvergleich

Ardbeg TEN 10 Jahre (1 x 0,7 l)
Preis: € 39,90 (€ 57,00 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 41,70 (€ 59,57 / l)
Versand: € 4,90
Preis: € 43,80 (€ 62,57 / l)
Versand: € 6,50
Preis: € 45,57 (€ 65,10 / l)
Versand: € 5,89
Preis: € 45,88 (€ 65,54 / l)
Versand: € 5,88
Preis: € 45,89 (€ 65,56 / l)
Versand: € 5,95
Stand 8. Dezember 2023 23:23 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.