Marke

Marke: Roe & Co

Ihren Ursprung hat die Marke Roe & Co in der George Roe & Co Destillerie, die allerdings durch die Wirtschaftskrise der 1920er-Jahre in die Insolvenz ging. Mit dem Launch des Roe & Co Blended Irish Whiskeys im Jahr 2017 belebte Diageo das Brand wieder. Mitte 2019 folgte die Eröffnung der neuen Roe & Co Destillerie in Dublin.

Marke

Nordés: Hommage an Galicien

Der Nordés Gin wurde im Jahr 2004 von einem Sommelier, einem Weinunternehmer und einem Destillateur erdacht. Die drei Freunde wollten ihrer Heimat Galicien im Norden Spaniens einen eigenen Gin widmen. Über 300 Anläufe bis zur gewünschten Rezeptur soll es gebraucht haben. Seither wird der Gin, benannt nach einem Wind, nahe der Ortschaft Vedra hergestellt.

Anzeige
Bolou
Anzeige
Rum & Co
Anzeige
Rum & Co
Anzeige
Bolou
Marke

Marke: Matusalem

1872 gründeten die zwei spanischen Brüder Benjamin und Eduardo Camp zusammen mit ihrem Partner Evaristo Alvarez die Matusalem Destillerie auf Kuba. Ihr Vorhaben, einen sanften und hochqualitativen Rum herzustellen, war inspiriert durch den Alterungs- und Herstellungsprozess von Brandy und Cognac. Um das Alter ihres Rums zu unterstreichen, nannten die Gründer ihre Firma nach Methusalem, dem mit 969 Jahren ältesten Menschen laut Bibel. Die geheime Formel für die Herstellung des Rums wird nun seit über 140 Jahren jeder Generation weitervererbt. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts war die Marke international bekannt. In den 1960er Jahren wurde der Familie die Kontrolle über die Marke durch das Regime von Fidel Castro entzogen. Erst Mitte der 1990er Jahre gelang es dem Urenkel des Firmengründern, die Marke wieder in seinen Besitz zurückzuholen. Von nun an wurde in der dominikanischen Republik destilliert. Mittlerweile befindet sich Matusalem in den Händen der fünften Generation.

Grand Marnier

Marke: Grand Marnier

Die Entstehungsgeschichte des Grand Marnier begann im Jahr 1827, als Jean-Baptiste Lapostolle im französischen Neauphe-le-Château eine Destillerie eröffnete, um Fruchtliköre zu produzieren. Im Jahr 1876 heiratete seine Enkelin Louis-Alexandre Marnier, den Sohn einer Winzerfamilie, was zur Gründung der Familie Marnier Lapostolle führte. Louis-Alexandre Marnier-Lapostolle hatte die Idee, Cognacs mit der aus der Karibik stammenden Orangenart „Citrus bigaradia“ zu blenden – Orangen waren zu dieser Zeit Luxuswaren. Beflügelt von dieser Idee kreierte Louis-Alexandre Marnier-Lapostolle 1880 seinen ersten Likör. Dieser sollte ursprünglich auf den Namen Curaçao Marnier hören. Jedoch war sein Freund, der bekannte Hotelier César Ritz, von dem Geschmack des Likörs so begeistert, dass dieser den Namen Grand Marnier vorschlug. Die Produktion des Cognacs findet im französischen Schloss Château de Bourg-Charente statt, während sich der Grand-Marnier-Unternehmenssitz in Paris befindet. Der Grand Marnier wurde bei nationalen und internationalen Wettbewerben wie zum Beipspiel den Universal Expositions 1893 in Chicago und 1900 in Paris mit mehreren Medaillen ausgezeichnet. Der Grand Marnier wird in Deutschland und in zahlreichen weiteren Märkten durch den Getränkekonzern Diageo vertrieben. Heute ist er in über 150 Ländern verfügbar und damit einer der verbreitetsten französischen Liköre.

Boar

Marke: Boar

Im Jahr 2016 wurde die Marke Boar von der The Black Forest Boar Distillery in Bad Peterstal im Schwarzwald ins Leben gerufen. Hinter der Distillery steht die Brennerei Kessler, die ein bis in das Jahr 1844 zurückreichendes Brennrecht besitzt. Der namensgebende Begriff „Boar“ ist nicht nur Englisch für „Eber“, sondern soll auch die emotionale Reaktion beim Genuss des Gins widerspiegeln.

Bruichladdich

Marke: Bruichladdich

1881 wurde die Bruichladdich Distillery an der Meeresbucht Lochindaal auf der schottischen Insel Islay von der Familie G. Harvey gegründet. Im Jahr 2000 übernahm Mark Reyiner die Brennerei und rettete diese vor dem Verfall. Als eine von nur noch wenigen Whisky-Brennereien erfolgt die Abfüllung bei Bruichladdich noch in eigenem Haus. Bruichladdich ist auch für die Produktion der Marken Port Charlotte und Octomore verantwortlich.

Berliner Brandstifter

Berliner Brandstifter: Im Zeichen der Hauptstadt

Der gebürtige Berliner Vincent Honrodt gründete im Jahr 2009 die Marke Berliner Brandstifter. Der Gründer trat damit eigenen Angaben zufolge in die Fußstapfen seines Urgroßvaters, der bereits im frühen 20. Jahrhundert Spirituosen für Familie und Freunde gebrannt haben soll. Den Anfang machte Vincent Honrodt mit einem Kornbrand.

Anzeige
Rum & Co
Anzeige
Bolou
Bulldog

Marke: Bulldog

Der Launch des Bulldog London Dry Gin erfolgte 2007 in Nordamerika und 2009 in Westeuropa. Der ehemalige Investment Banker Anshuman Vohra kreierte den Gin, der in einer englischen Brennerei hergestellt wird. Die Marke wurde von der Gruppo Campari übernommen.

Marke

Marke: New Amsterdam

New Amsterdam ist eine Marke des kalifornischen Unternehmens E.&J. Gallo Winery. Im Jahr 2007 startete das Portfolio mit einem Gin, gefolgt von einem Vodka sowie Flavoured Vodkas in 2011. Die Bezeichnung „New Amsterdam“ ist ein Verweis auf den ursprünglichen Namen von New York City.

Marke

Marke: Tanqueray

Tanqueray ist eine britische Gin-Marke, die 1830 von Charles Tanqueray gegründet wurde und im Londoner Stadtteil Bloomsbury ihren Gin herstellte. Im Jahr 1847 startete der Export in die britischen Kolonien. In den folgenden Jahrzehnten erlangte die Marke auch in den USA Bekanntheit und wurde dort bevorzugt für den Dry Martini verwendet. Im zweiten Weltkrieg kam es zur weitestgehenden Zerstörung der Tanqueray-Destillerie, lediglich ein Brennkessel – der bis heute in Gebrauch ist – blieb erhalten. Der Hauptteil der Produktion wurde mittlerweile nach Schottland verlagert. Der Gin von Tanqueray wird von Diageo mittlerweile weltweit vermarktet.