Gordon's

Marke: Gordon’s

Im Jahre 1769 wurde die Destillerie durch den Schotten Alexander Gordon in London begründet. Seit 1786 befindet sie sich im Stadtteil Clerkenwell, wo bis heute der Gordon’s Gin produziert wird. Neben der Brennerei in Clerkenwell betreibt die Firma heute neun weitere Produktionsstandorte, darunter zum Beispiel in New Jersey, USA und in Schottland. Bis 1898 war die Firma in Familienbesitz, bis sie mit dem Gin-Produzenten Tanqueray verschmolz, diese wurde 1922 von der Distillers Company aufgekauft, welche heute zum Diageo-Konzern gehört. Seit 1925 ist der Gordon’s Gin ein „Royal Warrant“, ein Hoflieferant des britischen Königshauses. Heutzutage ist der Gordon’s Gin einer der meistverkauften London Dry Gin der Welt.

Gordon's

Gordon’s Sicilian Lemon Distilled Gin im Test: Solider Zitrus-Gin für kleines Geld

Seit dem Frühling 2021 erweitert der Gordon’s Sicilian Lemon Distilled Gin offiziell den deutschen Markt um einen weiteren Flavoured Gin aus Großbritannien. Diageo, das Unternehmen hinter der Marke Gordon’s, spricht von der Wiederbelebung einer Originalrezeptur aus dem Jahr 1931. Der zufolge wird der Distilled Gin auf Grundlage des Gordon’s London Dry Gins, der neben Wacholder und Koriander auch die Schalen von Zitrusfrüchten und Angelikawurzel enthält, zusätzlich mit den natürlichen Aromen sizilianischer Zitronen angereichert […]

Gordon's

Test: Gordon’s London Dry Gin

Bei der Herstellung des Gordon’s London Dry Gin wird stets auf gleichbleibende Abläufe und Standards geachtet, sodass in den zehn Produktionsstandorten weltweit gleichwertige Produkte entstehen. Die genaue Anzahl der Botanicals für den Gin kennen lediglich zwölf Personen weltweit. Bekannt ist, dass Wacholderbeeren, Angelikawurzel, Koriander und die Schalen von Zitrusfrüchten Verwendung finden. Die Botanicals werden mit dreifach destilliertem Neutralalkohol verarbeitet, was insgesamt etwa zehn Tage bis zum fertigen Gin dauert. Das Alkoholvolumen, mit dem der […]