Marke: Beefeater

Im Jahr 1876 erfand der Apotheker James Burrough in seiner Chelsea Distillery den Gin „Beefeater“. Der Name spielt auf die Yeomen Warders an, den Torwächtern des Towers of London. Diese hatten in der Bevölkerung den Spitznamen Beefeater, da Sie teilweise mit Rindfleisch entlohnt wurden.

Test: Beefeater 24

Beim Beefeater 24 handelt es sich um einen London Dry Gin, entwickelt von Master Distiller Desmond Payne im Jahr 2008. In der Beefeater Gin Distillery im Londonder Stadtteil Kennington erfolgt die Herstellung auf der Basis eines neutralen Getreidealkohols, in dem insgesamt zwölf Botanicals für den Gin namensgebende 24 Stunden mazeriert werden. Zu den verwendeten Kräutern und Gewürzen gehören Wacholder, Japanischer Sencha Grüntee, Chinesischer Grüntee, Grapefruit, Zitrone, Mandel, Bitterorange, Koriander, Iriswurzel, Lakritze, Angelikawurzel und -Samen. Nach den 24 Stunden

Test: Beefeater London Dry Gin

Für den Beefeater London Dry Gin werden insgesamt neun verschiedene Botanicals verwendet, bei denen es sich um Wacholderbeere, Koriander, Angelikawurzel, Mandel, Angelikasamen, Süßholzwurzel, Liliensamen sowie Zitronen- und Orangenschale handelt. Vor der Destillation findet für 24 Stunden der sogenannte Steeping-Prozess statt. Bei diesem Verfahren werden die neun pflanzlichen Extrakte in Getreidealkohol eingelegt, der durch die Mazeration die verschiedenen Aromen aufnimmt. Auf die Mazeration folgt eine circa acht Stunden andauernde, vierfache Destillation. Zu guter Letzt wird das Destillat in Schottland mit entmineralisiertem Wasser

Anzeige