Starward Two-Fold im Test: Gefälliger Exot aus Down Under

Als im Sommer 2020 der Deutschlandstart des Starward Whiskys der New World Whisky Distillery erfolgte, kam damit auch der Starward Two-Fold auf den Markt. Das eine Aushängeschild der im australischen Melbourne ansässigen Brennerei ist ein Double Grain Whisky auf Grundlage von Weizen und gemälzter Gerste. Separat werden aus den von regionalen Zulieferern bezogenen Getreidesorten zweierlei Whiskys gewonnen. Für die Destillation stehen Kupferbrennblasen zur Verfügung. Parallel reifen die Whiskys drei Jahre lang in dem als warm, aber sehr wechselhaft beschriebenen Klima Melbournes in leicht verkohlten oder gedämpften Rotweinfässern renommierter Weingüter Australiens heran. Die Rede ist von mit Shiraz, Cabernet Sauvignon und Pinot Noir vorbelegten Barriquefässern und Hogsheads. Auch die Vermählung geht in ehemaligen Rotweinfässern vonstatten. Das Alkoholvolumen liegt bei 40 Prozent. Sowohl auf eine Kältefiltration als auch auf eine Färbung wird verzichtet. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Starward-Übersichtsseite zu finden.

Starward Two-Fold Glas und Flasche
Starward Two-Fold

Optik / Flasche

Der rotgoldfarbene Starward Two-Fold kommt in einer recht schlichten Flasche aus Weißglas daher. Deren umgekehrt kegelförmiger Körper steht auf einem mittelbreitem Boden mit vergleichsweise tiefer Einbuchtung. Vergleichsweise breite, stark rundliche Schultern führen zu einem mittellangen Hals. Diesen umgibt teilweise eine schwarze Banderole.
Verschlossen wird die Flasche von einem schwarzen Kunstkorken, der an einem schwarz lackierten Holzgriff befestigt ist. Auf dem Griff ist ein goldfarbener Stern abgebildet.
Das ovale Frontetikett zeigt den Sternenhimmel, der entlang des diagonalen Strahlens eines goldfarbene Stern geteilt ist. Vor einem schwarzen Grund sind rote, blaue und goldfarbene Himmelskörper zu sehen, deren Gestaltung teilweise an Ähren erinnert. Zudem ist zentral unten die Signatur des Gründers David Vitale versteckt. Im Zentrum des Hauptlabels steht der goldfarbene Markenschriftzug, hinterlegt von warmem Blau. Darunter ist die Qualitätsbezeichnung vor einem hellen Blau positioniert.
Das zumindest ähnlich geformte Rücketikett in den Farben Blau und Weiß enthält eine Beschreibung des Whiskys sowie einen einzigartigen Flaschencode. Zum Zeitpunkt dieser Berichterstattung war nicht ersichtlich, wie der Code auf der Website von Starward Whisky eingegeben werden kann.

Galerie
Starward Two-Fold Vorderseite
Vorderseite
Starward Two-Fold Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Starward Two-Fold Rückseite
Rückseite
Starward Two-Fold Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Starward Two-Fold Verschluss
Verschluss
Starward Two-Fold Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Mittelkräftig und recht fein fällt der Geruch des Starward Two-Fold aus. Zur Geltung kommen die ausgeprägten Noten von süßlichem Getreide, Malz, Vanille, Karamell und Honig, in Begleitung einer leichten Fruchtigkeit von Birne, schwarzer Johannisbeere und Himbeere. Im Hintergrund verweilt etwas sanftes Eichenholz. Alkoholische Töne erreichen die Nase nicht.
Geschmacklich erweist sich der Whisky als sehr kräftig und vollmundig, dabei auch etwas ölig. Zunächst viel Getreide, Vanille und Karamell. Darauf folgen geröstetes Eichenholz und würzige Aromen wie Nelke und Pfeffer. Punktuell macht sich eine noch erträgliche Schärfe bemerkbar. Den Rahmen bildet eine zurückhaltende Fruchtigkeit.
Den weichen und mittellangen Nachhall prägen eine Eichenwürze sowie Getreide und etwas Vanille. Das Mundgefühl wird zunehmend trocken. Das Ende kommt auffällig abrupt.

Mit wenigen Tropfen stillen Wassers wirkt der Geruch des Starward Two-Fold etwas kompakt bei weniger Getreide.
Im Mund ist der Whisky zwar merklich weicher, aber auch deutlich dünner. Insgesamt ist nur noch wenig Eiche vorhanden
Der Nachklang ist nun flach, schwach und verwässert.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Mit seinen jungen Jahren kann der Starward Two-Fold bereits pur bei Zimmertemperatur genossen werden. Eine Kühlung ist nicht nur nicht vonnöten, sondern sollte auch zugunsten der Entfaltung subtiler Noten unterlassen werden. Wie sich gezeigt hat, ist auch die Kombination mit wenigen Tropfen stillen Wassers wenig zweckdienlich.
Was die Mixability anbelangt, scheinen keine Grenzen gesetzt. Vor allem bieten sich die Klassiker „Whisky Sour“, „Manhattan“ und „Old Fashioned“ an. Des Weiteren empfiehlt Starward Whisky die Kombination mit Tonic Water. Einige individuelle Drinkideen sind auf der offiziellen Markenwebsite zu finden.

Fazit

4,0

Starward Two-Fold Wertung
Beim Starward Two-Fold handelt es sich um einen der ersten Whiskys aus der New World Whisky Distillery, die ihren Sitz in Melbourne in der hierzulande kaum für Whisky bekannten Nation Australien hat. Der Exot weiß mit einer ausgewogenen Aromatik und einer ordentlichen Intensität positiv zu überraschen. Punkten können vor allem die getreidigen Töne, die von recht feinen Fassnoten umschmeichelt werden. Luft nach oben lassen die punktuelle Schärfe und der abrupt endende Nachhall. Empfehlenswert ist der Genuss pur bei Zimmertemperatur sowie in Form von Longdrinks und Cocktails. Das Design hinterlässt einen hochwertigen, aufgeräumten und zudem runden Eindruck. Überraschend günstig gelangt der Genießer an den Starward Two-Fold. Lediglich 34 Euro werden für die 0,7-l-Flasche fällig.

Das Sample wurde uns von Kirsch Import ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Starward Two-Fold (1 x 0,7 l)
drankdozijn Preis: € 33,50
(€ 47,86 / l)
Shipping: € 5,95
Zum Shop1
Rum & Co Preis: € 35,90
(€ 51,29 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Amazon Preis: € 40,30
(€ 57,57 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
eBay Preis: € 44,90
(€ 64,14 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Stand 15. Januar 2021 11:25 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.