Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso im Test: Solider Italiener für den Mix

Bereits in den 2010er-Jahren baute die Scavi & Ray Winery mit Sitz im norditalienischen Bozen ihr im Kern aus Prosecco und Wein bestehendes Portfolio um Spirituosen wie Grappa und Limoncello aus. Anfang 2021 stieß mit dem Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso außerdem ein roter, süßer Vermouth hinzu. Als Vermouth di Torino muss eine Brennerei in der Region Piemont für die nicht näher beleuchtete Herstellung verantwortlich zeichnen – eine namentliche Angabe wird jedoch nicht gemacht. Ferner müssen Weißweine der Region die Grundlage bilden. Hinsichtlich der Auswahl der Botanicals hält man sich bedeckt. Es ist lediglich von überwiegend italienischen Kräutern, Früchten und Gewürzen die Rede. Anhand der offiziellen Verkostungsnotiz lassen sich neben Wermutkraut auch Bitterorangenschalen, Zimt, Bourbon Vanille, Enzian und Safran herauslesen. Durch das Versetzen mit Alkohol wird ein Alkoholvolumen von 16,5 Prozent erzielt. Der Zuckergehalt liegt bei 170 Gramm pro Liter. Zu einer Färbung kommt es allem Anschein nach nicht. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Scavi-&-Ray-Übersichtsseite zu finden.

Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso Glas und Flasche
Scavi & Ray
Vermouth di Torino Rosso

Optik / Flasche

Abgefüllt wird der mahagonifarbene Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso in eine recht moderne Weinflasche aus Grünglas. Der zylindrische Körper ist recht ausgeglichen hoch und breit, dazu verjüngt er sich zum weiterhin noch breiten Boden hin. Derweil verbinden rundliche Schultern den Körper mit dem recht langen Hals, den Teile einer einheitlich roten Schrumpfkapsel umgeben.
Verschlossen wird die Flasche von einem Kunstkorken, der an einen schwarz lackierten Holzgriff befestigt ist.
Auf der Vorderseite trifft man ein großes Etikett an. Der Hintergrund des Hauptlabels ist diagonal in die Farben Rot und Schwarz geteilt. Im Vordergrund steht der silberfarbene Aufdruck, bestehend aus dem Wappen des Hauses, dem Markenschriftzug sowie der Herkunftsbezeichnung „Vermouth di Torino“ und die Sorte „Rosso“.
Das ähnlich große Rücketikett enthält auf schwarzem Grund eine Beschreibung des Vermouths in zwei Sprachen.

Galerie
Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso Vorderseite
Vorderseite
Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso Rückseite
Rückseite
Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso Verschluss
Verschluss
Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso verfügt zunächst über eine deutliche und kompakte Süße nach viel Honig und reifen Trauben. Für einen gewissen Gegenpol sorgt eine leicht bittere Würze mit Noten von Wermut, Zimt und Nelke, in Begleitung von Bitterorange und Enzian. Punktuell erreichen auch Töne von Vanille die Nase.
Im Mund offenbart der Vermouth eine mittlere Kraftentfaltung. Zentral befindet sich eine recht schwerfällig Süße nach Honig und Vanille. Des Weiteren kommt eine würzige bis bittere Ebene nach Wermut, Zimt und wenig Enzian sowie Bitterorange zur Geltung.
Der durchaus lange Abgang fällt süß nach Honig und würzig bitter nach Wermut, Bitterorange und Safran aus. Zuletzt sind auch weinige Traubennoten bemerkbar.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Im Fokus steht das Mixen mit dem Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso. Neben dem modernen Klassiker „Vermouth Tonic“ bieten sich der „Negroni“, der „Boulevardier“ und der „Manhattan“ an.
Unter Umständen kann man sich auch dem Purgenuss zuwenden. Dann am besten gekühlt beziehungsweise mit Eiswürfeln.

Fazit

3,0

Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso Wertung
Der Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso erweitert seit Anfang 2021 das Sortiment der Scavi & Ray Winery. Damit wagte sich das kultige Haus mit Sitz im norditalienischen Bozen in neue Gefilde vor, wie sich herausstellt, mit solidem Ergebnis. Durchaus zu gefallen weiß neben der alkoholischen Qualität auch die Komplexität des roten, süßen Vermouths. Allerdings fällt die Süße recht schwer und zugleich die Bitterkeit recht kühl aus. Vor allem fehlt es an Raffinesse und Harmonie. Vordergründig wird der Vermouth zum Mixen von Drinks herhalten. Das Design ist optisch modern und qualitativ hochwertig. Betrachtet man die Sensorik des Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso, erscheint der Preis von rund 18 Euro für die 0,75-l-Flasche leicht zu hoch angesetzt.

Preisvergleich

Scavi & Ray Vermouth di Torino Rosso (1 x 0,75 l)
Conalco Preis: € 17,83
(€ 23,77 / l)
Shipping: € 5,29
Zum Shop1
Rum & Co Preis: € 19,50
(€ 26,00 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Stand 17. Oktober 2021 04:45 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.