Sarti Rosa im Test: Solider Aperitif in knalligem Rosarot

Mit dem Sarti Rosa lancierte die italienische Gruppo Campari im Frühsommer 2022 einen neuen Aperitif, der der historischen Marke Sarti neues Leben einhauchen soll. Die Distilleria Sarti wurde im Jahr 1885 in Bologna gegründet, jedoch in den 1970er-Jahren von Campari samt Markennamen aufgekauft. Hergestellt wird der Likör von Davide Campari-Milano in Mailand. Die Rede ist von einer Vodka-Basis und Fruchtessen von sizilianischen Blutorangen wie auch von Mango und Maracuja beziehungsweise Passionsfrucht. Weitere Details zur Zusammensetzung werden nicht offengelegt. Nach der obligatorischen Süßung wird mit einem Alkoholvolumen von 17 Prozent und zusammen mit Farbstoffen abgefüllt. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Sarti-Übersichtsseite zu finden.

Sarti Rosa Glas und Flasche
Sarti Rosa

Optik / Flasche

Erhältlich ist der rosarote Sarti Rosa in einer Weißglasflasche mit minimalem bläulichen Touch. Der zylindrische Körper mit Taillierung im unteren Drittel weist eine schlanke und hohe Formgebung auf. Über enganliegende Schultern ist der Körper mit dem mittellangen Hals verbunden.
Der zum Einsatz kommende Schraubverschluss ist weiß lackiert und mit dem Wappen der einstigen Distilleria Sarti in einem Goldfarbton verziert. Die an den Verschluss angrenzende, ebenfalls weiß gehaltene Metallbanderole schmückt der goldfarbene Markenname.
Das mittelgroße, ovale Hauptlabel verfügt über einen Hintergrund aus weißen bis grauen Kacheln sowie einen goldfarbenen Aufdruck, bestehend auf dem Wappen der einstigen Distilleria Sarti und dem Markennamen. Ein zusätzliches, transparentes Etikett nennt die Qualitätsbezeichnung, die Empfehlung für einen „Spritz“ und die sizilianischen Blutorangen als Schlüsselzutat.
Auf dem mittelgroßen Rücketikett findet man eine Beschreibung und eine Zutatenliste des Likörs wie auch die Rezeptur für den „Sarti Spritz“ vor.

Galerie
Sarti Rosa Vorderseite
Vorderseite
Sarti Rosa Rückseite
Rückseite
Sarti Rosa Verschluss
Verschluss
Sarti Rosa Hals
Hals

Geruch / Geschmack

In Nase macht sich rasch eine deutliche Süße bemerkbar, die kräftige Blutorange mit leichten Bitternoten und dazu honigsüße Mango hindurchblicken lässt.
Geschmacklich offenbart der Sarti Rosa eine punktuell schwere Süße, die etwas von kräftig sauren Zitrustönen ausgeglichen wird. Die recht kompakte Fruchtigkeit lässt Blutorange, Mango und etwas Maracuja erkennen. Des Weiteren dominiert eines pelziges Mundgefühl.
Den mittellangen Abgang prägt ein süß-saures Spiel nach Blutorange, Mango und etwas Maracuja.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Als moderner Aperitif findet der Sarti Rosa seinen Weg in erster Linie in Drinks. Von offizieller Seite empfohlen werden der „Sarti Soda“, der „Sarti Spritz“ und der „Sarti Lemon Spritz“.
Der Purgenuss des Likörs kann nur kaum empfohlen werden.

Fazit

3,0

Sarti Rosa Wertung
Beim Sarti Rosa handelt es sich um einen modernen, italienischen Aperitif in knalligem Rosarot. Arrangiert aus einer kleinen Auswahl an Fruchtessenzen wartet der Likör mit einer soliden Komposition auf. Neben dem einerseits interessanten und andererseits recht unharmonischen Spiel aus Süße und Säure tritt eine ausgeprägte mediterrane bis exotische Fruchtigkeit auf, deren Komplexität überschaubar bleibt. Das Mundgefühl fällt ungewöhnlich pelzig aus. Der Fokus liegt klar auf dem Mixen von Drinks. Abseits des Farbtons des Likörs weiß das Design durchaus zu gefallen. Die 0,7-l-Flasche des Sarti Rosa schlägt mit einem passablen Preis von circa 16 Euro zu Buche.

Preisvergleich

Sarti Rosa (1 x 0,7 l)
Preis: € 15,99
Versand: k.A.
Preis: € 16,24
Versand: € 5,89
Stand 6. Dezember 2022 06:21 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.