Test: Port Charlotte Scottish Barley

Mit dem Port Charlotte Scottish Barley führt die Bruichladdich Distillery auf der schottischen Insel Islay einen stark torfigen Single Malt Whisky. Die Brennerei setzt für diese Kernqualität auf stark getorftes Gerstenmalz mit einem hohen Phenolgehalt von 40 ppm und das Wasser der nahen Octomore Farm auf der Insel. Auf die Fermentation folgt die zweifache Destillation in Kupferbrennblasen. Anschließend erfährt das Destillat eine Fassreifung in den in Küstennähe gelegenen Lagerhäusern. Vermählt werden verschiedene Fasssorten unterschiedlichen Reifegrads, wie man anhand der Chargennummer über die Website der Brennerei in Erfahrung bringen kann. Im Fall unseres Exemplars wurden maßgeblich First-Fill-Bourbon-Barrels, aber auch ein Second-Fill-Sherry-Butt und einige spanische sowie französische Wein-Hogsheads im Alter von sieben bis neun Jahren aus den Lagerhäusern geholt. Nach der Vermählung durch den Head Distiller wird die sogenannte Multi-Vintage-Cuvée mit einem Alkoholvolumen von 50 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff abgefüllt. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Port-Charlotte-Übersichtsseite zu finden.

Port Charlotte Scottish Barley Glas und Flasche
Port Charlotte Scottish Barley

Optik / Flasche

Den kräftig goldfarbenen Port Charlotte Scottish Barley gibt es in einer modernen und passabel handhabbaren Apothekerflasche aus Weißglas. Der breite, zylindrische Körper steht standfest dank eines massiven Bodens. Sehr runde Schultern führen zu einem mittellangen und recht breiten Hals. Diesen ziert eine silberfarbene Banderole, versehen mit dem Markenschriftzug.
Verschließen lässt sich die Flasche von einem Naturkorken, der in eine grau lackierte Holzkappe eingelassen ist.
Der Aufdruck auf der Vorderseite ist abwechselnd in den Farben Weiß, Orange und Schwarz gehalten. Neben dem Markennamen und der Qualitätsbezeichnung findet man die Signatur des Head Distillers und das Logo der Bruichladdich Distillery.
Das transparente Etikett der Rückseite ist mit einem weißen Text bedruckt, der den Whisky als eine Hommage an eine im Jahr 1924 geschlossene Brennerei in Port Charlotte beschreibt.

Angeboten wird der Port Charlotte Scottish Barley in einer hochwertigen und sehr stabilen Geschenkhülle aus anthrazitfarbenem Metall. Der in Teilen erhabene Aufdruck entspricht weitläufig dem der Flaschenfront.

Galerie
Port Charlotte Scottish Barley Vorderseite
Vorderseite
Port Charlotte Scottish Barley Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Port Charlotte Scottish Barley Rückseite
Rückseite
Port Charlotte Scottish Barley Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Port Charlotte Scottish Barley Verschluss
Verschluss
Port Charlotte Scottish Barley Hals
Hals
Port Charlotte Scottish Barley Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

In der Nase startet der Port Charlotte Scottish Barley mit kräftigen Noten von feinem Torfrauch, Salz, süßlicher Vanille, Toffee, geräuchertem Speck, minimal Jod, Malz, Eichenholz und ein paar Röstnoten. Eine Schärfe tritt derweil nicht auf.
Auch im Mund zeigt sich der Whisky sehr intensiv und wild maritim. Neben feinem Torfrauch, wenig Salz und etwas Jod prägen den Geschmack die Aromen von süßlicher Vanille, Toffee, Malz sowie würzigem Eichenholz. An den Gaumen legt sich kurzzeitig eine mittelkräftige Pfefferschärfe.
Im Abgang wird der Whisky besonders weich. Sehr lang bleiben etwas Torfrauch, Malz, Vanille, Jod, Eichenholz und etwas Pfeffer erhalten.

Mit wenigen Tropfen stillen Wassers weist der nun schwache Geruch nur noch minimale Spuren von Trofrauch auf.
Geschmacklich rückt eine Würze von viel Eichenholz, Nuss und Röstnoten in den Vordergrund.
Zum Ausklang wird der Whisky herb und stark pfeffrig – insgesamt schwächer und merklich kürzer.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Eine klare Empfehlung gilt dem Purgenuss des Port Charlotte Scottish Barley bei Zimmertemperatur. Von einer Kühlung oder der Hinzugabe von Eiswürfeln ist zugunsten einer freien Entfaltung der Aromen abzuraten. Auch die Verbindung mit wenigen Tropfen stillen Wassers erweist sich als negativ für die Aromatik, der dadurch viele Noten abhandenkommen.
Durchaus kann der Whisky auch für das Mixen von kräftigen Drinks herhalten.

Fazit

5,0

Port Charlotte Scottish Barley Wertung
Die Bruichladdich Distillery auf der schottischen Insel Islay steckt hinter dem Port Charlotte Scottish Barley. Was den Genießer erwartet ist eine faszinierend verspielter und wild maritimer Whisky, der ein breit aufgestelltes und sehr harmonisches Aromenspektrum aufweist. Eine höchste Punktzahl garantiert die gebotene Intensität der Aromen, verbunden mit einer weitreichenden Milde des Alkohols. Zu guter Letzt unterstreicht der lange und weiche Nachhall den sehr positiven Gesamteindruck. Besonders ansprechend ist der Whisky pur und bei Zimmertemperatur oder in kräftigen Cocktails. Das Design gefällt durch eine hohe Verarbeitungsqualität und eine aufgeräumte sowie moderne Optik. Als absolut angemessen erweist sich der Preis des Port Charlotte Scottish Barley, der derzeit bei circa 45 Euro je 0,7-l-Flasche inklusive Geschenkhülle liegt.

Preisvergleich

Port Charlotte Scottish Barley (1 x 0,7 l)
RakutenPreis: € 44,99
Versand: € 4,95
Jetzt kaufen*
Edeka24Preis: € 44,99
Versand: € 3,95
Jetzt kaufen*
eWorld24Preis: € 44,99
Versand: € 3,95
Jetzt kaufen*
AmazonPreis: € 46,90
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
whiskyworld.dePreis: € 46,95
Versand: € 4,60
Jetzt kaufen*
Bolou - Spirituosen, Whisky, Gin & Wein Online ShopPreis: € 48,59
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
RumundCo - Der SpirituosenfachhandelPreis: € 50,90
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
eBayPreis: € 54,99
Versand: € 0,00
Jetzt kaufen*
Gourmondo - FeinkostPreis: € 56,90
Versand: € 5,90
Jetzt kaufen*
BottleWorld.dePreis: € 59,99
Versand: € 599.130,00
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.